News Wassergekühlter Supercomputer von IBM

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
IBM hat einen neuen Supercomputer mit Power-6-Prozessor und neuartiger Wasserkühlung vorgestellt. Der neue p575-Supercomputer verfügt über ein nach Unternehmensangaben industrieweit einmaliges System an wassergekühlten Kupferplatten, die über jedem einzelnen Mikroprozessor sitzen und konstant Hitze von der Elektronik abführen.

Zur News: Wassergekühlter Supercomputer von IBM
 

Arachon`

Cadet 4th Year
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
123
...und da soll noch einer mal sagen, WaKüs wären nur was für Freaks. Auch wenn die Dimensionen ein bischen anders sind als im "Freak"-Bereich. ;)
 

Shazaa

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
99
die Idee damit Haushalte mit Warmwasser zu versorgen is mal geil ^^

richtig ÖKO ;)
 

burnout150

Hardwareklempner
Administrator
Dabei seit
März 2007
Beiträge
25.003
richtig Öko ist das auch noch nicht da eigentlich nur eine größere Klimaanlage wegfällt, aber die CPUs verbrauchen auch noch eine Menge Strom die nur anders abgeführt wird.

Interessant wäre halt wann es sowas für den Normalo zu kaufen gibt, wenn überhaupt.

Waküs werden auch auf längere Sicht etwas für Freaks, Bastler und Übertakter bleiben, denn Intel oder AMD kann es sich nicht leisten solche Stromhungrigen CPUs zu produzieren die nur mit Hilfe von einer Wakü zu kühlen sind, alleine was dann eine boxed Version kosten würde. :freak:

Nettes Teil, aber wohl nur für die Industrie, weil für den Heimanwender wird das noch lange dauern und noch länger bis so etwas bezahlbar wird.
 

NoSyMe

Lt. Commander
Dabei seit
März 2008
Beiträge
1.310
Cook a family dinner...ich hätte gern Cordon Bleu :D

Zum Thema: Ich kann nur "Hammer" sagen. Wenn das so funktioniert wie beschrieben, und vor allem auch so das nicht alle 2 Monate i-wo wasser ausläuft, dann wird das wohl ne richtig gute Sache werden :)
 
Dabei seit
Nov. 2004
Beiträge
610
Garching hat doch mit dem Umzug des Leibniz-Rechenzentrums erst kürzlich den HLB 2 bekommen? Wird das ein Upgrade oder wird der Rechner etwa schon ersetzt?
 

flooo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
2.007
erstaunlich dass noch niemand zuvor auf diese idee gekommen ist... mit der vielen wärme die mit den prozessoren generiert wird kann man ja bestimmt einiges heizen!
 
A

Ared Mosinel

Gast
Na ja, das mit den Einspaarungen für die Klimaanlage kann man getrost als Märchen ansehen: Die ganze Energie die bisher durch die externe Klimaanlage abgeführt wurde wird jetzt eben durch eine eingebaute Klimaanlage a.k.a. Wasserkühlung (das ist auch nichts anderes als ein Wärmetauscher, manchen besser als Radiator bekannt) ersetzt.
 

kscr13

Ensign
Dabei seit
März 2008
Beiträge
201
Wäre nicht schlecht noch zu erwähnen, dass der Core2Quad, auf den ihr euch in der News bezieht, eine Taktrate von 3Ghz hat.
D.h. im Vergleich schafft der Core2Quad mit 3Ghz 12GFlop/s pro Kern und der Power6 mit 4,7Ghz schafft pro Kern 18,75GFlop/s.
@Floletni: Das 1&1 Serverzentrum bei Karlsruhe verwendet das Kühlwasser der Klimanlage auch schon für die Heizung. Allerdings werden die Server Luftgekühlt, weil es diese Art von Wasserkühlung so noch nicht gibt/gab. :freaky: Strom lässt sich doch erst aus dem Wasser gewinnen, wenn es verdampft und eine Turbine antreiben kann. So heiß werden die guten Prozzis sicher nicht werden. Zumal die Wasserpumpe auch ihren Teil verbrauchen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

Fokka

Cadet 1st Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
12
@ Ared Mosinel: Sinn und Zweck nicht erkannt, aber Kommentar abgeben... Die Klimaanlage wird hier nicht "ersetzt" sondern durch eine Wakü entlaßtet.
 
M

mc.emi

Gast
die stadt heisst Zürich, die dort lebenden menschen heissen aber Zürcher ...und nicht Züricher ;)
 

derMutant

Commander
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
2.946
@kscr13

energie lässt sich auch aus weniger warmen wasser gewinnen. weiss zwar nichtmehr genau wie aber es soll gehn.
 

Michaaa

Newbie
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
7
als relativ weit fortgeschrittener Ingenieurstudent, frage ich mich oftmals, warum man nicht schon früher darauf gekommen ist

aber ich weiß auch, dass viel zu viele Supertechnologien, -materialien... in den Schreibtischschubladen vieler Forscher liegen
Problem: na klar! zu teuer

ein ganz tolles Marketing-Video

noch was in allgemeiner Sache
es heißt nicht Wasser-Wasser-Hitzeaustauscher ;)
Der Autor hat das anscheinend aus der englischen Pressemitteilung herausgenommen
technisch "heat" bedeutet im Deutschen "Wärme"
--> heat exchanger = Wärmetauscher
 

lexoon

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
303
Wenn man mit der Energie Häuser erwärmt ist das wesentlich effektiver, will man mit dem bisschen Wärme Strom erzeugen hat man nur sehr geringe Wirkungsgrade....
 

Sherman123

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
12.326
@lexoon
Ja, das stimmt. Allerdings trat die Frage auf, wie man aus Temperaturdifferenzen Strom erzeugen kann.
Heizen wäre tatsächlich wesentlich sinnvoller.;)
 
Top