News SATA-SSDs: Crucial BX500 bietet jetzt bis zu 2 TB Speicherplatz

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Registriert
Juli 2010
Beiträge
13.034
  • Gefällt mir
Reaktionen: hil2009
Uninteressant wenn die MX500 mit 1T für unter 100 Euro zu haben ist.
Da hat auch schon die alte BX500 mit 960G für unter 90 Euro niemanden hinterm Ofen hervorgelockt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: baizer, Stofftier, MP X10L und 10 andere
Wenn der Preis nicht rapide fällt sind die leider wirklich uninteressant..
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: baizer, DerKonfigurator und Quirin_1
Anscheinend gibt es einen Markt dafür. Allerdings sind meiner Meinung nach diese Modelle preislich uninteressant, dafür sind die MX500 zu nah dran. Das gleiche gilt im übrigen für die Samsung 860 EVO/860 QVO.

Als SSD für ein Datengrab mögen die Nachteile nicht so gravierend sein. Aber wenn die deutlich bessere SSD nur maximal 20-30 € mehr kostet (nur bei der 2 TB Samsung QVO zur Evo ist es mehr), dann spart man am falschen Ende finde ich.

Aktuell die MX 500 1 TB ca. 106 € (also schon günstiger als für die BX500 angegeben) und 2 TB ca. 231 € (praktisch gleichauf). Beide preise gerade von Mindfactory. Also meines erachtens sind die BX500 überflüssige Modelle, zumindet zu diesen Preisen. Sie müssten ein gutes Stück günstiger als die MX500 sein, um eine Daseinsberechtigung zu haben.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Stofftier, cypeak, MP X10L und 2 andere
2 TB für 129€ und 1TB für 69€ wären angebracht um mit diesem hardwareschrott auf den Markt zu gehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: baizer, Stofftier, Bert und 4 andere
Von Schrott würde ich nicht sprechen. Ich persönlich würde sie nur nicht als Systemlaufwerk einsetzen, aber für ein kleines Datengrab in einem PC, in dem ich keine HDD mehr haben wollte oder als SSD nur für Spiele würde ich die nutzen. Beim Preis gehe ich mit: in Relation zu anderen verfügbaren SSDs sind die zu teuer. Ich würde beim 2 TB Modell bei 150 € zugreifen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: BurgbachJ, Hercule Poirot und Skilance
Habe die BX500 im Einsatz, als Schrott würde ich sie nun nicht bezeichnen. Als SSD für Games ist sie vollkommen OK.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: oldi46 und C4pTuReD
Systemplatte im performanten Rechner = Nein
Zweitplatte = Gerne
Als HDD Upgrade in einem alten Officelaptop = Gerne
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: yummycandy, masterkruk und Trefoil80
Simanova schrieb:
um mit diesem hardwareschrott auf den Markt zu gehen.
Das Problem an diesen Aussagen ist immer, dass dir die Begriffe ausgehen, wenn es um no-name SSDs geht, die mit Technik von vor fünf Jahren ausgestattet sind. "hardwareschrott²"?
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Hayda Ministral und Wirzar
Preis für den Schrott eindeutig zu hoch!

Nova eXelon schrieb:
Das Problem an diesen Aussagen ist immer, dass dir die Begriffe ausgehen, wenn es um no-name SSDs geht, die mit Technik von vor fünf Jahren ausgestattet sind. "hardwareschrott²"?

Das hier ist doch Technik von vor 5 Jahren. Eine mehr als 5 Jahre alte MX100 zieht ihr die Hosen aus.

Kannst sie spaßeshalber mit einer 10 Jahre alten C300 vergleichen, die auch von Crucial ist. Fortschritt sieht definitiv anders aus!
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Alpha.Male und Zubz3ro
Die TBW ist doch keine garantierte Mindestschreibmenge, sondern nur eine Einschränkung der Garantie, die eben nach der Zeit von in diesem Fall 3 Jahren oder bei Erreichen der TBW endet. Wäre es eine garantierte Mindestschreibmenge, so müsste die Garantie aber unabhängig von der Zeit bis zum Erreichen der TBW gelten, nur dann könnte man die TBW wirklich als garantierte Mindestschreibmenge bezeichnen!

Das Komponenten getauscht wurden, ist anzunehmen, denn die 96 Layer NANDs dürfte ja nun so langsam auf den Markt kommen und da die Performance bei den SATA SSD sich kaum ändern wird, die Werte in den Datenblättern hängen sowieso einerseits am Limit der Schnittstelle und werden Schreibend sowieso nur mit Pseudo-SLC Cache erreicht, könnte Crucial die MX500 und BX500 einfach damit ausstatten ohne neue Modelle am Markt einführen zu müssen. Wobei ich mich frage in wie weit es sich lohnt bei 2TB auf den DRAM Cache zu verzichten, denn dessen Kosten machen doch umso weniger vom Gesamtpreis aus, je höher die Kapazität ist.
 
Ist bekannt wie groß der SLC anteil ist?
Bei der 240GB sind 12GB schnell geschrieben bei 480er glaube 24gb danach auf grandiose ~60mb/s
Sind es bei diesen dann 1Tb - 50gb / 2TB - 100Gb SLC "Cache"?
 
Richtiger Ansatz auch wenn der Preis pro TB noch etwas zu hoch ist, generell muss man aber erstmal schaffen die TBW runterzuradieren. Gefällt mir noch immer besser als der QLC Kram zum selben Preis.. Ich hoffe nur dass 4TB SSDs auch mal im Preis pro TB optimiert werden, meine 2,5" 4TB HDD geht mir so schon aufn Wecker mit ~30min Auferweckung..
 
Dr. MaRV schrieb:
Uninteressant wenn die MX500 mit 1T für unter 100 Euro zu haben ist.
Da hat auch schon die alte BX500 mit 960G für unter 90 Euro niemanden hinterm Ofen hervorgelockt.
Teils ist der Preisunterschied bei den ganz kleinen Modellen durchaus interessant, gerade wenn man keine großartige Leistung braucht.

Lutscher schrieb:
Habe die BX500 im Einsatz, als Schrott würde ich sie nun nicht bezeichnen. Als SSD für Games ist sie vollkommen OK.
Verbaue auch gerne (je nach Einsatzzweck) die 120er oder 240er, gerade in alten Geräten mit denen nicht viel gemacht wird, nicht viel Platz erforderlich ist aber durch die SSD nochmal ordentlich Leben in die Bude kommt.

RuhmWolf schrieb:
Das hier ist doch Technik von vor 5 Jahren. Eine mehr als 5 Jahre alte MX100 zieht ihr die Hosen aus.
Crucial setzt das Teil auch eine ganze Ecke unterhalb der MX-Serie an. Wie schon geschrieben ist das P/L-Verhältnis bei den ganz kleinen Varianten teils sehr interessant. Für die Bürorechner für 2-3x wöchentlich bissl Onlinebanking und kleinerlei reicht die dreieuro-fufffzich BX locker aus. Für Kisten wie meinen Arbeitsrechner muss es schon die MX-Reihe oder verwandtes sein.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Aduasen, Slider63, Lutscher und eine weitere Person
Zurück
Oben