News Western Digital: HelioSeal-HDD mit 10 TByte und PMR-Technologie

Jasmin83

Bisher: mackenzie83
Commander
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.541
das problem ist, das die daten auf einer SSD einfach weg sind, wenn die SSD einen schaden hat, bei HDDs kann man diese noch irgendwie wiederbekommen mit Datenrettung, durch restmagnetsierung
 

Waelder

Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
2.321
naja nur zum Daten wortwörtlich einlagern brauche ich keine SSD und solange der Preis für SSD vor allem bei viel Speicher so hoch bleibt, haben HDDs bzw. dessen Weiterentwicklung schon noch eine Daseinsberechtigung...

Aber in gewisser Weise gebe ich dir schon recht - früher oder später werden HDDs sicher aussterben, die Frage ist nur wann...
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.641
@ mackenzie83

Wenn die dafür mit Helium gefüllt sein müssen? Wirklich? Und wer macht in den Dimensionen denn kein Backup auf Band?

@Waelder
den Preisaspekt hatte ich ja schon angesprochen und viele Jahre dauert das nicht mehr, zumal man mit Flash schneller neue Größendimensionen erreichen wird ohne diese mit besonderen Gasen füllen zu müssen ;)
 

updater14

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
1.227
Wozu in Zeiten in denen 10TB SSDs (2,5" wohlgemerkt) exitieren?
Wo?
Wohlgemerkt, warum verbaut man auf Mainboards (auch im Consumerbereich) noch immer IDE und PS/2
Anschlüsse? Ist auch ein totes Pferd. ;)

@mackenzie83
Die Daten auf einer SSD sind auch nicht direkt weg.
Da gibt es mittlerweile auch Techniken um diese zurück zu bekommen, ist allerdings wesentlich aufwendiger.

@Topic
Mich wundert warum WD dies unter HGST (Hitachi) auf den Markt bringt.
Müssen die Produkte sich erst bewähren bevor die den Namen WD tragen dürfen? :D
 

[F]L4SH

Commodore
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
4.998
Wäre nicht eigentlich -abgesehen von den massiven Problemen, die sich in der Kühlung ergeben- eine Festplatte mit Plattern in einem teilweise evakuierten (Teil-Vakuum) Inneren die beste aller Lösungen? Helium ist von diesem Denkansatz ja nur eine halbgare Umsetzung.
Das Vakuum hat dann überhaupt keinen Luftwiderstand und Verwirbelungen mehr und die Platter könnten noch dichter zusammen rücken. Es ist auch nichts mehr vorhanden, was noch irgendwie die Mechanik oder die Platter angreifen könnte und es ist vermutlich sogar noch praktischer als Helium.
Aber der Haken wird wohl schlicht die Kühlung sein. Gab es denn wenigstens mal Bestrebungen zur Vakuumierung?
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.641

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.900
Wozu in Zeiten in denen 10TB SSDs (2,5" wohlgemerkt) exitieren? Ist ja nur noch eine Frage der Zeit bis Gleichstand beim Preis herrscht. An HDDs zu entwickeln ist doch irgendwie wie ein totes Pferd zu reiten?
Seh ich nicht so.
Hast du eine Ahnung wieviel 10TB(!!) NAND kostet?
Ja, auch Herstellpreis von Billigst-TLC-NAND!!
Außerdem behält NAND ja die Ladungen (dh die Speicherbits) nicht ewig, wobei HDDs nach zB 10 Jahren(?) noch einwandfrei funktionieren!

Und HDDs bestehen ja nur aus Aluminiumscheiben, wo die Bits gespeichert werden.
Solche Platter sind günstig, und mit gesteigerter Datendichte hat man 0 Mehrkosten.
Ja, Schreib- und Leseköpfe müssen angepasst werden, aber sonst?
Die Entwicklungskosten holt man ja mit einem höheren Verkaufspreis der neuen "state of the art" Laufwerke herein.
Auch bekannt als early adopter Preisaufschlag.

Wärend du bei SSDs für mehr Speicherplatz linear mehr NAND verbauen musst.
Ja, der Controller wird für mehr NAND auch komplizierter und braucht mehr Saft, der RAM Cache und das Gehäuse, aber der absolute Löwenanteil macht das NAND aus!
Bei HDDs nicht.
Ok, manchmal noch nen zusätzlichen Platter oder so, wärend bei NAND dir Speicherdichte noch steigt (bald haben wir 256GBit DIEs), aber die grundsätzliche Richtung sollte klar sein.

Für Backups, günstigen Massenspeicher und Archivierung werden SSDs prinzipbedingt kaum jemals eingesetzt werden!
Nicht in den nächsten 10-20 Jahren.

Nicht falsch verstehen: bin auch von SSDs begeistert, nur sind die Dinger für schnelle Lesevorgänge von kleinen Dateien, niedrigen Zugriffszeiten und hohe IOPS gedacht.
Also als flotte Systemplatte echt toll.
Für den Rest weniger geeignet oder schlicht viel zu teuer.

MfG
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.641
@pascha77

Hey, wie schnell war die Diskette auf einmal wech? :D

@Smartbomb

Wie gesagt: Der Preis fällt immer schneller und bald kann man SSDs mit 20 TB im Enterprise-Bereich kaufen, bis es HDDs in der Dimension gibt wird es noch ewig dauern (die dann auch noch langsam sind und mehr Strom verbrauchen) - und für Backups gibt es wie gesagt Bandlaufwerke.
 
Zuletzt bearbeitet:

shysdrag

Ensign
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
132
@Topic
Mich wundert warum WD dies unter HGST (Hitachi) auf den Markt bringt.
Müssen die Produkte sich erst bewähren bevor die den Namen WD tragen dürfen? :D
Nehme mal an das HGST die einzige Fertigungsstraße für Helium/SMR Platten in China besitzt. Die alten Hitachiwerke agieren seit der Übernahme 2012 ja als unabhängiges Tochterunternehmen; nehme mal stark an das die auch unabhängige Finanzen vorlegen müsse (R&D wird zum Großteil in die SMR/Helium Platten gehen). Umso schneller wird WD die Werke schließen wenn diese Aufgrund der Marktentwicklung bei SSDs nicht mehr Gewinnträchtig sind.
 
A

Austrokraftwerk

Gast
@pascha77

Hey, wie schnell war die Diskette auf einmal wech? :D
Die Diskette ist nach wie vor in einigen Betrieben im Einsatz. Ich verwende die 1,44 MB HD Diskette noch Privat fast tagtäglich.

Neue Disketten werden immer noch produziert - solange dies der Fall ist, ist die Diskette noch lange nicht tot.

Beispiel: VHS wird nicht mehr Produziert, die letzten Restbestände werden mit Ende 2015 ausverkauft sein. Da kann man wirklich von "tot" sprechen.
 

random_sdg

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
362
Wäre nicht eigentlich -abgesehen von den massiven Problemen, die sich in der Kühlung ergeben- eine Festplatte mit Plattern in einem teilweise evakuierten (Teil-Vakuum) Inneren die beste aller Lösungen? Helium ist von diesem Denkansatz ja nur eine halbgare Umsetzung.
Das Vakuum hat dann überhaupt keinen Luftwiderstand und Verwirbelungen mehr und die Platter könnten noch dichter zusammen rücken. Es ist auch nichts mehr vorhanden, was noch irgendwie die Mechanik oder die Platter angreifen könnte und es ist vermutlich sogar noch praktischer als Helium.
Aber der Haken wird wohl schlicht die Kühlung sein. Gab es denn wenigstens mal Bestrebungen zur Vakuumierung?
Das Problem ist nicht die Kühlung, sondern die grundlegende Technik der HDDs - ohne Luft bzw. Gas funktioniert das System nicht. Die Schreib-/Leseköpfe gleiten auf einem dünnem Luftpolster über die Oberfläche der Platter. Wenn dieses Luftpolster fehlt macht die Platte für eine kurze Zeit unschöne Geräusche und dann gar nichts mehr.
 

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.900
@pascha77

Hey, wie schnell war die Diskette auf einmal wech? :D

@Smartbomb

Wie gesagt: Der Preis fällt immer schneller und bald kann man SSDs mit 20 TB im Enterprise-Bereich kaufen, bis es HDDs in der Dimension gibt wird es noch ewig dauern (die dann auch noch langsam sind und mehr Strom verbrauchen) - und für Backups gibt es wie gesagt Bandlaufwerke.
Du redest nur vom Enterprise Segement!
Mit den Kosten für ne 20TB SSD, deren Leistung gar nicht gebraucht wird (oder durch den Verwaltungsaufwand von so viel NAND entweder langsam, oder bei mehr Speed dann mehr Strom verbraucht als ne HDD) wird das sicher nicht lustig!

Und: auch nicht jede Firma hat Bandlaufwerke. Zuhause ja niemand. Aber auch Leute zuhause wollen in ihr NAS hohe Kapazitäten, da nehme man 4 Stück im RAID 5 und hat 30TB unformatierten Speicherplatz!
Das ist schon cool...
Und Preise für nen Kleinwagen will auch niemand bezahlen ;)
 

Schnitz

Admiral
Dabei seit
Nov. 2005
Beiträge
7.641
Wer könnte sich denn diese 10TB-HDD mehrfach für zu Hause leisten? Die wird ja auch so um die 800€ das Stk kosten.

Und ich stelle ja nicht diese hier vorgestellte Platte in Frage sondern den Sinn Geld in zukünftige Forschung zu stecken da eben SSDs enorm aufholen beim Preis-pro-TB.

Die großen HDDs liegen zwischen 60-80€ pro TB, aktuelle SSDs bei rund 250€ pro TB - vor zwei Jahren lagen die SSDs noch bei ca. 500€ pro TB, demnach sollte in ca. 2-3 Jahren wenigstens Gleichstand herrschen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Smartbomb

Captain
Dabei seit
Nov. 2011
Beiträge
3.900
Wer könnte sich denn diese 10TB-HDD mehrfach für zu Hause leisten? Die wird ja auch so um die 800€ das Stk kosten.

Und ich stelle ja nicht diese hier vorgestellte Platte in Frage sondern den Sinn Geld in zukünftige Forschung zu stecken da eben SSDs enorm aufholen beim Preis-pro-TB.
Naja, so lange man mit HDDs noch mehr verdient als die Forschung kostet... ;)
Von heute an die Forschung und Entwicklung bei HDDs zu canceln und nur noch zu produzieren bis keiner mehr was kauft... Ich weiß nicht...
Außerdem kommen manche Entwicklungen auch neuen Laufwerken geringerer Kapazität zu Gute.
Bsp weniger Platter weil ja höhere Datendichte --> weniger Platter, weniger Schreib/Leseköpfe, weniger Vibrationen, geringere Lautstärke, geringere Leistungsaufnahme, geringere Abwärme usw.
Oder verbesserte Motoren der neuen HDDs. Verbesserte Laufruhe, weniger Leistungsaufanhme, Geräusche, Vibrationen etc.

Ja, sowas wie die Motoren kommen von Zulieferern, von eigene Firmen. Aber die werden ja wohl in Kooperation mit den HDD Herstellern entwickelt nicht?

NAND holt auf, ja, durch größere DIEs und kleinere Strukturen, was sich wieder negativ auf die Lebensdauer/max Schreibvorgänge/Zeit bis Ladungsverlust auswirkt.

Also da ist ebenso ein Limit absehbar.
Kann man wieder nur mehr Chips ins Gehäuse packen, wodurch die Kosten linear steigen.

Zum Preis: natürlich kauft sich jetzt kaum jemand 4 HDDs a 800€.
Aber noch weniger mehrere >10TB SSDs für >4000€ !!
Aber es werden bei Neuvorstellungen ja die darunter liegenden Speichergrößen günstiger, also mal sehen.

Kurz- und mittelfristig werden die 4TB und 6TB HDDs mal den GB-Preis der 3TB HDDs bekommen (müssen).

MfG
Ergänzung ()

Sehr hübsch ist ja
Error rate (non-recoverable, bits read) 1 in 10^15
Damit auf RE Niveau
RAID_FW_KAP.JPG.jpeg
Server SATA Niveau :)
Obwohl: bei DEN Größen können es wohl bald 10^16 sein oder? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top