Teufel Concept E 300 oder Concept F

m R R R R R C

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
17
... oder doch das Edifier S550??!

Also, ich will mir endlich mal ein anständiges Surround-System für den PC zulegen, der Sound von meinem alten 30€-Billigding geht mir langsam tierisch aufn Sack!

Hab mich in den letzten beiden Tagen durch jede Menge Erfahrungsberichte und Tests (u.a. die von CB) gewühlt, und bin dann letztendlich bei diesen drei Kandidaten hängengeblieben. Ich hab dann für mich mal Vor-und Nachteile aufgelistet, konnte mich aber trotzdem nicht entscheiden.

Teufel Concept F (179€)

+ Preis
+ Fernbedienung
+ zusätzliche Eingänge (z.B. für MP3-Player)
+/- höhere Ausgangsleistung (300W Sinus), dafür aber Downfire*
- höherer Standby-Verbrauch (> 10 Watt)
- Optik


Concept E 300 (269€)

+ Optik
+ Klang
+ veringertes Grundrauschen
+/- Frontfire, dafür aber geringere Ausgangsleistung*
+ niedriger Standby-Verbrauch (< 2 Watt)
- Preis
- keine Fernbedienung, lediglich Steuerung per Frontpanel
- keine zusätzlichen Eingänge

*Ich würde Frontfire bevorzugen, da ich nicht alleine im Haus wohne und ich außerdem finde, dass der Bass bei guten Frontfire-Subs einfach endgeil klingt und ich es nich unbedingt brauche, dass auf meinem Schreibtisch jegliche Bürogegenstände anfangen zu tanzen. Also was den Bass angeht, würde ich eher zum Sub vom E 300 tendieren.


Edifier S550 (ca. 290€)

+ guter Klang
+ niedriger Standby-Verbrauch (< 2 Watt)
+ Fernbedienung
+ ebenfalls zusätzliche Eingänge
- nicht ganz so knackige Bässe wie beim E300 (meine ich gelesen zu haben)
- Preis
- Optik (besonders der Subwoofer is mir zu protzig)

So - also vorneweg, der Preis is sekundär, aber man spart natürlich gerne wo man kann. Ich brauche das System hauptsächlich zum Musik hören (MP3s, gelegentlich auch FLAC) und ab und an mal nen Film gucken. Spiele im Moment eigentlich nicht, ist auch nicht absehbar dass sich das in näherer Zukunft ändert.

Gefragt sind jetzt Meinungen von Leuten die entweder Ahnung haben, oder eines der besagten Systeme besitzen. Für mich stellt sich besonders die Frage: Bemerke ich als mehr oder weniger Hi-Fi-Laie mit meinem Anforderungsprofil überhaupt den klanglichen Unterschied zwischen einem Concept F und einem E 300/S550 bzw. würden sich die Mehrkosten auszahlen? Voll ausnutzen werde ich das System sowieso nur äußerst selten können, da hier im Haus noch einige andere Personen wohnen. Zu beschallen gilt ein Raum von ca. 15-20m².

So, das wars dann erstmal von meiner Seite. Jetzt seid ihr dran ;)
 

Telya

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
654
Also wenn du nur Musik hörst, dann denke lieber über ein Stereosystem oder ein 2.1 System nach und ja den klanglichen Unterschied wirst du hören, wenn du "bewusst" Musik hörst - wenn du nur nebenbei die Lala laufen lässt, dann wirst du bestimmt keinen großen Unterschied war nehmen -
früher habe ich mal ein Concept G gehabt - das war relativ gut (etwas spitze Höhen) und im Vergleich zum Logi 5500 hatte das einen sauberern Bass, aber dadurch war der aber auch schlanker - mich hats gestört meinem Freund gefallen - was soll man nun raten?

Überlege gut was du mit dem System machen willst!
Sehr gut ist auch Lautsprecher selberbauen, wenn man etwas Talent in den Fingern hat!
Kannst ja mal hier vorbeischauen:
http://www.acoustic-design-magazin.de/

Und wie gesagt - überleg gut ob du auch relativ viele Filme guckst und dich nur von Musik berieseln lässt (dann ist das Concept E oder das Edifier beides gut geeignet im Rahmen) oder ob du wirklich Musik hörst und zum Beispiel bei Filmen ne Krätze kriegst, wenn die Stimmen nicht richtig real klingen. In dem Fall gehe lieber auf ein Stereosystem - denn dann bist du damit glücklicher!

Hier kannst du auch einen günstigen A/V-Reciever kaufen (um 200€) und baust dir die Quickly18 von ADW - die ist nicht schwer zu bauen.
Das kannste bekommste dann relativ schick für 350€ über die Bühne und hast die Freiheit auf 5.1 aufzurüsten ;)
(Bei Selberbauten rechne ich immer 2xBausatzpreis für schicke Optik)
Wenn du nur Musik hörst, dann nimmer lieber einen alten Yamaha Verstärker (z.b. AX-500) und baue dir ne etwas teuere Box dazu - dann haste richtig guten Musikgenuß :)
 

Bennsen90

Captain
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
3.277
Kumpel hat das Concept E300, ist damit voll zufrieden und ich finde den Klang auch net schlecht, aber rein für Musik hören würd ich eher auf nen Alten Verstärker + gute Boxen setzen.
Ich selbst hab nen Alten JVC AX-220 Verstärker und 2 Visaton Alto II Boxen. Ich finde der Klang übertrift jedes 5.1 System was Musik angeht, wenn du viel Filme schaust is das E300 das richtige für dich.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.233
Wie meine Vorgänger schon sagten. Wenn du gar nicht spielst, ab und zu Filme guckst und eher Musik hörst, dann ist ein 5.1 System eher nichts für dich.

Ein gutes 2.1 oder noch besser ein Stereosystem ist da eher angebracht.

Allerdings geht für ein Grundsolides System aus zwei Kompaktlautsprechern und nem kleinen Verstärker etwas mehr Geld drauf als für die 5.1 Systeme.
 

m R R R R R C

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
17
Okay, danke erstma für die Vorschläge.

Ich bin zwar weder finanziell an ein festes Budget gebunden, noch hab ich zwei linke Hände. Trotzdem stehe ich der Idee "alten Verstärker kaufen und Boxen selber bauen" etwas skeptisch gegenüber. Ich geh lieber auf Nummer sicher und kauf mir was fertiges für nen festen Preis, als am Ende entweder Mist gemurkst zu haben oder noch nachinvestieren zu müssen damits was wird.

Also, wie gesagt. Ich höre eigentlich fast nur Musik über den PC, manchmal "nur so nebenbei", aber gerne auch mal bewusst und/oder laut. Ab und an mal ein Film is auch noch drin, aber Spielen zur Zeit eigentlich gar nicht.

Und wenn ich jetzt noch umschwenke auf ein 2.1 bzw. Stereosystem, hab ich wieder mehr Auswahl als mir lieb is (ich bin eh nicht der Beste wenns drum geht so Entscheidungen zu fällen :D). Aber wenn ihr schon den Vorschlag macht, hat jemand was gutes im Preissegment bis max. 300€ parat? Und falls nich, eher Edifier oder Teufel? Ich hab was beide angeht leider überhaupt keine Erfahrungen machen können, aber ich bin mir sicher dass es so oder so Welten sind im Vergleich zu dem was ich meinen Ohren momentan zumute :)
 

miTo

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
733
Keiner verlangt von dir dass du deine Boxen selber bauen musst =)

Die vielleicht sinnvollste, wenn auch nicht günstigste Alternative wäre, wenn du dir einen günstigen (gebrauchten?!) AV-Receiver und zuerst mal 2 gescheite Boxen zulegen würdest. Also Prinzipiell ein Verstärker und Stereoboxen.
Wenn du dann später irgendwann mal "mehr" möchtest kannst du nach belieben weitere Lautsprecher nachrüsten, bis du dein 5.1 System komplett hast.

Preislich dürftest du dabei allerdings mit den 300€ nicht wirklich hinkommen. Alleine ein guter AVR im "Einsteigerbereich" kostet schon mindestens so viel :-/

Wobei ich persönlich der Meinung bin, dass ein ordentliches 5.1 System an ne kleine Heimkinoanlage gehört... was allerdings auch daran liegen mag dass ich mir keine Filme an meinem PC Monitor anschaue...


Meine Empfehlung: Leg noch ein paar Euros drauf und kauf dir nen netten Verstärker (oder AVR) und 2 gute Stereo-Lautsprecher...
 

Telya

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
654
Okay dann mein Vorschlag für dich:
Wenn du jetzt sofort und gleich eine Lösung anstreben willst, dann pobiere das Edifier S2000 System. Kostet 340€ und macht dir grade in Sachen Musik garantiert viel Spaß - wenn du viel Bass haben willst, dann könnte es aber unter Umständen irgendwann Probleme für dich geben! Dann kannst du aber zum Beispiel einen AW-441 für 360€ kaufen -fall es notwendig ist! (Das ist ein Nubertsubwoofer)
Das einzige Problem das du dann hast, ist das du nicht auf 5.1 aufrüsten kannst, sondern nur auf 2.1. (Der Subwoofer muss HighLevel Inputs/Outputs haben - der wird dann quasi in Reihe zu den Lautsprecher angeklemmt (intern Parallel))

Wenn du dir die Option auf 5.1 offen halten willst, dann musst du leider mehr ausgeben, denn dann kannst du an Fertigprodukten zum Beispiel eine Paar Nubert Nubox 311 und einen Onkyo A-9355 kaufen - das sind dann aber schon nahe an 500€
 

m R R R R R C

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
17
Preislich dürftest du dabei allerdings mit den 300€ nicht wirklich hinkommen. Alleine ein guter AVR im "Einsteigerbereich" kostet schon mindestens so viel :-/
Wenn du dir die Option auf 5.1 offen halten willst, dann musst du leider mehr ausgeben, denn dann kannst du an Fertigprodukten zum Beispiel eine Paar Nubert Nubox 311 und einen Onkyo A-9355 kaufen - das sind dann aber schon nahe an 500€
Ich hab zwar gesagt, das ich eigentlich kein Limit hab was das Budget angeht, aber ich glaub 500€ muss ich nich ausgeben. Also 300€ wär schon eigentlich Schmerzgrenze bzw. mehr lohnt sich für mich eigentlich nicht.
 

Haifischkopf

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
256
Du kannst ja auch wenn du bis 300 gehen willst einen vollverstärker kaufen zb einen Pioneer a109 (ca 125 euro) und dann ein paar canton gle 403 holen (ca 90 pro stück) , die sollen einen Guten bass haben dann bist du ca bei 310 euro und hast einen vernünftigen klang
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.233
Hmm, eine sehr blöde Situation wie ich finde. Du hörst viel Musik, ab und zu maln Film. Du hast kein festes Limit, willst aber eher nicht mehr als 300€ investieren.

Sehr schade eigtl., weil wie schon gesagt für dich eher ein Stereosystem als ein fertiges "Billig-Surroundset" (mir ist klar dass 300€ nicht wenig ist, aber es ist auch nicht vergleichbar mit vernünftigen Heimkino Einsteigersets) das Richtige wäre.

vernünftige Stereosysteme kosten aber ein wenig mehr am Anfang, im Kobination mit nem guten 5.1 AV Receiver besteht aber eben die gute Möglichkeit später bis auf 5.1 aufzurüsten.

Ein gute Einsteiger Kombi wäre z.B. ein paar Nubert Nubox 311 mit einem Yamaha RX-V365. Bietet grundsoliden Klang und die Möglichkeit später mit weiteren Lautsprechern ein wirklich gutes 5.1 Heimkinosystem aufzubauen, dass auch für Musik sehr geeignet ist/bleibt.

Ich kann übrigens aus Erfahrung sagen, dass der Klang von Musik aus einem Teufel Concept E oder F zwar annehmbar ist, aber weit entfernt ist von guten alten Stereoboxen. Das Edifier kenne ich nicht direkt, aber es ist vergleichbar mit den Tuefeln und selbst wenn es etwas besser ist, ist auch das dem Stereosystem weit unterlegen.

Ich hatte selbst knapp 2 Jahre lang ein Teufel Concept E Magnum und bin wegen der Musik dann auf ein Stereosystem umgestiegen. (Pioneer A-109 mit zwei JBL Balboa 30, insgesamt ca. 400€) und es war deutlich besser. Mittlerweile habe ich zwei Nubert Nubox 681 (jeweils 450€) an einem Yamaha RX-797 (340€). Hätte damals auch nicht gedacht, dass meine Ansprüche so schnell steigen würden, aber wenn man erstmal mit HiFi anfängt merkt man schnell, dass diese Brüllwürfelsysteme nicht das Wahre sind, besonders nicht für Musik.
 

CTjunkey

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.703
Das Edifier kenne ich nicht direkt, aber es ist vergleichbar mit den Tuefeln und selbst wenn es etwas besser ist, ist auch das dem Stereosystem weit unterlegen.
Zitat von Jirko:
Tatsächlich kann nur das Edifier S2000 mit dezentem Abstand Schritt halten. Auch dieses Set setzt auf großvolumige Kompaktlautsprecher, kann im Gegensatz zu den passiven Nubert-Boxen aber direkt mit dem PC verbunden werden. Darüber hinaus gibt es kaum ein PC-Lautsprechersystem unseres bisherigen Testparcours, das annähernd in dieser Liga spielt. Zwar überzeugten auch das Teufel Motiv 2 oder das Edifier S730 durch eine für PC-Systeme homogene und nicht übertriebene Wiedergabe. Im direkten Vergleich fehlt es beiden aber an der Luftigkeit und Detailzeichnung der Kompaktboxen. Nuberts nuBoxen sowie das Edifier S2000 klingen deutlich voller und dynamischer. Beide offenbaren, dass der Rest der PC-Riege im Vergleich eher nach Lautsprecher klingt. In der direkten Auseinandersetzung zwischen den beiden genannten Kompaktlautsprechersystemen gewinnt Nubert durch einen strukturierteren und volleren Bass sowie eine nochmals gefälligere Höhendarstellung.
Das Edifier spielt in etwa auf Höhe der Nubox 311. Es ist nur ein bisschen schlechter, aber immer noch weit entfernt von den 5.1 Teufelchen ;)

Ich würde dir auch empfehlen zwei Stereolautsprecher + einen Receiver zu kaufen. Wenn dann kaum noch Budget übrig ist empfehle ich dir als Übergangslösung das hier: http://shop.ebay.de/?_from=R40&_trksid=p3907.m38.l1313&_nkw=dk+digital+ls&_sacat=See-All-Categories

Mit Versand bekommst du hier für unter 10 € Rear, sowie Center. Somit musst du nicht erstmal lange warten, um in den Genuss bei Filmen zu kommen. Ich besitze diese Lautsprecher selber und kann sagen, dass sie als Rear gut geeignet sind und einen klaren Klang bieten. Bass kannst du von denen jedoch nicht erwarten. Die Lautsprecher von den billigen Teufel 5.1 Sets lassen sie aber sicherlich klangtechnisch hinter sich. Selbst zum Musikhören in Verbindung mit einem Subwoofer klingen sie besser, als jedes PC-Soundsystem für 100 €. Somit hättest du dann zum Musikhören gute Lautsprecher und könntest auch Filme genießen, ohne auf Surround verzichten zu müssen.
 
Zuletzt bearbeitet:

m R R R R R C

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
17
Okay, das heißt ich bräuchte nen anständigen AVR, zwei Stereoboxen und nen aktiven Subwoofer (Frontfire, klingt bei Musik einfach besser). Weil auf nen wenigstens halbwegs passablen Sub will ich auch nich verzichten.

Demnach muss ich mein Budget erweitern :D Ich hab jetzt eh erstmal zwei Prüfungswochen, danach schau ich mal was sich machen lässt.

Jemand ne Empfehlung was Subwoofer oder Boxen angeht? Nach nem AVR werd ich mich ma so in der Bekanntschaft umhören oder sonstwo nen gebrauchten kaufen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.233
Empfehlungen kann ich geben, aber nur wenn ich weiß was du suchst. ^^ Wir sind also so weit dass du nun vom Billigset wegbist und ein Stereosystem mit Sub suchst. Sehr gute Richtung ;)

Also die erste Frage ist: Standlautsprecher oder Regallautsprecher?
Die zweite Frage: Wie weit lässt sich dein Budget erweitern?
Die dritte Frage: Was für Anschlüsse benötigst du am Receiver jetzt oder vllt. in Zukunft? (HDMI?)
 

m R R R R R C

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
17
Also die erste Frage ist: Standlautsprecher oder Regallautsprecher?
Ich hab mir auch schon überlegt wo und wie ich die Dinger unterbringen soll, im Moment is meine Büroecke (wo auch der PC steht) recht voll, das Platzangebot hält sich also in Grenzen. Aber wenn ich Glück hab, kann ich mir sogar ein Paar Stereolautsprecher von der alten HiFi-Anlage meines Vaters abknüpfen, die dürften vorerst sogar noch was taugen. Ob die mir ausreichen oder ich später mal erneuern will, kann ich dann ja immernoch entscheiden (falls ich die Dinger bekommen sollte).

Die zweite Frage: Wie weit lässt sich dein Budget erweitern?
Rein theoretisch lässt sich das bis ins Vierstellige erweitern, nur muss das nich unbedingt sein. Ich bin mitlerweile soweit, dass ich sage 500€ sind okay, das muss für meinen Bedarf dann aber auch dicke schicken.

Die dritte Frage: Was für Anschlüsse benötigst du am Receiver jetzt oder vllt. in Zukunft? (HDMI?)
Gute Frage, nächste Frage. Was ich derzeit bräuchte is recht überschaubar, nur so Sachen wie HDMI-Anschlüsse sind nie verkehrt.
 

Paddo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
491
ich möchte mal was einwerfen, was mancher vll ein wenig destruktiv finden wird, aber ich denke es muss sein.

der fred hier erinnert mich stark an meine versuche, eine beratung für ein soundsys für mich hier zu finden. ich bin sicher, dass alle, die hier posten es wirklich nur gut meinen und einfach nur das beste für den TE herausholen wollen -

aber auch wenn ihr hohe ansprüche habt und zu recht von "brüllwürfelchen" wegwollt, heisst das niht, dass das für den TE auch mehrausgaben von mehreren hundert euro rechtfertigt. oft kann man, will aber nicht mehr ausgeben, weil ein 300€ system einfach ausreicht.

das nur mal so mittendrin. nix von "wer billig kauft, kauft 2x" - mir wurde auch vielfach von meiner config hin zu wesentlich teureren geraten, und ich würde auch im nachhinein den aufpreis NICHT zahlen wollen.


nun hast du, lieber TE, verschiedene möglichkeiten. ich würde an deiner stelle versuchen, entweder einen stereoverstärker als aussteller abzugreifen oder was schickes in der bucht zu schiessen, da sparste massig geld und hast inen schönen einstieg in die welt der receiver. mit einem 5 jahre alten denon zB machste sicher wenig falsch. dazu ein paar schicke stereoboxen - können auch gebraucht sein, aber in _jedem_ fall eine möglichkeiten ausloten, sie vorher zu hören. dann vll versuchen, sie gebraucht abzugreifen, oder auch was neues á la heco victa.

sollte dich der surroundteufel doch noch reiten, rüsteste auf nen mehrkanalverstärker auf und kaufst ein paar rears dazu - aber ruhig später.
 

miTo

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
733
aber auch wenn ihr hohe ansprüche habt und zu recht von "brüllwürfelchen" wegwollt, heisst das niht, dass das für den TE auch mehrausgaben von mehreren hundert euro rechtfertigt. oft kann man, will aber nicht mehr ausgeben, weil ein 300€ system einfach ausreicht.
Das ist richtig... Am besten geht man wirklich mal zum Hi-Fi Händler seines Vertrauens (oder meinetwegen auch zum Media Markt oder Saturn) und lässt sich ein paar Lautsprecher vorführen... am besten bringt man dazu noch ne eigene CD mit der eigenen Musik mit.

Gerade im Musikbereich wird auch ein Laie schnell festsstellen dass ein paar gescheite Stereoboxen (am besten Standboxen) an einem vernünftigen Verstärker/Receiver sich um längen besser anhören (und anfühlen) als aus den "Brüllwürfeln"...

Wenn man einfach nur Musik hören mag, dann ist dagegen sicher nichts einzuwenden (an meinem PC hängt z.B. auch nur ein kleines Logitech 2.1 System für 30 Euro... zum Spielen reicht mir das persönlich vollkommen aus). Wer aber wirklich einen klanglichen Genuss erleben will, wird an gescheiter "Hardware" wohl nicht drum rum kommen. Gerade Musik hört sich aus größeren Lautsprechern mit mehr Raumvolumen und größerer Membranfläche einfach besser an...


Wie schon erwähnt mein Tipp:
Besorg dir nen AVR ausreichend für deine Ansprüche (muss ja keiner für 500€ plus sein) und stell dir nach und nach gescheite Boxen dazu.
 

Paddo

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
491
gut gesagt. und wie gesagt, gerade in dem bereich ist gebraucht manchmal nicht dumm.
 

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.233
Das stimmt. Gebraucht ist gerade bei Lautsprechern nicht schlimm. Da hat sich in den letzten jahren nicht soo viel getan. Bei den Receivern siehts anders aus, allerdings auch nur der neuen Anschlüsse wegen.

Gute Marken sind z.B. Nubert, Heco, Klipsch (wobei die im unteren Bereich doch eher "Partylautsprecher" bauen) oder Canton.

Bei Receivern favorisiere ich Yamaha, Denon, Kenwood und Onkyo.
Da einfach mal stöbern gehen. Musst eigtl. nicht auf viele Dinge achten, wenn die Anschlüsse reichen und die Leistung wenigstens 60Watt Pro Kanal beträgt, dürfte das reichen. Große Klangliche Unterschiede bieten sich in den Preisregionen heutzutage auch nicht mehr, die Technik ist sehr ausgereift.
 

miTo

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
733
Was Online-Shops angeht kann ich dir übrigens Hirsch Ille ans Herz legen... dort gibt es ne "Aussteller Ecke" wo man zu sehr fairen Preisen fast neuwertige Ausstellungsstücke ergattern kann... Da hab ich meinen Yamaha RX-V563 auch her... gabs für ca. 25% unter dem normalen verkaufspreis in anderen Shops und das teil ist absolut neuwertig (mit voller Garantie). Lediglich die Anschlüsse hinten waren etwas angestaubt und auf dem Frontdisplay waren ein paar Fingerabdrücke zu sehen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Moep89

Commodore
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.233
Najaa, die Ausstellerecke hat manchmal gute Preise. Manchml aber auch vollkommen überzogene.

Beispiel: Ein Onkyo A-9755 steht da für 899€. Bei Idealo findet man einen sofort lieferbaren ab 699€. Das sind nochmal 200€ mehr.

Bei dem ein oder anderen Produkt aus der Ecke ists das gleiche. Man sollte sich auf keinen Fall drauf verlassen.

Dennoch sind Ausstellerstücke oder gute Gebrauchtware im HiFi Bereich eist eine sehr gute Lösung um Geld zu sparen.
 
Top