News Sharkoon Rapid-Case: Externes HDD/SSD-Gehäuse mit USB 3.1 Gen2 und Typ-C

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.491
#1
Der neue USB-Typ-C-Stecker ist noch nicht sonderlich weit verbreitet, doch gehört ihm die Zukunft. Sharkoon hat bereits ein externes HDD/SSD-Gehäuse mit diesem Anschluss im Programm. Genannt wird eine Datenrate von bis zu 10 Gbit/s, was auf USB 3.1 Gen2 hinweist. Im Inneren können 2,5-Zoll-Datenträger mit SATA verbaut werden.

Zur News: Sharkoon Rapid-Case: Externes HDD/SSD-Gehäuse mit USB 3.1 Gen2 und Typ-C
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.384
#5
Werden die SSD's auch vom Controller als solche behandelt. Wegen TRIM, Garbage Collectiion usw...
 

Computerfuchs

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
382
#6
Na endlich mal ein schickes, schlichtes Gehäuse mit Typ-C Anschluss. Darauf hab ich gewartet. Gefällt mir. :)
Lediglich dass kein Typ-C auf Typ-A Kabel mitgeliefert wird, ist in der Tat etwas schade. Aber gut, man kann nicht alles haben. Muss man eben nochmal ~5 € extra für ein zweites Kabel investieren. Auch kein großes Problem.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.491
#7
@rentex: Die Garbage Collection macht ja der Controller intern und unabhängig vom Betriebssystem, also das geht sicher. Beim TRIM-Befehl sieht das etwas anders aus, ich wüsste nicht, dass das über USB funktioniert.
 

Luthredon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
493
#9
Beim TRIM-Befehl sieht das etwas anders aus, ich wüsste nicht, dass das über USB funktioniert.
Wieso sollte das nicht funktionieren? Also ich betreibe eine ext. 1TB SSD von SanDisk und verwende dieses SanDisk Tool (Dashboard). Das bietet mit TRIM für die USB-Disk genauso an, wie für die internen.

Übrigens finde ich das Fehlen eines Verbindungskabels eine Frechheit - vor allem, sind 25€ zwar akzeptabel, aber keinesfalls superbillig. Die oben erwähnte 1TB SSD hab ich mir gleich im m2-Format angelacht und dazu ein passendes ext. Gehäuse mit USB3.1 Anschluss. Das ist nochmal ein gutes Stück kleiner und leichter und kostet ca. 20€ ... und zwar MIT USB3.1 auf USB3 Käbelchen für 'alte' USB3 Typ A Anschlüsse. In einem Jahr gibts sowas wie das Sharkoon für 12€ inkl. Kabel :rolleyes:.

was soll daran gut sein? - der verwendete Chip ist totaler Schrott
Wieso? Hast du dafür eine Begründung? Was stört an dem Chip?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.385
#10
Zitat:
"Der C-Stecker lässt sich im Gegensatz zur verbreiteten A-Buchse nicht verkehrt herum an die Buchse führen."

Falsch, Typ-A kann man nicht verkehrt herum einstecken, da es blockiert. Ist vom Design her so vorgesehen, passt also und braucht nicht bemängelt zu werden.
Nochmals Falsch, Typ-C hat keine Orientierung und somit auch kein richtig oder falsch - "verkehrt" herum einstecken kann ich es, nur ist es ohne Bedeutung.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#11
@rentex: Die Garbage Collection macht ja der Controller intern und unabhängig vom Betriebssystem, also das geht sicher.
Eben, wobei damit der Controller der SSD gemeint ist. Würde der keine Garbage Collection habe, wäre sie ein Write Once Medium, denn die Garbage Collection beschreibt die Funktion ungültige Daten zu Löschen um Platz für neue Daten zu schaffen. Ungültig sind Daten im NAND immer dann, wenn die LBAs unter denen sie abgelegt sind entweder überschrieben oder getrimmt wurden.
Beim TRIM-Befehl sieht das etwas anders aus, ich wüsste nicht, dass das über USB funktioniert.
Doch, aber frag mich nicht genau unter welches Voraussetzungen dies geht. Legitreviews hat es hier am Beispiel eines USB Gehäuses mit dem JMicron JSM578 mit einem ASUSX99 Sabertooth unter Win 8.1 Pro 64 Bit getestet und es geht. Getestet wurde wohl am USB 3.1 Port, also dem von einem ASMedia ASM1142 Controller.
 

Ste-we

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
37
#12
Zitat:
"Der C-Stecker lässt sich im Gegensatz zur verbreiteten A-Buchse nicht verkehrt herum an die Buchse führen."

Falsch, Typ-A kann man nicht verkehrt herum einstecken, da es blockiert. Ist vom Design her so vorgesehen, passt also und braucht nicht bemängelt zu werden.
Nochmals Falsch, Typ-C hat keine Orientierung und somit auch kein richtig oder falsch - "verkehrt" herum einstecken kann ich es, nur ist es ohne Bedeutung.
Beides Unsinn, denn "einstecken" steht da doch gar nicht. Da steht "...an die Buchse führen" und das geht beim Typ-A halt auch verkehrt herum. Aber so ganz gefällt mir der Satz auch nicht. Es wird ja nicht die A-Buchse an die Buchse geführt, sonder der A-Stecker an die Buchse ;-)
 

rentex

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
1.384
#13
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
700
#14
etwas OT:
Gibt es bei heutigen "Gehäusen" noch Probleme beim Auslesen der S.M.A.R.T.-Werte, bzw. kann man das im Vorfeld z. B. am Controller "festmachen"?
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
2.491
#15
Wieso sollte das nicht funktionieren? Also ich betreibe eine ext. 1TB SSD von SanDisk und verwende dieses SanDisk Tool (Dashboard). Das bietet mit TRIM für die USB-Disk genauso an, wie für die internen.
Das funktioniert? Ok, neu für mich. Ich weiß nur, dass Windows die TRIM-Funktion bei meinen externen USB-SSDs nicht anbietet. Im Netz findet sich genug zu dem Thema. Daher ist TRIM über USB eher eine Ausnahme.

Zitat:
"Der C-Stecker lässt sich im Gegensatz zur verbreiteten A-Buchse nicht verkehrt herum an die Buchse führen."

Falsch, Typ-A kann man nicht verkehrt herum einstecken, da es blockiert. Ist vom Design her so vorgesehen, passt also und braucht nicht bemängelt zu werden.
Nochmals Falsch, Typ-C hat keine Orientierung und somit auch kein richtig oder falsch - "verkehrt" herum einstecken kann ich es, nur ist es ohne Bedeutung.
Heranführen, nicht einstecken. ;) Ich halte die Kritik ehrlich gesagt für ziemlich kleinkariert.

Legitreviews hat es hier am Beispiel eines USB Gehäuses mit dem JMicron JSM578 mit einem ASUSX99 Sabertooth unter Win 8.1 Pro 64 Bit getestet und es geht. Getestet wurde wohl am USB 3.1 Port, also dem von einem ASMedia ASM1142 Controller.
Interessant und ein weiterer Ausnahmefall. TRIM über USB ist nicht die Regel, zumindest nicht über WIndows. Aber wer klickt schon ständig in irgendein Tool? Ich nutze die sowieso nur, wenn es sein muss.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.163
#16
Der Artikel zeigt wieder mal anschaulich, wie bescheuert das Marketing ist. "USB3.1 Gen2"... Warum dieser Unsinn? Weil die Marketing-Idioten den Vorgänger USB3.0 zu "USB3.1" umlackiert haben, damit die Produkte nicht so altbacken klingen. Deshalb muß man jetzt statt USB3.0 und USB3.1 von "USB3.1" in den Varianten "Gen1" und "Gen2" reden und schreiben.

Mannomann....
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
44.775
#17
Micha, für die nächsten Reviews von USB Gehäusen wäre es aber vielleicht mal ein Punkt den man mit in die Liste ausnehmen könnte, der Test ist ja schnell gemacht. Wovon genau das nun aber abhängt, weiß ich auch nicht, ich vermute aber neben der Windows Version auch vom Treiber und dem USB-SATA Bridgechip. TRIM kann aber jedenfalls auch bei Windows über USB funktionieren.

Klassikfan, die Killeranwendung die unbedingt die 10Gb/s statt 5Gb/s über USB braucht, scheine nicht nur ich nicht zu sehen, denn auch wenn man damit die letzten 100MB/s auf einer SSD gekitzelt bekommt und nur so ein RAID 0 aus zwei SSDs Sinn macht, so bleibt man doch immer noch weit hinter den Möglichkeiten von PCIe SSDs zurück die man extern eben über Thunderbolt anschließen könnte. Außerdem dürften nur wenige User wirklich überhaupt SSDs über USB betreiben, was schon wegen der doch recht limitierten Spannungsversorgung über USB nicht immer problemlos funktioniert und erst recht dürften wenige ein RAID 0 mit 2 SSDs betreiben wollen. Dann würden vielleicht noch große RAIDs in USB Gehäusen profitieren, aber die NAS verdrängen die DAS zunehmend, wozu braucht also die Masse der User USB mit 10Gb/s, welches zuerst USB3.1 hieß?

Damit nun aber USB 3.1 nicht floppt, hat man dann eben die USB3 Spezifikation in die USB 3.1 übernommen und in USB 3.1 Gen1 unbenannt und die alte 10Gb/s USB 3.1 heißt nun USB 3.1 Gen2, womit dann alles was USB3 ist als USB 3.1 gezählt und damit USB 3.1 als großer Erfolg verkauft werden kann. Leider erkennt der geneigte Kunde nun kaum noch ob das USB 3.1 Produkt nun mit 5Gb/s oder 10Gb/s arbeitet, aber alle kaufen nun USB 3.1 Produkte.
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
3.969
#19
Nennt es doch einfach USB 3.1!

Andere Seiten machen diese Marketing-Verarschung mit "Gen1", "Gen2" auch nicht mit, die User sowieso nicht.

Der Hersteller schreibt folgerichtig auch "USB 3.1" drauf und fertig, dann weiß jeder, was gemeint ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Sysworker

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
417
#20
@rentex: Die Garbage Collection macht ja der Controller intern und unabhängig vom Betriebssystem, also das geht sicher. Beim TRIM-Befehl sieht das etwas anders aus, ich wüsste nicht, dass das über USB funktioniert.
Kommt auf die USB-SATA Bride an und wohl auch auf die SSD. Mit dem Tool von Transcend kann ich manuell einen TRIM anstoßen für die 370 und 370s im externen Gehäuse (Inatek). Auchg Crystal Disk Info zeigt unter den Eigenschaften TRIM an. Ausprobiert habe ich es bisher noch nicht.

Letztens hatte ich bereits ein 3.1 Gehäuse von Iceybox (IB-234-U31) gekauft. Das Teil war so ein Schrott und ging sofort wieder an den großen Fluss zurück. Ständig Verbindungsabbrüche, defekte Dateien etc. Motherboard: Asus Z97 und mit zusätzlich eingebauter Asrock USB 3.1 Karte... wenn es denn mal kurz funktionierte aber deutlich schneller als USB3.0
Auch die Gehäusequalität ließ stark zu wünschen übrig, das ALU war so dünn, dass man bei jedem Anfassen Angst haben musste keine Beule reinzurücken.

und ja: Ich hätte gerne ein USB 3.1 Gen2 Gehäuse für mSATA oder M2 SSD, damit ich mir nicht die Samsung T3 kaufen muss ;-) , die Transcend ESD 400 hat ziemlich bescheidene Kritiken und die Sandisk 900 ist teuer&groß, bietet aber möglicherweise TRIM Support (lt. AMAZON Frage nein, lt Anandtech test ja). Die T3 hat keinen TRIM Support und bei der ESD400 ??.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top