Startprobleme. Vielleicht Netzteil defekt

sepia-f

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
17
Hallo Spezialisten,
ich habe seit einiger Zeit folgendes Problem:
Meim PC, ein älters Model mit 400W Netzteil und ASUS Mainboard P5B, startet "MORGENS" oder "WENN MEHRERE STUNDEN AUSGESCHALTET" nicht richtig. Der Lüfter geht an und sofort wieder aus. Das wiederholt sich bis zu 14 Mal (bis jetzt). Dabei werden die Abstände zwischen An und Aus minimal größer. Nach solch vielen Startversuchen ohne mein zutun, läuft der PC dann völlig normal. Auch wenn ich ihn dann aus- und einschalte, ist alles O.K.
Er hat also, vielleicht dem Alter geschuldet, einige Startprobleme. Als Laie würde ich sagen: Wenn er kalt ist versucht er verzweifelt zu starten, bis irgendetwas durch die Startversuche warm ist, und dann läuft er.
Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich tun/überprüfen kann, bevor ich irgendetwas kaufe?
Ich würde mich sehr freuen.
Vielen Dank.
Gruß
sepia-f
 
Zuletzt bearbeitet:

zelect0r

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
1.881
BIOS Settings mal auf Default setzen und gegebenenfalls danach mal versuchen zusätzliche Komponenten vom Stromkreis zu entfernen.
 

sven69

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
301
Hi,

da würde ich auch auf das NT tippen. Eventuell kann es auch irgendwas thermisches sein, z.B. ein Haarriss im MB oder irgendwas verzieht sich und hat Kontakt mit dem Gehäuse, oder es ist eine andere Komponente. Ohne was zu kaufen würde ich alles abstecken vom System und nur mit CPU und RAM (ein Riegel) starten. Dann eins nach dem anderen dazu und schauen wann das Phänomen auftritt. Damit kann man durch Ausschliessen eventuell den Verursacher finden, ausser es ist wirklich das NT, dann wird es sicher gleich auftreten. BIOS reset direkt am Anfang würde ich auch empfehlen. P.S.: Bitte nicht vergessen nach jedem Test vorm Hantieren am System das System stromlos machen :)
 

sepia-f

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
17
Hallo zelect0r und sven69,
vielen Dank für eure sehr schnelle Reaktion.
Ich bin zu sehr Laie als dass ich mich ans BIOS Settings Default wage oder um auch im PC einzelne Komponeten abzustecken. Das traue ich mir nicht zu. Dies würde zudem vielleicht Tage dauern, da der PC ja immer kalt werden müßte. Und aus euren Antworten schließe ich, dass die ganze Angelegenheit nicht ganz so einfach ist.
Ich hatte gehofft, dass es "einfacher" ist.
Gruß
sepia-f
 

sepia-f

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
17
Hallo Denniss,
Danke für deine Antwort, die mich nichts Guten ahnen läßt. Hoffentlich muss ich den PC nicht in die Tonne treten Ich hoffe auf "bessere" Antworten ;) :heul:.
Gruß
sepia-f
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.564
Wenn dein Netzteil so alt ist wie das Mainboard, dann würde ich mit diesem anfangen...
Davon abgesehen kann es eigentlich nur noch das Mainboard sein (im besten Fall eine leere Batterie...) und das wird ausser gebrauchtkauf schwierig zu ersetzen sein - gehört sowieso ins Museum.

Davon abgesehen, wäre eine Auflistung der Hardware nicht ganz falsch wenn man Hilfe erwartet...
- Netzteil - ...
- Mainboard - ASUS P5B ...
- CPU - Intel ...
- RAM - ...
- HDD - ...
- zusätzlich verbaute Komponenten - ...

Einige Bilder vom Innenaufbau könnten auch nicht schaden, wir sitzen nicht davor...
Einen Pieper zu verbauen schadet auch nicht, denn bei diesen "Neustarts" wird da sicher was raus kommen was bei der Lokalisierung des Fehlers hilfreich ist.
 

sepia-f

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
17
Danke Fleet Admiral für deinen Beitrag.
Ich werde zunächst das Netzteil austauschen (hab noch eins hier liegen) und dann weiter sehen.
Netzteil im Moment unbekannt, aber genauso alt wie Board
Batterie wurde schon getauscht.
Prozessor: Intel(R) Core (TM)2 CPU 6300@1.86GHz
RAM: 6,00 GB
Sytem Win7 prof., 64 Bit
Für meine Zwecke reichte der PC bisher immer noch. Ins Museum muss er MIT SICHERHEIT nicht, vielleicht in die Tonne.
 
Zuletzt bearbeitet:

pvcf

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
618
Joa, da schließe ich mich an, da ist ein Elko im Netzteil oder auf dem Board breit. Ich tipper allerdings auf das Board.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.564

sepia-f

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
17
Hallo pvcf und Robo32,
ich finde es toll, dass ihr noch nicht müde seid, mir zur Seite zu stehen und zu helfen.
Ich danke dafür.
Ich hab mal Bilder vom Innenleben gemacht, die euch vielleicht Hinweise geben.
Ich muss auch sagen (obwohl ich glaube, dass das nicht mit dem Fehler zu tun hat), dass ich den gezeigten Gummistopfen auf dem Boden des PC's gefunden habe. Weiß allerdings nicht wo der hingehört.
CIMG1195.jpgCIMG1196.jpgCIMG1197.jpgInnenleben.jpgNetzteil.jpgGummistopfen PC.jpg
Ich wünsche euch noch einen schönen "Rest"sonntag.
Gruß
sepia-f
 
Zuletzt bearbeitet:

pvcf

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
618
Danke für die Bilder :) Die Elkos sieht man zwar, aber man kann nicht erkennen, ob sie oben aufgeplatzt sind, das wird dann zu unscharf im zoom :/
Das sind die schwarzen nach oben stehenden zylinder, guck dir mal an: die haben da einkerbungen, das sind sollbruchstellen damit die nicht explodieren und dabei alles versauen. Ist einer davon nach oben gewölbt oder gar aufgeplatzt mit so weissem zeuch, dann hast du den Fehler.
 

Denniss

Captain
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
3.107
Dieser Müll von Netzteil gehört ersetzt gegen ein ordentliches 300W Netzteil. Muß man halt schauen das genug Anschlüsse für die IDE-Laufwerke am Kabelstrang sind
 

sepia-f

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
17
Danke für die Bilder :) Die Elkos sieht man zwar, aber man kann nicht erkennen, ob sie oben aufgeplatzt sind, das wird dann zu unscharf im zoom :/
Das sind die schwarzen nach oben stehenden zylinder, guck dir mal an: die haben da einkerbungen, das sind sollbruchstellen damit die nicht explodieren und dabei alles versauen. Ist einer davon nach oben gewölbt oder gar aufgeplatzt mit so weissem zeuch, dann hast du den Fehler.
Werde mich drum kümmern und mich dann melden. Vorab aber ein Dankeschön.
Gruß
sepia-f

Dieser Müll von Netzteil gehört ersetzt gegen ein ordentliches 300W Netzteil. Muß man halt schauen das genug Anschlüsse für die IDE-Laufwerke am Kabelstrang sind
Dieser MÜLL ist ein völlig problemlos funktionierendes Netzteil. Aber trotzdem finde ich deinen Beitrag, der nichts mit dem Thema zu tun hat, nicht uninteressant.
 

Robo32

Fleet Admiral
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
17.564
Dieses Netzteil war trotzdem schon als es neu war nicht unbedingt die beste Wahl - "leicht entzündlich bis explosiv" ist wohl die beste Beschreibung für das was LC Power damals gebaut hat.
Dass es bei dir so lange funktionierte ist schon ein Wunder, wurde aber von deiner Hardware auch nie wirklich belastet.
Netzteile bzw. deren Elkos altern recht schnell und auch die Elkos vom Mainboard sind da keine Ausnahme - schau dir eben alle genau an, sie dürfen nicht aufgebläht und schon gar nicht geplatzt sein.

War das Absicht, dass der Hecklüfter die Luft ins Gehäuse befördert?
 

sepia-f

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
17
Da bin ich noch mal.
Ich hoffe, alle hatten eine gute Zeit.
Also, mein PC startet immer noch wie zu Anfang beschrieben. Danach, auch nach bis zu 6 Stunden "AUS", startet er wieder normal. Alle ELKOS (die ich gesehen/getastet habe) sind nicht gewölbt oder aufgeplatzt, alle Stecker ab und auf gesteckt. Das Netzteil wurde mangels Anternative nicht getauscht.
Wenn das so bleibt, ist es halt so, auch wenn ich die gezählten bis zu 30 Statversuche absolut sch..... finde. Muss ich halt mit leben.
Einen Guten Rutsch euch allen, und bleibt so hilfsbereit wie bisher.
Danke.
 

pvcf

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
618
> auch wenn ich die gezählten bis zu 30 Statversuche absolut sch..... finde. Muss ich halt mit leben.

ne, das wird sehr Rasch mehr werden und dann wird's auf einmal gar nicht mehr gehen. Viellei isses ja auch ein Haarriß auf dem Board oder eine Kalte lötstelle, bei beiden kann es sein, dass sie durch Temperaturerhöhung wieder leitend werden.
Das könntest du prüfen indem du mit nem Fön die Platine vor dem ersten Startversuch mal aufheizt. Wenn der Rechner dann sofort angeht, hast du den Fehler.
 

sepia-f

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
17
Danke pvcf,
in diese Richtung habe ich auch schon gedacht. Aber das mit dem Fön finde ich 'ne gute Idee. Ich werd's ausprobieren.
 

pvcf

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
618
naja, wird schwer, weil du müsstest schon ungefähr eine Idee haben, an welcher Ecke des Boards der Fehler ist, weil das komplette Board wirst du mit nem Fön nicht wirklich nennenswert Warm bekommen, aber berichte mal :D
 
Top