Thorton zu Barton Mod; oder wie bekomme ich einen xp3200+ für 70 Euro.

chris.

Commander
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
Thorton zu Barton Mod..... oder wie bekomme ich einen xp3200+ für 70 Euro.

So…
Was macht man wenn man 1. nix zu tun hat und 2. einen kleinen Thorton 2200+ in einem Rechner hat?
Richtig, man macht aus dem kleinen schnell mindestens einen xp3200+. Kostenersparnis ca. 250 Euro.

Etwas zum Thorton. Vielen wird der sicher noch kein Begriff sein. Im Prinzip ist der Thorton ein Vollständiger Barton. Er verfügt aber nur über einen FSB von 133mhz und sein L2 Cache wurde um die Hälfte gekürzt. Er hat also nur noch 256kb Cache die wirklich mitarbeiten. Die anderen 256kb Cache liegen brach auf dem Die und warten darauf, das man sie frei schaltet. ;o)
AMD war also so frei, einen Barton zu nehmen und diesen schön zu kastrieren ;)
Aus ökonomischer Sicht sicher verständlich, da es weniger kostet nur 1 Prozessorkern zu fertigen als 2 oder 3. Diesen einen Kern kann man dann ja für seine jeweilige Aufgabe am Markt zu Recht stutzen.
Der Thorton soll den Tbred B ablösen. Viel Wirbel hat AMD darum nicht gemacht, warum k.a., soll wohl keiner mitbekommen. ;)
Im Moment gibt es den Thorton 2000+ (133x12) 2200+ (12,5x133) und den 2400 (15x133)
Da die neusten Thortons (ab ca. der 40 Woche) locked sind bietet sich der kleinste mit dem 12er Multi an, da 12x166 (2ghz) oder 12x183 (2,2) oder 12x200 (2,4ghz) mit Luftkühlung und moderater v-core machbar sind.
Man braucht also nur noch die deaktivierten 256kb Cache reaktivieren und hat einen Barton.
Dies funktioniert bei 50 – 80% der Thortons. Insbesondere die neueren sind dafür gut geeignet, da der Cache meist noch vollständig intakt ist. Hier hat man eine fast 100%ige Chance auf Erfolg.
Bei einigen Prozzis kann es zu Fehlern kommen nach dem frei schalten, da AMD auch Bartons zu Thortons macht, deren zweite Hälfte L2 Cache Fehler hat. Funktionieren aber mindestens 256kb, wird aus dem Barton ein Thorton. Ich kenne bisher aber keinen Fall in dem das nicht klappte. Kaputt kann die CPU durch das frei schalten nicht gehen. Sollte der Prozessor danach nicht mehr laufen oder hier und da Fehler verursachen macht man alles rückgängig und bleibt bei 256kb Cache.


Wie man macht man das Ganze nun?

Ganz einfach gesagt, man schaut sich die L2 Brücken des Thortons an, dort ist dann eine getrennt. Diese gilt es zu schließen. Das war’s schon ;)
Nur AMD war so freundlich und hat bei den neuen Thortons (ab ca. 39 Woche) die Punkte der Brücken, die es zu verbinden gilt, mit ins PCB eingebunden. Sie liegen also nun nicht mehr frei wie früher sonder sind von ca. 0.5mm dickem Lack überzogen. Man muss also nur den Lack über den 2 Punkten der einen getrennten L2 Brücke entfernen und diese dann verbinden. Somit hat man 512K Cache auf dem DIE die auch voll arbeiten.

Ich habe mir erstmal eine etwas dickere Nadel genommen und diese mit einem Dremel & Trennscheibe schön angespitzt. Der Zeigefingertest bestätigte dann, dass die Nadel schön spitz ist. :stock:
Dann den Thorton genommen und mit Licht und Lupe die L2 gesucht ;o). Mit der Nadel hab ich dann auf den mit Lack überzogenen Punkt gepiekt und dann leicht in eine Richtung gekratzt. Das ganze bei dem anderen Punkt ebenfalls. Man sollte dabei ein ruhiges Händchen haben ;) Die Punkte haben eine braun/graue Farbe wenn der Lack noch drauf ist.
Ich habe selber gestaunt wie schnell das geht. Nach ca. 3 min. funkelten mich 2 kupferne Punkte an. Diese hab ich dann noch sauber gepustet. Dann mit Heißkleber und der gleichen Nadel den Lasercut zwischen den 2 Punkten gefüllt.
Nun einfach mit Silberleitlack, aufgetragen mit einem angespitzten Streichholz, die beiden Punkte einfach verbunden. Fertig! Im Prinzip muss man, das ist mit aber erst aufgefallen als die CPU schon wieder im Sockel steckte, den Lasercut gar nicht füllen. AMD hat ja alle Punkte aller L Brücken mit ins PCB gelegt. Somit kann man auch nicht aus versehen eine andere L2 Brücke mit schließen. Es würde also reichen, die 2 Punkte frei zu legen und dann einfach einen Bogen um den Lasercut malen und die 2 Punkte verbinden.
Nach dem verbinden der Punkte den Lack noch kurz trocknen lassen und dann noch mal kontrollieren ob die Verbindung gut geworden ist.

Hier mal eine „Vorher – Nacher" Grafik:


L2 Brücken: | - | | - > | | | |



So, CPU steckt nun fertig gemodded im Sockel. Kühler drauf und Kiste anwerfen.
Beim booten sollte dann ganz normal ATHLON XP da stehen. Besitzt man nun ein KT600 oder Nforce 2 Board kann man fix ins Bios und den FSB auf 166 oder höher setzen. Bei 183x12 sollte dann beim Booten XP3200+ da stehen. Das sollte aber auch ein KT333 oder KT400 Brett gut schaffen.
Mit einem Diagnosetool wie AIDA32 oder Sisoft Sandra kann man dann schauen ob die CPU volle 512kb Cache hat und auch gleich mal einen CPU Benchmark machen. Ich hatte das Glück noch einen unlocked Thorton 2200+ AQZEA XPMW 0339 zu bekommen und konnte nun den Multi erstmal auf 10,5 und den FSB auf 228 setzen was im Moment mit 2394mhz und 1,9v super läuft. Maximal konnte ich den kleinen auf über 235mhz FSB / 2,5ghz jagen. Jedoch gab’s dann hier und da ein paar reboots, was auf die Leistungsgrenze des billigen 400W NTs schließen lässt.

Man kann also aus einem xp2200 für knappe 70 € ganz schnell einen xp3800+ (Wert laut dem Tool µamd) machen und dabei jeden Menge Geld sparen.

Ich hoffe ich hab einigen vielleicht eine kleine Anregung damit gegeben. Den Thorton hab ich bei http://www.PC-King.de/ gekauft.

Das Tool: µamd gibts z.b. hier: http://home.btconnect.com/barneycomputers/amd/tool2a.zip


greetz ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

perfekt!57

Commodore
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
4.207
jetzt bin ich zufällig online

und habe womöglich auch den ersten post, obwohl schon über 30 hits sind:

klasse anleitung, und sehr ausführlich, klar, einleuchtend, gut formuliert, prima gegliedert: mit einem (oder zwei) sätzen gesagt:

lädt direkt zum sofortigen nachmachen ein. kriegt man so richtig lust drauf!:p

and many thx, a great job!
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.323
Sehr gut und einfach geschrieben.:daumen:

Ist nicht so ein typisches "How-To töte-ich-meine-CPU-durch-OC".:D
 

EngiN

Banned
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
123
hehe süß :p *noxbots popo kneif* rofl ... spass ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

h1tm4n

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2003
Beiträge
5.690
Wo gibt es den das Tool "µamd"? Hab beim googlen nichts gefunden. Wäre nett, wenn nen Link gibts oder es hochlädst. ;)
 

Daywalker

Commander
Dabei seit
Aug. 2003
Beiträge
2.819
somit werden jetzt wohl alle kein barton 2500+ holen und hoffen das er nicht locked ist sondern nen 2200+ ich denk das der mit wakü sicher noch einiges an potenzial da ist:cool_alt:
nur wie lang es wohl dauert bis dieser cpu auch von amd locked verkauft wird? :D
 

chris.

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
Wird sie doch schon ;) Mit etwas Glück erwischt man noch eine unlocked CPU.


greetz
 
M

mat3000

Gast
aber bei PC-King gibs den Thorton nur mit


1,800GHz, (13,5 x 133Mhz), 133 (266) MHz !!

Ich glaub ich hol mir lieber nen anständigen 2500+ !!

Obwohl statt sich ne 9800 zu kaufen und dann auf Pro zu oushen oder auch mehr,
hab ich mir ne 9800 SE geholt und läuft mit XT takt ;)

Also wollte gerade eigentlich den bestellbutton drücken für den Barton
 

chris.

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
bei dem kannste ja auch den Cache frei schalten. Dann haste schon nen 2500er ;) und am FSB kannste auch noch drehen. Der barton hat den Vorteil, das er nen niedrigeren Multi hat, dafür aber mehr kostet.

Musst Du wissen ;)
 
N

Nebulus Jones

Gast
Hi Leute!
Ich bin glücklicherweise in den Besitz eines Thorton gekommen, wobei ich eigentlich mit einem TBred gerechnet habe :)
So, nun zu meiner Frage:

In den News auf CB wurde ja gesagt, das die OC.ru Leutz des gepackt haben den freizuschalten. Unter der News ist ein Bild des Prozessors. Das wo der Aufkleber umgeklappt worden ist.
Ist da, wo der Pfeil ist, die Stelle, die man mit nem Bleistift zusammenfügen muss? Hab nämlich schon mehrere Pix gesehen und irgendwie bin ich nun verwirrt.

Ich habe vom Modden der CPU keine Ahnung, also bitte nicht haun ;)
Habe noch das Bild von CPUZ abgehängt. Ist ne Model 10 CPU.
 

Anhänge

supersonic

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
1.696
ich hab ein KT333 board, dh es unterstützt keine Bartons

wenn ich jetzt den restlichen Cache freischalte, erhalte ich ja einen Barton, den mein board nicht untertstützt oder wie?

oder geht das doch?:D

wäre schön

mfg
 

chris.

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
2.423
supersonic, mit dem neusten Bios würd ich das mal versuchen. Eigentlich müsste das klappen. Steht dann vielleicht "unknown CPU" beim booten.
Aber das sollte ja nich stören. Versuchen würd das mal, wenns nicht klappt, dann kannst das ja auch rückgängig machen.

@Nebulus.. oben steht wie man das wo auf der CPU macht. Die L2 Brücken wirst Du ja sicher finden auf der CPU.


greetz
 

Noxman

Saddened
Dabei seit
Jan. 2002
Beiträge
24.646
@Nebulus Jones,

die bleistift zeiten sind lange vorbei! bei den neuen cpu's musst du offene brücken erst mit sekundenkleber isolieren und dann mit silberleitlack verbinden. alles andere steht in noxbot's erklärung oben.

gruss Nox
 
N

Nebulus Jones

Gast
Gut zu wissen, danke Nox!

Werde mich demnächst mal dransetzten. Drückt mal die Daumen ;)
 

Ruppl

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
44
Hi erstmal,

mein erster Post! :)

Also ich habe mir einen Thorton zugelegt und frage mich nun ob es auch das richtige Model ist zum übertakten!
noxbot´s Anleitung beschreibt nur das übertakten mit einem 2200+ ich besitze einen Thorton 2400+....
hier die geanue Bezeichnung: AXDA2400DKV3C AIUHB 0323XPMW

Gibt es irgendwas zu beachten oder kann ich mich an die Anleitung halten?

Danke im Voraus
 
Top