News Urheberrechtsreform: EU-Rat einigt sich auf Upload-Filter-Kompromiss

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.084
Nach längerem Streit in den letzten Monaten hat sich der EU-Rat nun auf einen Entwurf für die europäische Urheberrechtsreform verständigt, berichtet die Tagesschau. Grundlage dafür ist der deutsch-französische Kompromiss mit äußerst umstrittenen Vorgaben für die Upload-Filter-Regeln. Final ist der Beschluss aber noch nicht.

Zur News: Urheberrechtsreform: EU-Rat einigt sich auf Upload-Filter-Kompromiss
 

Trimipramin

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.836
Wenn Menschenrechte auch nur annähernd die gleiche Lobby hätten wie der Urheberschutz.., viele Probleme diesbezüglich wären gar nicht existent. Ein Trauerspiel, in jeder Hinsicht.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.887

Vollkorn

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
616
751 Vollpfosten und Lobbyisten setzen sich für die Kastration und gegen die Kunstfreiheit ein nur um aus dem letzten Pixel noch gewinn zu erwirtschaften.
 

Smulpa2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
1.312
Wer Reichweite hat wird also Zensiert. :)
 

TungstenCarbide

Lieutenant
Dabei seit
März 2014
Beiträge
662
DDR 2.0
Mehr muss man dazu nicht sagen. Auf das Grundgesetz wird in Deutschland schon seit ein paar Jahren gesch*ssen.
 

Knuddelbearli

Captain
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
3.414
alsodas hat Deutschland für die Französische Erlaubnis für Nord Stream 2 geopfert ...
 

Vollkorn

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
616

Termy

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
594
Na hoffentlich zeigt das Parlament noch einen kleinen Rest Verstand, Moral, oder wie auch immer man das nennen kann. Die...Gestalten, die für solch einen Schund stimmen kann man ja nichtmal mehr als Abschaum bezeichnen. Viel deutlicher als bei dem Thema kann "der Wille des Volkes" ja eigentlich kaum noch werden, die ganze Charade müsste eigentlich sofort ersatzlos eingestellt werden...
 

DarkInterceptor

Commander
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
2.763
einfach das internet generell abschalten bis auf die pornos und fast alle sind glücklich.

nein ernsthaft. man müsste nicht mehr gesetze machen sondern eifnach die beschissenen gesetzte weghauen.
mit artikel 13 kommt wieder so was, was nutzlos ist.
da alle industrieländer von den lobbies regiert werden, kannst das echt knicken. wir werden alle sinnbefreit untergehen. danke EU
 

0xffffffff

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.053
Ist schon nen geiler scheiß. Mir fallen da spontan folgende Fälle ein wo es auch ganz schnell "die Kleinen" trifft:

Fall 1: Mal angenommen ich entwickel ein Produkt oder Spiel - welches ich über eine Webseite verkaufe - und betreibe zudem dazu ein Community-Forum, hafte ich spätestens nach 3 Jahren für das was die Nutzer möglicherweise einstellen, wenn ich nicht irgendwo her vorauseilende Upload-Filter auftreibe.

Fall 2: Gleiches wenn ich beispielsweise einen Web-Shop betreibe und es dort Nutzern ermögliche Rezensionen inkl. Produktbilder einzustellen.

Fall 3: Oder auch wenn ich eine Community habe die so groß ist, das man über "freiwillige Bezahlung" (ist ja idR. keine Spende im rechtlichen Sinne) die Betriebskosten senken möchte.

GANZ, GROßES, KINO

Fair und zumutbar wäre mMn. ein simples "Notice and Takedown"-Verfahren (inkl. rechtlicher Handhabe gegen Missbrauch dessen!). Ich kann verstehen wenn man argumentiert "Wieso soll ich als Urheber selbst überall prüfen ob jemand meine Rechte verletzt?" auf der anderen Seite halte ich es nicht für praktikabel sämtliche eingestellten Inhalte auf etwaige Urheberrechtsverletzungen zu überprüfen.

Auch eine bereits bekannte Urheberrechtsverletzung lässt sich doch nicht wirklich dauerhaft unterbinden. Was ist mit kleinen Abwandlungen in Bildern, Tonaufnahmen oder Videoaufnahmen? Erkennungsheuristiken lassen sich beliebig leicht umgehen. Außerdem: Ab wann ist es eine legitime Nutzung?

Das Ding ist ein riesiger Kolleteralschaden und ich hoffe sehr, dass das Parlament die Notbremse zieht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Tada100

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
1.394
Es wurden schon revolutionen für weniger gestartet....

Die haben echt ne macke , Theorie und Praxis , Realitätsfern und Absurd beschreib es ganz akurat.
So manch ein "verein" möchte diesen Upload Filter gern haben und überlassen die Arbeit sie um- und einzusetzten dritten, sehr geschickt eingefädelt.
 

dominiczeth

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.740

q3fuba

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
295
Wenn Menschenrechte auch nur annähernd die gleiche Lobby hätten wie der Urheberschutz.., viele Probleme diesbezüglich wären gar nicht existent. Ein Trauerspiel, in jeder Hinsicht.
JA, da haste wohl Recht!
Jedoch würde dies kein Geld einbringen also ist das Ganze für die Kapitalisten nutzlos somit auch für Regierungen uninteressant, welche aber für das Volk sein sollten ;)
Scheint nur so als ob das Volk jene sind, die schon am meisten Geld haben ^^
 

Grundkurs

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.260
Europa verabschiedet sich anscheinend endgültig in die digitale Steinzeit, was für ein Armutszeugnis, unglaublich!
Jetzt liegt es am europäischem Parlament diesen Schwachsinn endlich zu Grabe zu tragen, wenn die den Scheiß durchwinken versteh ich die Welt nicht mehr.
 

scryed

Commander
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
2.844
Komisch in den mainstream Medien höre ich garnicht darüber (vielleicht die Flaschen Radiosender ich Weiss es nicht)

Jedenfals ein Schelm wer böses denkt

Also demnächst keine negativen Berichte über schlechte Produkte mehr... Bekommst direkt ein copyright strike..... Bericht verschwindet in der Versenkung

Vor allem wenn laut Koalitionsvertrag es keine upload Filter geben sollte..... Wegen solcher und anderer vertragsbrüche müsste man die Regierung in Grund und Boden klagen bzw das Recht verwirken eine Regierung zu bilden
 
Zuletzt bearbeitet:
Top