TTC Brown vs Cherry MX Brown

sympitch

Cadet 1st Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
9
#1
Hallo, bin auf der Suche nach einer neuen Mechanischen Tastatur.

War mal bei Mediamarkt, um die Switches zu vergleichen und ich denke dass die Linearen also Schwarz Rot, sowie die Romer-G von Logitech nichts für mich sind. Die geben nicht das richtige Gefühl, was ich von den nicht Mechanischen kenne.. Die Romer haben einen zu kleinen Weg zum Schaltpunkt bei dem das Taktile empfinden nachlässt und Clickys sind mir zu laut..

Ich mag aber das Gefühl bei den Clickys, zum mindest bei den Blauen Cherrys und den Grünen Razer.

Von den Braunen hatten sie leider nur die TTC in der Roccat Suora.

Jetzt ist meine Frage unterscheiden sich die TTC Brown von den Cherry MX Brown dolle? Ich fand die TTC haben sich ziemlich kratzig angefühlt.. Und welche Alternativen gibt es noch? Und ist es möglich die Switches untereinander zu Tauschen? Also kann ich in eine Razer Tastatur Cherry MX Brown Switches reinmachen?
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.314
#2
Nabend,

keine Ahnung wer hinter TTC steckt und auch keine Lust danach zu googeln, aber Browns sind generell als dreckige Reds verrufen und polarisieren stark, obwohl anscheinend der Butter und Brot Schalter.

Austauschen geht generell immer bei Mechas, aber nur unter Verlust der Garantie, da die Mecha geöffnet werden muß und der Lötkolben geschwungen werden muß zum Auslöten der alten Schalter und Verlöten der neuen Schalter.

Gruß
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
13.841
#3
du kriegst kein Feeback wie bei Blues nur in leise.
Browns fühlen sich kratzig an, ganz genau, das ist deren Feedback.
Willst du keine linearen Schalter, blues sind dir zu laut und browns zu kratzig, dann sind momentan Mechas nichts für dich.
Warte, bis es wieder MX-Clears gibt (fühlen sich etwas taktiler als browns an, aber haben auch eine stärkere Feder verbaut), dann teste diese noch, ansonsten bleib bei Rubberdome, Scissor oder Chiclet
Gut, die Code Keyboard gibts noch, das wird dir aber zu teuer sein, denn da kommt noch Einfuhrumsatzsteuer und Zollgebühren drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.297
#4
Aber Clears sind imho doch noch kratziger, wenn man sie net lubed oder? Aber gelubed und mit ner leichteren Feder imho ein Traum, ergo Clears halt ;)
 

sympitch

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
9
#5
Kann man denn Switches so lose kaufen oder wie soll man sie sonst untereinander tauschen? Was sind lubed und in welchen Tastaturen sind Clears verbaut?
 

sympitch

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
9
#7
Danke, und sorry, ja hätte ich machen können :/

Also kann ich doch einfach die MX Brown Switches luben und somit das "kratzige" Gefühl entfernen?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.314
#8
Kein Ding und war auch nicht persönlich gemeint!
Und willkommen in unserer Community, die sehr hilfsbereit ist in der Regel.

Die Browns schmieren ist kein Problem an sich, aber so gut wie alle Mechas heute sind platemounted und nicht mehr einfach auf einem PCB verlötet. Dies hat zur Folge, dass die Schalter sich ohne Auslöten nicht öffnen lassen um dieses zu machen. Öffnen der Mecha und Löten = Garantieverlust!
 

sympitch

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
9
#9
Okay, ja im Prinzip ist es ja nicht schwer mit nem solder sucker.. Die Frage ist nur ob es sich lohnt, also ob das kratzige Gefühl weg geht wenn mans schmiert.. Man kann hier ja schlecht in einem Laden eine geschmierte MX Brown testen :/
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.314
#10
OK, wenn Dir die Garantie egal ist, kein Ding.
Auch geölte Browns werden besser und weniger kratzig, lohnen, liegt im Auge des Betrachters.

Mir düngt der Verdacht, eine Selbstbau Custom könnte was sein für Dich, wie ist denn Dein Budget, Größe: Fullsize oder kleiner, ISO-DE zwingend?
 

sympitch

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
9
#11
Ja naja hab mir mal die K70 angeschaut mit den RGB Schaltern und gefragt, da es ja anscheinend viele Probleme gibt, dass die Tasten mehrfach gedrückt werden usw, ob das Problem nicht auch von selbst verschwindet wenn man sie gleich schmiert. Oder ob es das Problem nur verstärkt.. Dann ist noch die Frage mit dem Aufwand wenn bei jeder Taste ein LED verbaut ist..

Ja also eigentlich hatte ich mich so für 80-130 umgeschaut.. und Ja, DE sollte es schon sein :D

Kann man denn nicht auch durch Dämpfungsringe die Lautstärker der Blue Switches so verringern dass es auf ein Minimum reduziert wird? so spart man sich das Löten und den ganzen Stress..
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.314
#12
Moin,

der Klick der Blues kommt aus dem Inneren der Schalter, ein O-Ring außen veringert nur das Geräusch beim bottom out/durchdrücken der Schalter, Kappe schlägt auf die Mecha.

Blues lassen sich aber durch Modifikation des Inneren, nach auslöten und öffnen, leise gestalten. Nennt sich Jailhouse Blues, oder durch gezieltes (Tot)schmieren im Inneren, imho ein geiler Switch, gutes Feedback ohne "Krach".

Um die €130 ließe sich wohl eine 60% mit ISO bauen, aber Kappen sind da nicht inclusive, was es wieder schwer macht für ISO-DE, US-Ansi gibt es leider bedeutend mehr Möglichkeiten.
TKL oder andere Layouts als DIY-Kit mit ISO-DE für den Preis gibt es nicht, sind mir nicht bekannt, das wird bedeutend teurer.

Wenn der Schalter prellt oder Leds ausfallen, ist es wohl am besten und einfachsten für den Kunden Retoure und Austauschen innerhalb der Garantie, Garantie abgelaufen, den Lötkolben schwingen und reparieren, soweit Werkzeug und Ersatzteile vorhanden.
Ansonsten, je nach Ausmaß des Defekts, mag sogar eine neue Mecha günstiger kommen, defekte Mechas zum Ausschlachten können in der Bucht auch noch ein paar Euro bringen.

Gruß
 

sympitch

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
9
#13
Okay, angenommen ich nehme die K70 und mit den RGB Browns, und schmiere nur die Kappen, sodass die Garantie erhalten bleibt, ist das kratzige Gefühl dann schon vermindert?
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.314
#14
Moin,

nein, ein Schmieren der Kappen bringt nichts außer einer überflüssigen Sauerei. Die einzige Methode, nicht so effektiv, aber ohne Auseinanderbauen, schmieren für Faule, die mir sonst noch einfällt.

Anmerkung zu Corsair, das Zerlegen ist ziemlich nervig, sollte man an alle Schalter, auch die obere Reihe, ran wollen, exemplarisch K65: https://geekhack.org/index.php?topic=53309.0 - https://de.ifixit.com/Guide/Corsair+K65+disassembly+Water+Damage+cleaning/50509

Andere Mechas, mit "normalem" Design, ohne floating keys, sind einfacher auseinander zu nehmen. Dort müssen i.d.R. nur ein paar Schrauben gelöst werden und dann mit einem Buttermesser/Plastikkarte einmal rundherum ausklipsen.
 

sympitch

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
9
#15
Okay mh.. Also ich glaube ich habe mich in die K70 verliebt :p Ich würde es dann so machen: bevor ich sie mir bestelle, werde ich nochmal ausgiebig alle Switches ausprobieren. Wenn es so bleibt, werde ich die K70 Lux Multicolour mit MX RGB Brown switches nehmen. Dann bei ein paar nicht benutzten Tasten die "Faule" Variante zum schmieren ausprobieren, und sehen ob es langt. Wenn nicht, muss ich halt das Ding auseinander Bauen Entlöten und neu löten.

Dann hätte ich noch eine Frage, die ich auch noch selbst googlen kann, wenn du nicht gleich eine Antwort parat hast :b Welche Schmiermittel sollte ich am besten benutzen?

und habe öfter gelesen dass die K70 oft 'Chattering' Probleme hat. Woran liegen die und kann man die durch aufmachen fixen? Oder ist die einzige Lösung zurückschicken?
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.314
#16
Zum Schmieren ohne öffnen/löten bin ich recht zufrieden mit Caramba

Du liest zuviel und machst Dir zuviele Sorgen im voraus, Keychatter kann Dich bei allen Marken mit Cherry (klonen) treffen, in Relation betrachtet werden wohl jeden Monat zigtausende Mechas produziert und Probleme gibt es überall bei der Menge.
Die große Masse an zufriedenen Leuten teilt sich nicht einmal mit und benutzt die Mecha einfach nur. Keychatter innerhalb der Garantie, zurück an den Verkäufer und gut ist.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.297
#17
Lohnt es sich diese Methode mit dem Caramba bei MX Red zu testen. Hätte sie gern ein bissl smoother und weniger kratzig, da ich durch meien geluben Vinage Blacks auf den Geschmack gekommen bin ;)

Dachte immer so außerliches luben bringt nicht wirlich was, aber anscheined ja schon.

Kannst du es evtl mit richtig glubten bzw stock switches vergleichen?
 
Dabei seit
März 2010
Beiträge
2.314
#19
@Komo, wenn gut geschmierte Clears 100% und stock 0% sind, liege ich vielleicht gefühlt bei 60-75%, wie soll man das bemessen, mit Reds keine Ahnung. Bin ich froh zumeist mit Topre unterwegs zu sein ;)

@Jack, keine Ahnung, meine Code mit Clears läuft ohne Probleme seit über einem Jahr leiser fast ohne zu pingen geschmeidig und ohne Probleme, Langzeitstudie habe ich nicht. Gemessen an dem geringem Aufwand, bin ich sehr zufrieden damit.
Das Ballistol werde ich mal testen als Öl und mit Spritze und feinster Kanüle "gespritzt" mit Browns, die mich ein wenig nerven ;)

Kommt ja kein Mensch mit bei all den Möglichkeiten.
 

JackA$$

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
13.841
#20
Kommt ja kein Mensch mit bei all den Möglichkeiten.
Du musst deinen Horizont erweitern. Hab mich ja jetzt mehr mit dem Hifi-Kopfhörer Thema beschäftigt, da geb ich mir jetzt dann die Kugel. Erst die Unwissenheit der User, dann der ganze Voodoo, der einem vorgegaukelt wird, dazu das Marketing, was die Leute verarscht von hinten bis vorne und dann meine persönlichen Tests, die jegliche von anderen versprochenen Klangverbesserungen nicht hörbar machen. :freaky:

Einen Beitrag über Ballistol hab ich jetzt schon gefunden, der das als sehr gut bewertet und da ich eh nen zickenden Schalter bei mir zu Hause habe, incl. ner Probepackung Ballistol, werde ich das auch mal testen.
 
Top