Telekom direkt oder Provider?

Sascha29683

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
186
Hallo,

Da ich meinen Vodafone Vertrag gekündigt habe und zur Telekom wechseln möchte stellt sich mir die Frage ob ich mich direkt der Telekom anschließe oder dies über einen Provider machen.

Preislich gesehen klar, der Provider.

Aber wie sieht das mit der Netzqualität aus? Viele Freunde und Kollegen meinen das es direkt bei der Telekom besser ist. Im Internet findet man allerdings nichts dazu? Welche Erfahrungen habt ihr hier gemacht?

Das übrigens auch der Grund wieso ich mal was anderes ausprobieren möchte als Vodafone. Habe das Gefühl das im Großraum Bielefeld die Netzqualität, also die Signalstärke nicht so gut ist wie bei der Telekom. Zumindest haben wir die Erfahrung gemacht mit Arbeitskollegen die bei der Telekom sind.

Vielen Dank für die Hilfe
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.488
Redest du von Festnetz oder Mobilfunk?

Edit: ah, ich sollte mal ins Überforum schauen xD
 

Dr. McCoy

Commander
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
2.853
Wenn Du etwas "ausprobieren" möchtest, dann teste am besten erstmal via Prepaid-Tarif einen Monat.

Ob "Provider" oder nicht, hängt auch davon ab, ob Du Wert auf VoLTE, WiFiCalling, usw. legst. Letztgenanntes ist z.B. über Congstar & Co derzeit noch nicht verfügbar, wohl aber LTE an sich.
 

TowelieMcTowel

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
352
Also ich schließe meine Verträge immer bei Händlern ab. Da bekommt man sehr viel bessere Preise als bei der Telekom und hat seinen Vertrag trotzdem direkt bei der Telekom
 

DarkInterceptor

Commodore
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
4.456
telekom selbst hat den vorteil das du beinahe an jeder ecke einen laden hast in dem du deine probleme vortragen kannst und auch hier im forum einen kompetenten ansprechpartner hast. von daher würde ich mich direkt an die telekom wenden.
habe mal einen vertrag bei einem provider gemacht über die telekom. habe wirklich lange "rumgeschissen" bis ich den gekündigt bekommen hab.

das via provider ein schlechteres netz gibt würd ich mal als gerücht hinstellen.
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.488
Ob "Provider" oder nicht, hängt auch davon ab, ob Du Wert auf VoLTE, WiFiCalling, usw. legst.
Dies.

Ist dir das egal, kannst du einen Serviceprovider wählen. Mittlerweile dürften alle zumindest eine LTE-Option haben, welche ich dir extremst anraten würde zu buchen. Bei der Telekom direkt hast du halt guten Kundenservice, VoLTE, WiFi-Calling, eSim und andere Annehmlichkeiten.
 

Mercator

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2002
Beiträge
449

Sascha29683

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
186
Es geht ganz klar schon um volles LTE. Wir reden hier mal nicht von brauchen oder so. Aber halt haben wollen.

Das Problem ist das ich in Bielefeld arbeite und in den Pausen in der Firma der Flugmodus mein Freund is damit man überhaupt online kommt. Die Probleme haben Kollegen mit der Telekom nicht so.

War auch eher der Gedanke ob die Telekom eigene Kunden in Ihrem Netz "vorteilhaft" behandelt als im vergleich zum Provider.

Mit vollem LTE kommen ja eh glaube ich sonst nur Sparhandy, Logitel und Debitel-Mobilcom in Frage.

Neues Handy ist zweitrangig da ich das iphone X habe und nicht das Gefühl habe dies schon tauschen zu müssen.
 

Toms

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
6.488

Langsuan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
359
Netzneutralität und so...

Ich bin direkt bei der Telekom und habe schon oft Netz, wenn andere keines haben und meist auch insgesamt eine bessere Verbindung als andere mit anderen Netzen oder von Telekom Providern. Keine Ahnung ob Zufall oder nicht.

Vom Service her würde ich immer die 2202 bevorzugen, statt in einen Laden zu laufen.
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
19.053
War auch eher der Gedanke ob die Telekom eigene Kunden in Ihrem Netz "vorteilhaft" behandelt als im vergleich zum Provider.
Da gibt es immer wieder Gerüchte und Beteuerungen im Internet zu. Die Zeitschrift c't konnte aber beispielsweise in Tests keine Unterschiede feststellen. Ich selber übrigens auch nicht. Unterschiede entstehen wenn jemand z.B. bei einem Billiganbieter keine LTE-Option gebucht hat oder schlicht ein anderes Telefon nutzt.

Wie oben schon erwähnt, würde ich es mit Prepaid-SIM selber testen.
https://www.jamobil.de/tarife-und-optionen
2 GB LTE und Allnetflat im Telekomnetz für 8 EUR.

@Langsuan. Ihr müsst wirklich identische Telefone vergleichen und, ob beide Tarife LTE haben oder einer nur UMTS usw.
 

Sascha29683

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
186
Unabhängig davon weiß ich halt noch welchen Ärger ich mit meiner Vertragsverlängerung vor 2/3 Jahren hatte. Auch wenn das wohl mit nem sehr schlechten Kundenberater zusammenhing, musste ich erst mitm Anwalt drohen.

Klar preislich ist die Telekom um einiges teurer als Vodafone wenn man bedenkt das ich mit dem MagentaEins Vorteil 35€ ohne Handy bezahle und bei Vodafone bei 35€ inklusive Handy liege/lag.

Probieren will ich gar net viel, ansonsten gehts in 2 Jahren die Rolle rückwärts. lach Wäre ja auch noch zu verkraften.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.476
Abgesehen davon, dass die Telekom auch ein Provider ist, sind die Nachteile bei Resaleangeboten meist ersichtlich. Es fehlen dann Dinge wie Hotspotflat, VoLTE oder LTE selbst. Ich bin bei Congstar und seit es da endlich auch LTE gibt, sind Empfang und Geschwindigkeit wieder super. Dass es da kein LTE mit Drölfundneunzigtausend MBit/s gibt ist mir egal. 21 Mbit/s reichen mir völlig. Mir war die Netzabdeckung wichtig, und dafür braucht es LTE an sich und fertig.
Such dir das beste Angebot im Telekomnetz raus (genau hinschauen, das benutzte Netz kann je nach Tarif ein anderes sein, oft wird nur mit D-Netz geworben, was eigtl. immer nur Vodafone ist) und lies genau durch was für Features mit dabei sind.
 

Langsuan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2018
Beiträge
359

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
19.053
Der "originale" Telekom-Vertrag hat Netz und der "Billigprovider" nicht? Das liegt dann aber am Endgerät und nicht am Tarif. 🙂
Oben wird vom iPhone X gesprochen. Ohne Apple schlecht machen zu wollen, iPhones lagen bis jetzt eher im Mittelfeld, was Empfangsqualitäten angeht.
 

Sascha29683

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
186
Ohne Apple schlecht machen zu wollen, iPhones lagen bis jetzt eher im Mittelfeld, was Empfangsqualitäten angeht.
Ja so was hab ich auch im Hinterkopf. ABer mein Arbeitskollege hat das XR und is bei 1&1 (auch D2) und is auch net zufrieden.

Habe das Gefühl das die Signalstärke der Telekom einfach stärker zu sein scheint.

Auch wenn Vodafone mich mit 500 mBit locken wollte weil die Telekom ja nur mit 300 wirbt^^
 

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
19.053
Gute Netzabdeckung ist allerdings wichtiger als gute Empfangseigenschaften. In erster Linie liegt das dann doch am Netzbetreiber. Ich habe mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. 🙂
 

Sascha29683

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
186

Wilhelm14

Fleet Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
19.053
Naja, einhundertprozentig ist niemand, sodass man gucken muss, welches Netz an deinen Orten gut funkt. Wenn du durch Freunde und Kollegen weißt, dass die Telekom dort besser als Vodafone funkt, dann nimmt man eben Telekom. Und vice versa. Es bringt dir ja nichts, dass deutschlandweit gesehen Anbieter X am besten ist, wenn du dich unglücklicherweise genau doch in seinen Funklöchern aufhältst. 🙂
 
Top