News Zotac erweitert ZBox-Serie um ID84 Plus

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.523
Gerade Nettops mit Intels Atom-Technik kranken häufig an schwacher Grafikleistung. Mit der ID84 erweitert Zotac die eigene Nettop-Serie daher um einen Barebone mit Nvidias GT-520M-GPU. Das wahlweise mit HDD und Arbeitsspeicher als „Plus“ erhältliche Gerät soll sich deshalb auch zur Wiedergabe von HD-Material eignen.

Zur News: Zotac erweitert ZBox-Serie um ID84 Plus
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.430
solange die Atom CPUs kein Speedstep unterstützen bleiben sie Heizer und die Lüfter werden lauter als die der Boxen mit AMD CPU
ich bleibe bei meiner Zbox AD04 und bin weiterhin zufrieden mit der guten Leistung als Multimedia PC
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.761
Ich würde mir nicht noch mal sowas schmalbrüstiges als HTPC anschaffen.

Ich habe mir vor etwas längerer Zeit einen HTPC mit Athlon II Neo K325 + Ion2-Grafik angeschafft. Immerhin schon in der weisen Vorraussicht, dass ein Atom auch mit dedizierter GPU-Untersützung schnell an seine Grenzen kommen kann und z.B. für BluRay-Wiedergabe nur begrenzt tauglich ist.

Aber auch der Athlon II Neo, der in Sachen CPU-Leistung eher noch etwas besser als ein E350 abschneidet (den es damals noch nicht zu kaufen gab), ist z.B. mit einigen Videos/Streams in exotischeren/älteren Formaten, bei denen die GPU nicht richtig mithelfen kann, überfordert.
Auch die HTML5-Videos auf Youtube sind zuviel, selbst in SD-Auflösung. (Flash läuft allerdings auch in FullHD gut.)

Das nächste mal würde ich deshalb gleich eine ausgewachsene APU (Llano, Trinity oder Nachfolger) oder vielleicht einen i3 + kleiner dedizierter GPU nehmen.
 

Krautmaster

Fleet Admiral
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
23.145
Interessant. Die Nvidia Grafik hat was für sich, aber das Zotac Supreme Board mit ATOM und GT520 hatte dezente Probleme mit der XBMC GUI. Minimales Ruckeln wie ich es auch schon bei einer GT430 PCI hatte. Eventuell ein BandbreitenProblem bezüglich Anbindung an die CPU. Schnell genug war es eigentlich trotz ATOM und dank 4 Threads beim Kompilieren auch.

Heute dann doch lieber die kleine Zbox mit Intel Celeron

http://geizhals.de/745948

(Welten schneller als die Zacate / ATOM Teile)

oder eben eine ZBox auf Zacate Basis mit etwas kompatiblerem Treibersupport.
 

crackett

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2006
Beiträge
888
Sowas mit Core i3-3225 und einem SSD wäre perfekt....
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.523
Der 24p-Bug betrifft nur Intel-IGPs mit SandyBridge-Architektur - soweit ich weiß.
 

Bogeyman

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
3.876
Wie soll man das ganze denn befestigen am Monitor? Bei Dell zB ist der Standfuß ja schon per VESA mit dem Display verbunden
 

Herdware

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
15.761
@ Krautmaster

Das kann gut sein. Die aktuellen Atom haben ja nur noch eine einzige PCIe-Lane frei, an die man eine dedizierte Grafikkarte anschließen kann. Das limitiert dann sogar bei absoluten Low-End-GPUs.
Und er integrierte Speichercontroller ist auch Mist. (Eigentlich ist der auch gar nicht wirklich in die CPU integriert, sondern nur auf dem selben Die untergebracht aber immer noch per altem FSB angebunden.)

Als Gesamtpaket mag so ein Atom-SoCs sparsamer sein, aber dadurch ist die Erweiterbarkeit für Nettops/HTPCs sehr eingeschränkt.

In der Hinsicht waren die erstem Atom + ION-Chipsatz/GPU besser aufgestellt.
Oder halt so eine exotische Kombi wie meine oben beschriebene. Ein Athlon II Neo passt erstaunlich gut mit einer ION2 + Nvidia-Chipsatz zusammen. Wobei sowas natürlich durch AMDs APUs inzwischen veraltet ist.
 

hurga_gonzales

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
2.830
Ich habe mir die ZBoxen beim Händler angesehen und finde sie viel zu laut für einen Einsatz als Filmemaschine oder Internet-Box am TV.
 

terraconz

Commodore
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
4.946
Finde ich etwas teuer, habe mir vor kurzem das Lenovo Ideacentre Q180 geholt mit Atom D2700 @2x1,3ghz; 4gb DDR3; 500gb HDD; WLAN N; Radeon HD6450A; USB 3.0; 8 in 1 Card Reader; HDMI und wireless Tastatur und Maus für knapp über 300€. War für mich zu der Zeit (Juli) das attraktivste Angebot eines HTPC/Nettops am Markt und ich wurde nicht enttäuscht. Der ATOM fluscht super flüssig und dank Radeon geht auch HD Material ohne Probleme.
 
Top