News Tolino Vision 4 HD: Neuer E-Book-Reader mit Blaulichtfilter und 8 GB Speicher

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.061
#1

JonaK

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
42
#3
Den Shine 2 HD fand ich wirklich toll, was aber extrem genervt hat war der Umgang mit Pdf´s weil er so unglaublich Langsam war. Außerdem bestand die halbe Oberfläche aus Werbung. Bin jetzt zum Kindle Paperwhite gewechselt und vermisse den Knopf für das Hintergrundlicht und den Homebutton schmerzlich... Mal sehen ob sie bei diesem hier einr gute Mitte finden!
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
3.086
#4
Kobo ist meistens der Vorreiter in Sachen neuer Features.

@JonaK: Was will ich mit einem Reader der das Open Source epub nicht unterstützt?

Leider gehen solche Tests auf grobe Softwaremängel erst gar nicht ein, sondern immer nur auf die Hardwareaustattung.

Ein Beispiel von mir persönlich:

Ich wollte für meine Freundin einen halbwegs günstigen ebook Reader zu Weihnachten kaufen und entschied mich (u.a. weil er von einem Freund beworben wurde aber auch wegen der ausschließlich guten Testergebnisse) für das Pocketbook Lux 3. Ergonomisch ist daran nichts auszusetzen.

Das Entsetzen war aber groß als ich nach der Ersteinrichtung bemerkte, dass dieser Schrott noch nicht mal die Inhaltsangaben der ebooks auslesen kann bzw. angezeigt bekommt, aber es nur wenige Testberichte oder Forenbeiträge dies im Netz bemängeln :freak:

Für mich ist dies das Auschlusskriterium schlechthin, denn was will ich mit einer Menge von ebooks auf 4 GB Speicher bei denen ich nicht mal mir die Inhaltsangabe durchlesen und eine Entscheidung treffen kann? Somit muss man immer den Reader erst an Calibre anschließen oder extern im Netz suchen, lesen und vergleichen.

Was soll dass?
Muss man erst ein langjähriges Studium haben um solche einfach zu behebenden Softwaremängel überhaupt zu verbessern? Warum wird die Software so stiefmüttlich behandelt und nicht fortlaufend weiter entwickelt?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
24.054
#6
Brauch man für den Reader eine Spezialsoftware oder geht der an jedem PC/Mac/Linux per Plug&Play und einfach drauf kopieren?
 

Ops

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
271
#9
Hach die News kommt genau pünktlich zu meiner Kindle PW3 Lieferung.
Eigentlich wollte ich zuerst ein Tolino, aber da ich mehr Englisch lesen möchte, X-Ray sehr praktisch finde und es das Kindle für 90€ gab wurde dieser klar der Sieger. Jetzt hatte ich schon Angst das Tolino hier einen großen Wurf macht, aber irgendwie nur belanglose Änderungen, auch wenn ich den Farbfilter ganz nett finde.
 
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
939
#10
Taugt das Teil von der Auflösung und Größe her auch für Manga? Alternativ habe ich den Kobo Aura One derzeit im Auge, aber der kostet mit über 200 Eur schon unverschämt mehr Geld...
 
Zuletzt bearbeitet:

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.061
#14
Dafür hat der Kobo ein acht Zoll großes Display, was sich meiner Meinung für E-Papers und Comics generell besser eignet. KLar das der dann teurer ist...
 
Dabei seit
Sep. 2002
Beiträge
3.246
#15
Kobo Aura One. Nettes Gerät, auch wenn der Akku wenig taugt. Ich warte noch auf den Root davon, dann hol ich ihn mir wahrscheinlich. Ich warte ja immer noch auf einen Icarus Illumina XL mit neuem Display, so wie man es dem normalen Illumina spendiert hat. Aber da werde ich wohl noch lange warten können. Einen 6" Reader würde ich mir nur noch unter Vorbehalt holen. PDFs sind auf dem selbst quer eine Qual.

Was am Tolino sehr nett ist, ist die Möglichkeit ihn zu rooten. Damit hat man Zugriff auf das Android darunter und kann sich die Leseapps installieren die man will. Sei es nun die Onleihe App, Skoobe oder auch die Kindle App. Persönlich nutze ich Moon+ Reader mit angeschlossener Calibre Bibliothek. Einziges Manko ist dabei der fehlende App Store, da das Teil kein Google Framework hat. Aber da gibt es ja auch Lösungen.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.061
#16
@Creeed

Ist es nicht möglich das Framework als APK zu installieren? Bei den Fire-Tablets funktioniert das auch so. Nur so ein flüchtiger Gedanke...
 

Ops

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2016
Beiträge
271
#19
Was hat das mit dem Tolino zu tun? Ich hab zu 90% engl. Bücher auf meinem...
Ich meinte wegen dem Übersetzer und dem Vokabeltrainer. Wenn man richtig gut Englisch kann spricht natürlich nichts gegen den Tolino, aber wenn man oft nachschlagen muss ist das schon sinnvoll. Auch wenn der mitgelieferte Übersetzer beim Kindle ziemlich Bescheiden ist (das Vorinstallierte Oxford Dictionary ist dafür sehr gut) und ich mir noch ein EN -> DE Wörterbuch zukaufen werde.

Das haben mir zumindest diverse Tests und Recherchen so ergeben, Tolino konnte ich bisher nur offline antesten und beim Kindle hab ich dann dank Vergünstigung zugegriffen.
 
H

hrafnagaldr

Gast
#20
Ich meinte wegen dem Übersetzer und dem Vokabeltrainer. Wenn man richtig gut Englisch kann spricht natürlich nichts gegen den Tolino, aber wenn man oft nachschlagen muss ist das schon sinnvoll. Auch wenn der mitgelieferte Übersetzer beim Kindle ziemlich Bescheiden ist (das Vorinstallierte Oxford Dictionary ist dafür sehr gut) und ich mir noch ein EN -> DE Wörterbuch zukaufen werde.
Ah danke für die Info, das war mir nicht bewusst. Ich muss nur wenige Wörter Nachschlagen und da kam mir nichtmal die Idee, dass das ja aus einem Reader heraus möglich sein könnte :D Warum auch, ist ja schließlich ein Computer :D

Aber ich habe gerade mal nachgeschaut und das gefunden, da scheint sich was getan zu haben, muss ich selber mal installieren, ich habe ja noch den ersten Shine:
https://papierlos-lesen.de/neue-woerterbuecher-fuer-den-tolino-shine/
 
Zuletzt bearbeitet:
Top