Upgrade von A10-5800k @ 4,2Ghz + R9 270x

das_awe

Cadet 3rd Year
Dabei seit
März 2015
Beiträge
53
Guten Tag CBler,

ich plane schon länger ein Upgrade von meinen Komponenten.

Historie
Die Basis des Rechners hatte ich für einen MediaPC aus eBay gekauft.
Über die letzten 2 Jahre bin ich dann vom Konsolen-Spieler wieder zurück zum PC gekommen.

Hardware

CPU A10-5800k @ 4,2 Ghz
Mainboard ASRock FM2A75M-ITX
AIO CM Nepton 280l
GPU HIS R9 270x
RAM 1 4GB Kingston 99U5458-005.A01LF
RAM 2 4GB Mushkin 992092
Netzteil bequiet L8 400w
Monitor Samsung 226bw @ 75Hz 1680*1050
Festplatten 1 x SSD ; 1 x 500GB

Gaming

Assetto Corsa
BF4
Call of Duty AW
Shadows of Mordor

Die genannten Spiele laufen im Grunde mit Mittel-Hoch in ordentlicher Qualität @ 60FPS. Allerdings spiele ich sehr gerne Online/ Multiplayer und gerade da habe ich des öfteren Framedrops.

Die Hochrüstung wird in Etappen erfolgen in 2015. Zielsetzung soll möglichst den besten "Bang for the Buck" zu erhalten.
Lohnen sich Upgrades im Bereich CPU auf die FX 8er oder FX 6er Serie?
Ich möchte möglichst viele Komponenten behalten und weiterverwenden.

Gebrauchte Hardware ist für mich ebenfalls ok.


Danke für die Hilfe.

Viele Grüße

das_awe
 
Zuletzt bearbeitet:

Sgt_Stieglitz

Commander
Dabei seit
Okt. 2014
Beiträge
2.202
Probiere doch erstmal, deine 4GB RAM auf 8GB aufzurüsten. Die Drops können gern auch mal durch zu wenig verfügbaren Systemspeicher hervorgerufen werden.

Oops, verlesen.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
Naja, der A10 5800K ist auch mittlerweile Asbach, hier würde ich dir einen kompletten Wechsel zu einem günstigen Intel System empfehlen mit bspw. dem i5 4460 (ist bei Games schneller als jeder FX) und einem günstigen H97 MoBo.
Bei der Grafikkarte würde ich auch was machen , da Shadows of Mordor bekannt ist für viel VRAM, sowie auch CoD AW. Da würde sich sowas anbieten wie eine gebrauchte R9 290 (oder 280X, wenn es günstiger sein soll) ! Und den RAM solltest du auf jeden Fall auf 8GB aufstocken !
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Das Problem ist halt, dass du auf dein Mainboard keine starken Prozessoren bekommst. Das heißt, du musst bei einem CPU-Wechsel gleich das Mainboard mitwechseln.
Und da lohnt es sich eigentlich nicht mehr auf einen FX zu setzen, da mittlerweile das Alter seine Spuren hinterlässt, nicht mal unbedingt bei der CPU selbst, sondern beim Chipsatz und den Features der Mainboards. Das P/L-Verhältnis der CPUs alleine mag zwar noch besser sein, ist aber nicht mehr ganz so weit vor den Intels, als dass es die Nachteile des Chipsatzes und der Kühlung ausbügelt. Zumal du bei einem FX-8 zusammen mit deiner jetzigen Grafikkarte möglicherweise bereits ein neues Netzteil bräuchtest.

Und im Grunde ist das auch erstmal das wichtigste, gerade im Multiplayer wirst du oft im CPU-Limit hängen. die R9 270X ist stark genug.

@Micha der erste: Er hat 2 x 4GB RAM drin, aber es ist recht verwirrend aufgelistet :)
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BernardSheyan

Gast
Bei Onlinespielen muss aber auch die Internetverbindung mitmachen, sonst bekommt man auch Framedrops
 

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.915
Die FX6xxx bzw. FX8xxx passen nicht auf deinen Sockel. Daher wird es nichts mit Aufrüsten, da musst du schon ein neues Board + CPU kaufen.
In Gamingbereich wirst du nicht um Intel Herumkommen, AMD lohnt sich nur wenn du bereits ein passendes Board hast.
 

das_awe

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
53
Erstmal danke für die Antworten.

Das für ein CPU Upgrade ein neues Mainboard fällig wird, hatte ich schon auf der Rechnung.

Die Frage für mich ist halt, ob es ein Intel sein muss um einen spürbaren Mehrwert zu haben.
Die Kosten im Moment (Dank an Griechenland) annähernd € 200,- plus Mainboard.

Was haltet ihr von einem gebrauchten i5 oder i7 Sandy-Bridge?

Meine I-Net Leitung ist ganz OK. Unitymedia 50M + Ping ist auch ganz gut. (i.d.R. <30ms)

Aber gerade auch CoD oder BF4 sind doch sehr häufig ruckelig, trotz der geringen Auflösung.
Ergänzung ()

Naja, der A10 5800K ist auch mittlerweile Asbach, hier würde ich dir einen kompletten Wechsel zu einem günstigen Intel System empfehlen mit bspw. dem i5 4460 (ist bei Games schneller als jeder FX) und einem günstigen H97 MoBo.
Bei der Grafikkarte würde ich auch was machen , da Shadows of Mordor bekannt ist für viel VRAM, sowie auch CoD AW. Da würde sich sowas anbieten wie eine gebrauchte R9 290 (oder 280X, wenn es günstiger sein soll) ! Und den RAM solltest du auf jeden Fall auf 8GB aufstocken !
Bekomme ich da keine Probleme mit dem Netzteil? Die R9 290 fände ich im Grunde gut, allerdings sollen die relativ laut sein. Zumindest, wenn man an dem Kühler nichts ändert!?
Ergänzung ()

Wie hoch ist dein Budget? Sollen es wieder nur so günstige Teile werden?

Lags sind nicht Framedrops. Du kannst Lag auch bei konstant 100 Frames haben. :)
Günstig ja. Im Grunde kann ich für die CPU-MoBO-Kombo gerne €250-€300 ausgehen. Nur muss sich das wirklich spürbar bemerkbar machen. Da habe ich halt Zweifel.
 
Zuletzt bearbeitet:

Coca_Cola

Admiral
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
7.915
Ein gebrauchter Sandy Bridge macht nur sinn wenn du ihn günstig bekommst. Alles über 100 Euro lohnt sich kaum, da du für ein paar Euro was neues bekommst. Es muss übrigends kein überteuerter Xeon oder i7 sein, ein normaler i5 reicht auch mehr als aus.
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.845
DIe R9 290 von Sapphire (Tri-X) ist leise und neben der Vapor X einer der besten 290 !
Netzteil wirst du wohl besser eines mit 500W nehmen, aber glaub mir die Aufrüstung lohnt sich und du hast außerdem genug Reserven für die nächste Zeit !
 

das_awe

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
53
Ein gebrauchter Sandy Bridge macht nur sinn wenn du ihn günstig bekommst. Alles über 100 Euro lohnt sich kaum, da du für ein paar Euro was neues bekommst. Es muss übrigends kein überteuerter Xeon oder i7 sein, ein normaler i5 reicht auch mehr als aus.
Bei Intel sind die K-Modelle doch zum OCen!? Würde der i5-2500k Sinn machen als Upgrade zum A10-5800k?

http://www.ebay.de/itm/Intel-i5-2500K-LGA-1155-socket-/321694249088?pt=DE_Elektronik_Computer_CPUs&hash=item4ae678b080
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.994
Im Grunde kann ich für die CPU-MoBO-Kombo gerne €250-€300 ausgehen. Nur muss sich das wirklich spürbar bemerkbar machen. Da habe ich halt Zweifel.
Glaub mir, für ~300 Euro bekommst du einen Xeon 1231v3 mit Mainboard - die Plattform als Basis rechnet deinen A10 in Grund und Boden.

http://geizhals.at/de/gigabyte-ga-b85m-hd3-a950974.html?hloc=at&hloc=de
http://geizhals.at/de/intel-xeon-e3-1231-v3-bx80646e31231v3-a1106393.html
 

das_awe

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2015
Beiträge
53
OK, das ist jetzt natürlich die Obergrenze. Sollte ich also erstmal mit der CPU starten oder mit der Graka?
Gefühlt habe ich eine CPU inzwischen etwas länger, d.h. als Ausgangsbasis wäre das der bessere Start?!
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
25.994
Scheinbar hast du ja noch Ram und dein Netzteil ist tendenziell alt und nicht sonderlich stark. Der Xeon verbraucht nicht viel Strom und du kannst deine Grafikkarte erst mal über die neue Plattform voll auslasten und sie ggf. noch etwas übertakten (das sollte das Netzteil dann doch noch packen) und dann weiter schauen, was in der näheren Zukunft vllt. noch an sparsameren Karten auf den Markt kommt.

Bspw. könntest du (später) Geld für eine GTX970 zusammen sparen, für diese Karte wäre ein neues Netzteil nicht zwingend notwendig.

OK, das ist jetzt natürlich die Obergrenze.
Schon, aber hat auch Power und wird derzeit überall empfohlen. Auch bei Rechnern für 1000 Euro und mehr.
 

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Ein i5 ist vollkommen ausreichend, gerade wenn du auf P/L achtests. In Spielen ist ein Xeon/i7 kaum schneller als ein i5. Der Xeon war ein Geheimtipp, als er preislich bei ~200€ lag. Für den aktuellen Preis ist er aber meiner Meinung nach nicht mehr zu die Top-Empfehlung für Gaming Rechner.

Und auf die Frage ob CPU oder Grafikkarte:
Mit einer neuen Grafikkarte wird du höhere FPS erzielen. Aber die Framedrops, also die Minimum-FPS, wird du in deinem Fall, gerade in den Online-Szenarien, nur mit einem CPU-Upgrade erlegen. Und gerade die Minimum-FPS sind diejenigen, auf die es ankommt, da diese das "ruckeln" auslösen.
Außerdem ist eine R9 270X noch immer eine ordentliche Grafikkarte, unspielbar ist damit noch kein Spiel (unter FullHD)...
 
Zuletzt bearbeitet:

Zuckerwatte

Captain
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.583
Ich würde erstmal CPU +MB tauschen. (i5 /xeon +board) Den RAM weiterverwenden und die Graka auch. Wenn die Graka deine spiele dann noch ganz gut wieder geben kann => Netzteil tauschen. (BQ L8 Serie dürfte schon etwas in deinem PC sein und war nicht die beste...)
Und nach dem Netzteiltausch würde ich erst eine neue Graka reinhängen und dann muss es auch keine 970 mit dem Speicherfeature sein. ( Framtimes: http://www.pcgameshardware.de/Total-War-Attila-PC-259548/Specials/Test-Benchmarks-1151602/ )

Budget:
CPU: http://geizhals.de/intel-core-i5-4460-bx80646i54460-a1050218.html
Board: http://geizhals.de/gigabyte-ga-h97-d3h-a1107992.html
Netzteil: http://geizhals.de/cooler-master-g450m-450w-atx-2-31-rs-450-amaa-b1-a1010337.html
~314,-

Meine wahl:
CPU: http://geizhals.de/intel-xeon-e3-1231-v3-bx80646e31231v3-a1106393.html
Board: http://geizhals.de/gigabyte-ga-h97-d3h-a1107992.html
Netzteil: http://geizhals.de/be-quiet-straight-power-10-cm-500w-atx-2-4-e10-cm-500w-bn234-a1165357.html
~426,-

Bei der Grafikkarte würde ich sowieso mindestens warten bis die neue AMD Generation vorgestellt wird. Egal ob man sich dann für NV oder AMD entscheidet.
 
Zuletzt bearbeitet:

Necareor

Admiral
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
9.004
Also wenn du nur Mainboard & CPU auf Intel-Basis tauschst, dann benötigst du kein neues Netzteil. Ein 400W Marken-Netzteil sollte einen i5 & eine R9 270X in den Griff bekommen.

Oder verstehe ich deinen Post gerade falsch, Zuckerwatte? Der Satz verwirrt mich etwas:
Wenn die Graka deine spiele dann noch ganz gut wieder geben kann => Netzteil tauschen.
Hier sieht man in etwa, wie viel Strom ein System zieht mit einer R9 270X:
https://www.computerbase.de/2013-10/amd-radeon-r7-260x-r9-270x-und-280x-test/10/
Die Werte beziehen sich übrigens auf das ganze System!

Hast also auch mit 400W noch gut Luft nach oben, um eventuelle Lastspitzen auszugleichen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zuckerwatte

Captain
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.583
"Satz" - inwieweit? Da sein budget begrenzt ist gehe ich davon aus, dass er nach und nach aufrüsten möchte.

Meine Reihenfolge wäre:
1.CPU+ Board
2. Netzteil
3. Graka (sei denn sie is dann schon unbrauchbar für die Spiele geworden)
 

Zuckerwatte

Captain
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
3.583
Hast also auch mit 400W noch gut Luft nach oben, um eventuelle Lastspitzen auszugleichen.
Das Problem ist 1. Ist das Netzteil schon geraume Zeit gelaufen und 2. sind BQ 7er und 8er Reihe bekannt für schlechte Lötstellen - also qualitativ nicht auf dem Niveao der Straight Power 10er.
Ergänzung ()

Ah okay, kapiert. Dachte, du empfiehlst direkt ein neues Netzteil dazu... sorry!
Nein keine Angst - Erstmal max Leistung fürs Gamen und danach das Netzteil zur Sicherheit :p
(ich hab mir schon ein Board getoasted weil ich zu sehr und zu lang am Netzteil gespart habe)
 
Top