News Verbraucherschützer: Hotline von Tele Columbus kaum zu erreichen

Andy

Tagträumer
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
7.085
Die Probleme bei O2s Kundenservice verärgern die Kunden seit fast einem Jahr, schon im Sommer registrierte die Bundesnetzagentur eine massiv wachsende Anzahl von Beschwerden. Ein Einzelfall ist das aber nicht. Beim Kabelnetzbetreiber Tele Columbus sieht es derzeit nicht viel besser aus.

Zur News: Verbraucherschützer: Hotline von Tele Columbus kaum zu erreichen
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.965
Telecolumbus ist erbärmlich schlecht und der mieseste aller Kabelanbieter.

Dieses Kabelmonopol ist grauenvoll, wenn man das Pech hat, in deren Einzugsbereich zu leben.

Service nie erreichbar, wenn erreichbar sowieso nicht vorhanden, teuer und die "Hardware" von denen ist unfassbar.

Der Laden hat meiner Großmutter 2010 noch einen umgelabelten Premiere PAL Scart Receiver für ihren neuen digitalen Kabelanschluss zugeschickt :freak:
Die Miete für das Ding betrug aber 7€ im Monat :rolleyes:

Auch mehrere Briefe von freundlich bis fies hat niemals jemand reagiert und man hat sich geweigert, den Elektroschrott zurück zu nehmen.
 

motorazrv3

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
1.080
Das mit Unitymedia kann ich bestätigen. Die telefonische Erreichbarkeit bei denen wird immer schlimmer. Das letzte Mal erst 45 Minuten in der Schleife gehangen bis ich einen Gesprächspartner hatte. Und das lag nicht an der Senderumstellung bzw Neusortierung.
 

Garack

Commander
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.660
O2..Bekannter hatte nach Umstellung auf IP kein Festnetz mehr..1 Monat! immer mal wieder ein paar Stunden versucht durchzukommen an unterschiedlichen Tagen und Zeiten. Nix..Echt heftig der Verein.
 

WhyNotZoidberg?

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
5.391
sollten sich einmal eine scheibe bei amazon abschneiden.

da wird man angerufen, wenn man möchte, und das innerhalb von sekunden, tag und nacht. das nenne ich kundenservice!

ps: die österreicher kennen das problem von A1 (telekom), da kann man nebenbei ein buch lesen, bis jemand abhebt (meisten aber eh sinnlos. da kommen so hilfreiche tipps á la "haben sie den router schon vom netz genommen?" oder "ist das gelbe LAN kabel am router angeschlossen?")
 
Zuletzt bearbeitet:

Toraxor

Ensign
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
192
natürlich am service wird immer als erstes gespart das betrifft nicht nur die telefon und internet anbieter sondern alle branchen damit irgendwelche "Wirtschafts Experten" uns dann vorgaukeln könnten es gäbe keine Inflation Wirtschaftswunder und so das ich nich lache :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:

Extrema

Ensign
Dabei seit
März 2017
Beiträge
204
O2 Zitat: "Einfach bezahlen und Gut ist" war mal eine Werbebotschaft von dehnen… aus diesem Grund war ich nie Kunden bei dem Verein.
 

mr999

Commander
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
2.769
Geiz ist Geil. Das ist das Problem.

So sagte einmal ein Kollege zu einem Kunden, als dieser sich über die langen Hotlinezeiten beschwert hatte.

Sie wollten es doch billig! :D
 

dMopp

Admiral
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.625
Und deshalb ist die Telekom oder auf Vodafone teurer (Also nicht NUR deshalb, aber Support KOSTET GELD!)

Viel schlimmer finde ich im übrigen Sky, da gibt es nur eine Kostenpflichtige Nummer ...
 
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
197
Ja das kann dann passieren wenn man mit frei anderen Kabelnetzbetreibern "fusioniert". Primacom und TeleColumbus mit dem größten Kundenstamm und dann läuft der Support nur noch über einen der beiden für doppelt soviel Kunden...

Hab letzten selber gefühlte drei Std in der Warteschleife verbracht.. Immerhin schmeißen die einen nach ca 30 Minuten warten aus der Line...
 

Askat86

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
302
Meiner Erfahrung nach sind Willy.tel und Wilhelm.tel sehr ordentlich im support. Meine bisher längste Wartezeit lag bei ca 10 Minuten und versprochene Rückrufe wurden auch immer eingehalten. Ist jetzt aber auch schon 2 Jahre her.

Die Telekom ist vor 10 Jahren keinen deut besser gewesen. Mein Vater hatte ca 2 Monate kein Internet. Beim Telefon bin ich mir nicht sicher. Da musste man auch schon 40+ min einrechnen, bevor mal jemand abgenommen hat.
 

Johannes125

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2014
Beiträge
400
Und deshalb ist die Telekom oder auf Vodafone teurer (Also nicht NUR deshalb, aber Support KOSTET GELD!)

Viel schlimmer finde ich im übrigen Sky, da gibt es nur eine Kostenpflichtige Nummer ...
Denkst du aber der Support von Telekom ist so durchwachsen. Mal sind die Personen kompetent und können dir weiterhelfen
Dann triffst du auf Personen, die dein Anliegen als Unnötig abtun und auflegen, aber vorrest schreien sie dich an.
Auch ist manchmal die Sache mit Fehlinformation. Wollte MagentEins bestellen und man sagt mir, dass es nicht geht wenn zwei Vertragspartner mit der selben Anschrift, sondern alles gleich sein muss. Vor 9 Monaten ging es noch und dann habe ich es aber selber doch mit der Internetseite hinbekommen.

Bei der Telekom bezahlst du für das Netz. Kundenservice ist genauso mies. Bei 1&1 herrscht da ein ganz anderer Ton und selbst über Weihnachten dauert es maximal 10 min bis einer dir weiterhilft.
 

Axxid

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
6.902
Nachdem ich wegen Umzug meinen Unitymedia-Anschluss kündigen müsste und drei weder Antwort auf meine schriftliche Kündigung erhalten habe, noch den Laden in drei Tagen telefonisch erreicht habe ("Zurzeit sind alle Leitungen belegt, bitte versuchen sie es zu einem späteren Zeitpunkt") habe ich ihnen einfach die Einzugsermächtigung entzogen. Mal sehen wann und ob sie jetzt reagieren. Service-Wüste ist gar kein Ausdruck...
 

Sennox

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.502
Bin auch noch bei Unitymedia, eine einzige Katastrophe.
Fast jeden Abend ist das INternet so lahm, dass sogar Amazon Music buffert!
Einzige Aussage von den Spinnern als ich mal ne Störung dazu einlasten konnte: "Bitte schließen Sie Ihr Gerät direkt per LAN-Kabel und nicht per WLAN an.". Und ja! das war deren Ernst.
Dann hat man uns zudem auch ungefragt die neue ConnectBox zugesandt und das treue alte Cisco Modem einfach abgeschaltet (tat seinen Job Fehlerfrei).
ab 1.1.18 sind wir zum Glück weg von dem Laden ^^
 

Bazooka_Joe

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
466
Telecolumbus ist erbärmlich schlecht und der mieseste aller Kabelanbieter.

Dieses Kabelmonopol ist grauenvoll, wenn man das Pech hat, in deren Einzugsbereich zu leben.

Service nie erreichbar, wenn erreichbar sowieso nicht vorhanden, teuer und die "Hardware" von denen ist unfassbar.

[...]

Auch mehrere Briefe von freundlich bis fies hat niemals jemand reagiert und man hat sich geweigert, den Elektroschrott zurück zu nehmen.
Hallo,

ich kann leider selbiges bestätigen.

So lange wie alles läuft war der Anschluss auch sehr gut. Dann hatte ich von einen auf den anderen Tag keinen Internetanschluss mehr, obwohl alle Rechnungen pünktlich bezahlt wurden.

Telecolumbus hat sich dann ordentlich Zeit gelassen und am Ende sollte der Vermieter schuld sein, geklärt wurde es nie.
Gelöst hat das mein Problem natürlich nicht und so habe ich ca. 3 Monate mit einem UMTS-Stick auf eigene Kosten verbracht.

Bin dann zum Glück umgezogen und - Halleluja - habe den Anbieter gewechselt. Das Modem sowie Router habe ich per Einschreiben an Telecolumbus geschickt. Jedenfalls haben Sie mir das ganze in Rechnung gestellt, da angeblich nichts angekommen ist. Nach dem ich mehrfach den Beleg geschickt habe war dann irgendwann Ruhe.

Ich werde unter keinen Umständen nochmal mit diesem Unternehmen einen Vertrag abschließen. Eine ausschließliche Versorgung durch TC wäre für mich für jedenfalls ein K.O.-Kreterium für eine neue Wohnung.
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.965
T

TomPrankYou

Gast
Hierzu muss man aber auch sagen, dass hier viel die Kunden schuld sind. Wegen jedem Furz wird die Hotline angerufen. Ich bin mir sicher, dass 70-90% aller Anrufe sinnlos sind bzw. der Kunde sich durch Google oder die HP die Antwort in weniger als 1 Minute selbst beantworten könnte. Wenn dann noch gefühlt jeder dritte Kunde der deutschen Sprache nicht mächtig ist, wird es für das Callcenter erst richtig lustig.

Die Mentalität heutzutage hat sich halt dahingehend verändert, dass jeder meint ein persönlichen Babysitter zu brauchen. Die Flatrates mit kostenlosem telefonieren tun ihr übriges.

Ist wie bei meiner Frau in der Notaufnahme. Jeder schimpft wegen den Wartezeiten, 90% kommen jedoch mit Anliegen die in keinster Weiße ein Notfall sind :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

drago-museweni

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.350
Wo ist das Problem wenn die ein Interesse an Service haben spricht sich das schnell rum und die bekommen keine Kunden mehr dann löst sich das selber.
Der 1&1 Service ist echt gut, wie auch der Service von der Telekom da habe ich bisher immer eine Lösung hinbekommen Dank DSL gibt es jetzt aber momentan keine Probleme ander wie zu LTE Zeiten.
Briefe würde ich denen sicher nicht schreiben eher Geld zurück ziehen wenn keiner erreichbar ist die melden sich dann schon....
 

Akuji

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
441
Einfach den Service Callcenter Anbieter mit dem der die Werbeanrufe organisiert zusammenlegen.

Auch wenn man die Service Nummer kaum erreicht wird man doch fleissig angerufen, vor allem gerne auf Nummern die nur im Telefonbuch stehen aber nicht benutzt werden (ISDn Leiche sozusagen ;) )
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
7.448
Als mein Vertrag seitens des Neuanbieters bei O2 gekündigt wurde, haben sie mich aber sehr eindringlich versucht zu erreichen.^^

Wirklich perfekte Beratung kenne ich eig nur aus dem Apple Store, da kennt sich jeder Mitarbeiter technisch top aus bzw. sie sind speziell auf ihr Feld geschult.
Am Ende ist es das alte Lied: You get what you pay.
 
Top