News Vodafone verkauft US-Geschäft für 130 Milliarden Dollar

Sasan

Captain
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Eines der größten Geschäfte der Wirtschaftsgeschichte bahnt sich im Mobilfunksektor an: Vodafone verkauft seine Anteile an Verizon Wireless und streicht dafür 130 Milliarden US-Dollar ein. Die kräftige Finanzspritze soll unter anderem für die Erschließung neuer Märkte genutzt werden – und auch dem Netzausbau zugute kommen.

Zur News: Vodafone verkauft US-Geschäft für 130 Milliarden Dollar
 

Carlton Banks

Banned
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.155
Was müsste man demnach Zahlen wenn man Telekom übernehmen will? Warum so schwer wenn es so einfach geht? Und zum Schluss kaufen bald andere Riesen dessen Kapazitäten auf. Wer sei mal dahingestellt, jedoch wäre es praktisch wenn Hersteller von Smartphones usw. sich dahingehend positionieren.

Das kann aber nur geschehen, wenn man in sämtlichen Sparten Kunden bestens unterhält. Warum beispielsweise Microsoft noch nicht ihr ganz eigenes Netz hat ist mir schleierhaft.

Edit: Pardon, Mobilfunknetz...
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Doch auch bestehende Segmente werden nach ersten Analysen von den Einnahmen profitieren. So unken Analysten bereits, dass Vodafone den neuen Spielraum nutzen wird, um in Deutschland massiv in den Netzausbau zu investieren – mit dem Ziel, der Telekom mittelfristig den Rang als „Provider mit dem besten Netz“ abzulaufen.
Na da bin ich ja mal gespannt, ob da wirklich was passiert. Ich persönlich glaube eher, dass sie das Geld für Übernahmen europäischer Konkurrenten verwenden werden.
 

dflt

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.393
Wow das ist mal echt eine dicke Summe.. wenn man die so sieht, sind die ersten "privaten" Billionen-Konzerne nicht mehr wert - oder gibt es schon Riesen, die insgesamt einen Marktwert von einer Billion US-$ haben?

Hätte eigentlich nicht gedacht, dass die direkt in so einer hohen Liga spielen, vermutlich ist das aber so ein stabiles und gewinnbringendes Geschäft, dass solche Zahlen marktwirtschaftlich rein logisch sind. .-.
 

estros

Admiral
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.431
Man möchte zunehmend zu einem AiO Anbieter(oder wie man die Nennt) werden wie die Telekom und andere Unternehmen hierzulande und ein Gesamtpaket anbieten. Das macht mE auch sinn.

Zu den 130Mrd. gehört viel "Hard"ware. Dennoch eine mehr als beachtliches Sümmchen.
 
Zuletzt bearbeitet:

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
@Ununhex
Laut Wikipedia sind die größten Unternehmen "nur" eine halbe Billion US$ wert.

Btw, ist dein Nick eine Anspielung auf Livermorium (Element 116)?
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.837
Man möchte zunehmend zu einem AiO Anbieter(oder wie man die Nennt) werden wie die Telekom und andere Unternehmen hierzulande und ein Gesamtpaket anbieten. Das macht mE auch sinn.
Sehe ich genau so! Es ist einfach super alles aus einer Hand zu bekommen. Sei es Kabel, TV, Telefon/Internet und Mobilfunk. So kann man auch bessere Angebote bekommen.
 

dflt

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
1.393
@e-Laurin
Naja, das vom Marktwert teuerste Unternehmen ist ja Saudi Armaco, das ist aber verstaatlicht und fällt von daher weg.
Als zweites kommt ja rein rechnerisch Apple beim Marktwert. Wobei der reine Marktwert ja weniger von mir gemeint war.
Ein Verkauf von Apple im Ganzen würde sicherlich nicht so viel Geld bringen wie ein Verkauf im Ganzen vom Zweitplatzierten ExxonMobile (560vs400Mrd US-$ Marktwert), da zweiterer schlichtweg ja "stabiles" Einkommen und Umsatz hat (mehr oder weniger, ist ja trotz allem ein fossiler Brennstoff). Aber Apple kann es auch locker schaffen, in den nächsten 5 Jahren sich selbst in den Konkurs zu treiben (rein theoretisch ist hier das Risiko ja wesentlich höher als bei einem Erdölförderanten oder Telekommunikationsdienstleister, die eine feste Kundschaft für feste Produktpalette haben).

Mit dem starken Barzufluss für Vodafone wird sich sicherlich ja mehr ändern als ein reiner Aufkauf von KabelDtl. Wobei ich bezweifel, dass es noch große Änderungen im deutschen oder österreichischen Markt geben kann, da sonst wohl die Leute aus den Kartellämtern echt nicht den Hals mit schwarzen Koffern vollbekommen können.. eine noch weitere Verdichtung des Marktes ist ja wohl weder für den Markt noch für den Kunden gesund, der vielerorts nur zwischen maximal 2 Anbietern aussuchen kann - wenn überhaupt das.
Wobei SkyDSL ja inzwischen auch für jedermann zu haben ist. :p

Ja e-Laurin, vor 4 Jahren hatte es aber diesen Namen noch nicht offiziell, da war er erst noch in "Beantragung".
 

Euphoria

Admiral
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
8.346
Vodafone mag ein gutes Netz haben, aber die Preise sind überzogen, da ist ja sogar Telekom relativ günstig....
Es ergibt sicher einen fetten Scheck :)))
 

bu.llet

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.338
Was müsste man demnach Zahlen wenn man Telekom übernehmen will? Warum so schwer wenn es so einfach geht? Und zum Schluss kaufen bald andere Riesen dessen Kapazitäten auf. Wer sei mal dahingestellt, jedoch wäre es praktisch wenn Hersteller von Smartphones usw. sich dahingehend positionieren.

Das kann aber nur geschehen, wenn man in sämtlichen Sparten Kunden bestens unterhält. Warum beispielsweise Microsoft noch nicht ihr ganz eigenes Netz hat ist mir schleierhaft.

Edit: Pardon, Mobilfunknetz...
Schon fast erschreckend wie wenig Verständnis für Wirtschaft da drinsteckt.

Die Telekom hat eine Martkapitalisierung von 42.418,07 Millionen Euro. Also wesentlich weniger! Allerdings ist ein Aufkauf auch schwerer als ein Verkauf. Siehe Porsche/Volkswagen.

Einfach so Aufkaufen ist auch nicht möglich. Dafür gibt es Kartellbehörden.

In welcher Form sollte Microsoft von einem eigenen Netz profitieren? Bis gestern hatten sie nicht mal eine Sparte die Geräte herstellt welche an Netz angebunden sind.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.837
Kartellbehörden sind noch das kleinste Übel an der Sache. Wer immer die mehrheit der Aktien hat sagt wo es lang geht da können Käufer sich querstellen wenn sie wollen und das Alphabet rückwärts sagen.
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.916
Vodafone mag ein gutes Netz haben, aber die Preise sind überzogen,
So so, mag Vodafone das also?

Mhhh ein Blick in das Vodafone Forum sagt mir aber was anderes

https://forum.vodafone.de/t5/Störungen-Mobile/bd-p/Mobile

Tja hier werden die 130 Milliarden schon bitter benötigt, Deutschland ist aber nicht der einzige Markt in dem Vodafone Dollers reinstecken muss. Der Konzern (nicht nur Deutschland) wackelt ganz schön. Vodafone hat innerhalb 1 Jahres 4 Millionen Kunden verloren, ein neuer Rekord würde ich sagen.

Quelle

http://www.teltarif.de/vodafone-erstes-quartal-2013-kunden-umsatz-arpu/news/51822.html

Damit es nicht heißt das Teletarif eine billige Quelle ist auch mal eine vom Spiegel

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/mobilfunkanbieter-vodafone-verliert-kunden-und-buesst-umsatz-ein-a-912117.html

Also das Wort "gut" passt hier glaube ich schon lange nicht mehr.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.837
@Mister79

Das "Problem" hast du in jeden Netz von jeden Provider. Einige meinten halt sie müssten immer 110% Empfang haben egal was es kostet.... Das man nicht einfach alles abdecken kann sollte einem der gesunde Menschenverstand sagen. Ich hatte auch Gebiete wo och mit der Telekom bzw. T-Mobile kein emfang hatte mit E-Plus war es aber möglich...
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.916
Hier geht es nicht um den Empfang oder das Netz Cool Master. Hier geht es um Bandbreite und um die Richtfunkstrecken die Vodafone am leben hält. Vodafone hat weniger am Glasfasernetz hängen als manche vielleicht glauben und die Türme leiten die Daten per Richtfunk weiter und hier setzten die Probleme an. Vodafone kauft doch nicht Kabel Deutschland weil die so richtig im Festnetz investieren wollen, die kaufen Kabel damit die an die Glasfaserleitungen kommen die dringend benötigt werden um die Transportnetze zu entlasten, Richtfunkstrecken schließen zu können usw. Im Vergleich zum buddeln und selber verlegen war Kabel Deutschland ein Schnäppchen.

Die Netzabdeckung mag auch nicht schlecht sein aber bringt dir was, wenn das Netz verstopft ist weil die Daten einfach nicht mehr weg kommen? Das ist das Problem. O2 hat es zum größten Teil durch Glasfaser der Telekom gelöst und selbst hier gibt es noch Stau an vielen Ecken, die Telekom selbst hat nahe zu alles am Glasfasernetz hängen. Somit wird der Stau hier nicht so schnell kommen und Eplus? Von denen reden wir erst wieder wenn die Übernahme geklappt hat oder nicht. Denn bis dahin wird da auch nicht mehr viel passieren. Das Zauberwort heißt Bandbreite und an der fehlt es Vodafone ganz schön. Das und genau das gibt das Kundenforum wieder. Das ein Mobilfunknetz ein Netz ist und kein Mobilfunkteppich ist mir schon klar. Lücken hat jeder aber da wo keine Lücke ist, sollte das mobile Netz funktionieren oder?

Wie gesagt und das das mobile Netz von Vodafone kaum noch funktioniert gibt das Forum wieder und zwar täglich. Nicht irgendwelche Beiträge von vor 3 Monaten sondern täglich zig neue Beiträge und neue Beschwerden das deren mobiles Netz kaum noch zu nutzen ist, das Gespräche abbrechen usw. Bei den Preisen die dort verlangt werden passt das alles nicht mehr gerade
 
Zuletzt bearbeitet:

Carlton Banks

Banned
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.155
Schon fast erschreckend wie wenig Verständnis für Wirtschaft da drinsteckt.

Die Telekom hat eine Martkapitalisierung von 42.418,07 Millionen Euro. Also wesentlich weniger! Allerdings ist ein Aufkauf auch schwerer als ein Verkauf. Siehe Porsche/Volkswagen.

Einfach so Aufkaufen ist auch nicht möglich. Dafür gibt es Kartellbehörden.

In welcher Form sollte Microsoft von einem eigenen Netz profitieren? Bis gestern hatten sie nicht mal eine Sparte die Geräte herstellt welche an Netz angebunden sind.
http://www.gamestar.de/hardware/news/konsolen/3026873/playstation_4.html

Vielleicht geht da in unmittelbarer Zeit mehr?
 

Mister79

Captain
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
3.916
Toll Carlton Banks, hört sich erst mal interessant an. Vermutlich wird es in den Gegenden wo es kein VDSL gibt dann LTE für Sony Kunden geben. Ich denke aber nicht das hier das Datenvolumen wegfallen wird. Dann kauft sich doch jeder so ein Ding und schwups, LTE mit bis zu 50 oder 100 oder 200 Mbit unlimited. Welches Netz soll das mitmachen? Möglich wäre auch das dein LTE Volumen dann für die Daten über die PS4 nicht gezählt wird. Ganz wie die Vorstellungen von der Drosselung im Festnetz. Denn ich glaube wohl kaum das die Telekom VDSL dort ausbaut wo sich jemand a eine Playsi kauft und das mit der benötigten Geschwindigkeit. Also wird hier die Lösung LTE sein. Tolle Lösung, für die Playsi schnell und für den Rest im Monat dann noch schnelleres Schneckentempo da a Volumen leer und b die ganzen Zocker wieder wie blöd online die Titel bestellen über den Store... Juhu

Davon mal abgesehen, ich möchte keinen Anschluss bei der Telekom, weder mobil, noch im Festnetz noch sonst wo. Dazu gibt es noch viele andere Kunden in Deutschland die das sicher nicht wollen und der Telekom alles wünschen aber sicher nicht sich selbst als neuen Kunden. Fraglich ist dann auch was mit den Kunden passiert die in Regionen ohne LTE passiert oder ohne VDSL/ADSL? Die können das Pack also nicht buchen oder wie? Hier wird es auch noch Probleme geben. Somit vermute ich eine Bandbreitenabfrage auf der Seite von Sony und wenn die Datenbank der Telekom sagt OK, dann kannst du es bestellen und wenn die sagt NEIN, dann wohl nicht. Frag mich jetzt nur wofür ich Sony dazwischen brauche. Denn das kann ich heute prima alleine ohne einen online Pass von Sony.

Gucken wir mal was dabei rum kommt. Interessant hört sich das ja an aber zusammen mit der Telekom werden beide, Sony und Teledoof es schaffen die Sache zu vergeigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

becks0r

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
96
sollen das geld lieber mal in den support stecken, damit möchte man doch garnicht erst zu tun haben egal wie gut ihr netz sein möchte...
 

Carlton Banks

Banned
Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
1.155
Mister79

Frag mich nicht, wie das Paket final aussehen mag :D, doch 200mb sind 200mb und schon mal eine Ansage. Wie es sich letztlich verhält bleibt abzuwarten, dennoch hat diese Kooperation potential, denn hoffentlich bewegt sich so mal etwas, denn mal ehrlich, wie lange muss Deutschland noch auf eine ausreichende Bandbreite verzichten?

Ich möchte 2020 keine 1mb Anschlüsse mehr sehen müssen! Wenn es zu der PS4 ein 200mb Paket dazu gibt, es preislich nicht den Rahmen sprengt, warum denn dann nicht? Egal ob nun Telekom oder sonst wer.
 

blubingame

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
66
Interessant könnte es noch werden wenn AT&T jetzt versucht Vodafone zu übernehmen :D.

Das der Konzern Vodafone wackelt mag in einigen Ländern Indien, Italien und Spanien stimmen zumindest gehen die Umsätze zurück ... aber in Deutschland lässt sich von einem Reingewinn von über 3 Milliarden Euro ganz gut Leben.

Im Prinzip ist jetzt wo der Anteil der USA verkauft wird nur noch Deutschland das Steckenpferd, das bis zum dahinscheiden gemolken wird.

Die Netzqualität bei Vodafone leidet enorm unter den Massnahmen vom Management ... siehe Outsourcing Fieldservice und jetzt Ausgliederung der Kundenhotline und nicht zuletzt die Verlagerung des kompletten Netzbetriebes der bisher für Entstörung und Neuinbetriebnahmen verantwortlich war nach Rumänien (größtenteils fachlich nicht ausgebildet).

Man sollte mal darüber nachdenken einige Manager nach Rumänien auszulagern .. die sind bestimmt auch günstiger.

Der Herr Schultebockum hatte ja in den Niederlanden schon genug Fehler gemacht nun wiederholt er diese in Deutschland ...

Deutschland hat Netztechnisch gesehen ca 10 mal mehr Anlagen als die Niederlande... super
 
Top