News Vivendi will Activision Blizzard loswerden

Patrick

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
1.958
#1
Der französische Medienkonzern Vivendi verstärkt seine Bemühungen rund um den geplanten Verkauf von Activision Blizzard. Wie das Wall Street Journal berichtet, hat das Unternehmen zwischenzeitlich zwei Investmentbanken mit der Suche nach einem Käufer beauftragt.

Zur News: Vivendi will Activision Blizzard loswerden
 

nanoworks

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
2.012
#2
Och Mensch, hätte ich das mal vorher gewusst. Jetzt hab ich das Geld schon für ne GTX 680 ausgegeben...
 

LynQ

Lt. Commander
Dabei seit
März 2007
Beiträge
1.120
#3
Ein Super-Schnäppchen! Komisch, dass das nicht ein Steam-Sale ist.

EA kanns ja dann aufkaufen, dann sind sie wieder erster.
 
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
4.540
#4
Kann ich verstehen, dass sie Blizzard loswerden wollen. Meines Erachtens sind die am Zenit vorbei und da ist nicht mehr viel, wenn überhaupt, zu melken.
 

Augenringmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
437
#6
Wie? Glaubt etwa keiner daran, dass CoD irgendwann mal was neues bringt?
Verstehe ich nicht...
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.794
#7
Ich an der Stelle Activision Blizzard würde 2 Milliarden auf den Tisch legen und sagen. Verkauft ihr oder nicht? Unser letztes Angebot. ;) Da bin ich mal gespannt ob sie einen Doofen finden der diesen übertriebenen Preis bezahlt.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
966
#8
Die Zukunftsaussichten kann ich sehr gut verstehen, Blizzard hat sich in den letzten Jahren einfach zu wenig um die "alten" Wacraftspieler gekümmert, ein WC 4 ist schon seit Jahren überfällig...
Ich würde sogar fast behaupten, dass WC 3 immernoch das meist gespielte Spiel von Blizzard ist, evtl. auch SC 1. Nur damit wird halt so gut wie kein Geld mehr eingenommen.
 

Suito

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
317
#9
Naja im Grunde haben sie recht, seien wir mal ehrlich, WoW kommt in die Jahre .. die Zahlen sind rückläufig und ich glaube auch Mist of Pandera wird da nicht mehr viel rausholen können!

CoD ist langsam auch ausgelutscht ich weis nicht wie es da in der Zukunft aussehen wird, Blizzard hat nach Diablo3 auch an Ruf verloren, da sich viele Spieler einfach verarscht gefühlt haben. Alleine Starcraft2 Addons und evtl. Warcraft4 wären da noch Interessant für die meisten.

Ansonsten fällt mir da nicht viel ein .. auser das evtl. irgendwann mal "Titan" kommen soll, was auch immer dies ist.
 

eQui

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
488
#12
Oh gott .. ich knie mich jetzt täglich oberkörperfrei in einem dunklen Raum, geißle mich und murmle mit religiös fanatischer Stimme:

Bitte nicht EA...Bitte nicht EA...Bitte nicht EA .. Bitte nicht EA...

:rolleyes:
 

TheDuffman

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
502
#13
Sehe ich auch so! Keiner wird mehr als 5 Milliarden dafür zahlen zum. nicht freiwillig ;)
Wenn der Anteil nach aktuellem Kurs über acht Mrd. wert ist, wird Vivendi nicht darunter verkaufen, da man die Aktien sonst auch einfach an die Börse bringen könnte. Ich glaube aber nicht dass irgendein Interessent über $10 Mrd. in bar verfügt. Außer MS dürfte das wohl kaum ein Softwarekonzern aus der Portokasse finanzieren können.

LOL ja genau. Hast du ne Ahnung wie viel Gewinn die alleine mit WoW jedes Jahr machen?
Das ist auch das Einzige was AB in den schwarzen Zahlen hält. Ohne WoW würden die jedes Jahr mindestens 500 Mio € Verlust machen. Fragt sich nur wie lange WoW noch diese Profite abwirft und ob Blizzard einen ähnlich erfolgreichen Nachfolger nachschieben kann. Ich bezweifle es.
 
Zuletzt bearbeitet:

auweia

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
965
#14
Microsoft und noch wer anders haben ja schon Interesse angemeldet. Mal abwarten.
 

buuge

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.102
#15
LOL ja genau. Hast du ne Ahnung wie viel Gewinn die alleine mit WoW jedes Jahr machen?
bleibt nur die frage wie lang noch ;) 8 monate kein content, wo vor cataclysm noch rumgeprotzt wurde, dass es solche contentlücken wie damals icc -> cataclysm nicht mehr geben wird... n scheiss.

die spieler werden sich das (wenn es nochmal so kommen sollte) nicht mehr lange antun

blizzard hat einfach mächtig abgebaut, seitdem da activision mit im boot sitzt
 

charmin

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
7.084
#16
@eQui:

wäre doch gar nicht schlecht. Dann könnte EA mit COD und WoW ordentlich Geld machen und dafür alle paar Jahre ein richtig gutes Battlefield auf den Markt bringen. :lol:
 

Suxxess

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
6.794
#17
Naja bei sagen wir 1,3 Milliarden Umsatz und ~300 Millionen Gewinn, bräuchte man schon 33 Jahre um die geforderten 10 Milliarden zu bezahlen. Mal angenommen man würde die 10 Milliarden zu 5% anlegen, dann würde man in jedem Jahr 500 Millionen Gewinn machen. ( Vor Steuern )

*Edit*
Da bin ich den Artikeln auf den Leim gegangen, es handelte sich um Quartalsergebnisse. Sprich
Activision - Blizzard müsste beinnahe 1 Milliarde Gewinn im Jahr fahren.

Dann verstehe ich das nicht. Entweder braucht Vivendi Geld oder sie sehen die Spielebranche auf einen absteigenden Ast und haben Angst, dass die Marge sinkt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
5.644
#18
Es dürfte mal wieder darum gehen das die Entwicklungskosten für Spiele immer höher werden und die Gewinnmargen in den Augen der Herren in den Vorstandsetagen zu "gering" ausfallen... wie so oft bei solchen Konzernen.
 
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
1.760
#19
Als generelles Problem gilt, dass das schwarze Zahlen schreibende Unternehmen eher negative Zukunftsaussichten hat. Denn neben den beiden Zugpferden „Call of Duty“ und „World of Warcraft“ hat man nur wenige Titel im Portfolio, die hohe Gewinne abwerfen. Insbesondere durch „billigere Online-Spielehersteller“ – gemeint sind vermutlich unter anderem Free-to-Play-Titel – spüre man deutlichen Gegenwind, so das Wall Street Journal.
Das ist ja völliger Schwachsinn, wer glaubt denn ernsthaft das gerade Activision Blizzard schlechte Zukunftsaussichten hat? Im Ernst? :lol: :p :freak:

In nem früheren Artikel auf ner anderen Seite stand es eher so, dass andere Sektoren von Vivendi Probleme machen und Vivendi nun gerne jetzt schnell an viel Geld kommen wollen und daher ActiBlizz verkaufen möchten.
 

matty2580

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.538
#20
Der Zenit ist überschritten.
Jetzt ist ein guter Zeitpunkt die Aktien wieder abzustoßen.....
 
Top