News Zwei CPU-Wasserkühlungen von Cooler Master

Parwez

Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
7.471
Für Nutzer, die selbst nicht gerne basteln, ihre CPU aber mit einer Wasserkühlung auf niedrigen Temperaturen halten möchten, zeigt Cooler Master auf der CeBIT zwei neue Komplettsysteme, die Radiator, Pumpe und CPU-Wasserkühler aus Kupfer beinhalten.

Zur News: Zwei CPU-Wasserkühlungen von Cooler Master
 

sebbolein

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.244
Und mit dieser News bin ich dafür, dass diese AIO Kühlungen ihren eigenen Bereich im Forum bekommen. In Wasserkühlungen passen sie nicht rein und in Luftkühlungen auch nicht ... vermehren tun sie sich auch recht stark.
 

eV1dence

Ensign
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
217
also auf dem ersten blick finde ich das die verarbeitung besser ist als bei corsair ;) bin auf die tests gespannt :)
 

Omega4

Lieutenant
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
698
Witzige Namen für Wasserkühlungen.

Der relativ große CPU-Kühlkörper lässt wohl auf eine größere, eventuell auch geräuschärmere Pumpe schließen. Dennoch finde ich solche Systeme noch am ehesten für leistungsstarke ITX-Systeme angebracht, ansonsten ist die selbstgebaute Wasserkühlung immer die bessere Wahl.
 

matti30

Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.705
Bei den "Kühltürmen" kann man aber gleich bei ner Luftkühlung bleiben. Muss man sich dann nich mit ner nervigen Pumpe rumplagen
 

mastor

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
1.629
bei dem riesen pumpenblock kann man auch direkt nen macho kaufen :D
 

Lucky Str1ke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
411
Die überraschend vorgestellte Wasserkühlung "Eisberg" von Cooler Master, soll der Konkurrenz von Kompaktwasserkühlungen das fürchten lehren. Sie kann mit einer variablen Schlauchlänge punkten und wird in drei Größen erhältlich sein. Zunächst finden sich noch im April die Eisberg 120 und 240 Kühlung und etwas später sogar eine 360 Variante. Dementsprechend sind jeweils ein bis drei 120mm Lüfter für die Kühlung verantwortlich. Der Ausgleichsbehälter sitzt direkt über den Kühlkörper, wobei der Füllstand optisch einsehbar ist.

Eine Eheim Pumpe sorgt für einen leisen Betrieb und die moderne Kupfer-Kühlstruktur verspricht Leistungen die deutlich über herkömmlichen Kompakt-Wasserkühllösungen liegen soll. Die Preise liegen bei etwa 109,00 Euro für das kleinste Modell und steigern sich auf 129,00 Euro, respektive 149,00 Euro.

Quelle
 

Catubodua

Cadet 1st Year
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
12
Ich bin ja mal gespannt ob die 240er in z.B. das HAF-X reinpassen.
 

CD

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
5.634
Der CPU Block ist echt ne Ansage. Gefällt mir persönlich jetzt nicht sonderlich, aber vielleicht haben sie gegenüber Corsair ne etwas bessere Pumpe oder sogar einen winzigen Ausgleichsbehälter verbaut (und Funktion >> Aussehen). Der Radiator sieht auch einiges dicker aus als bei der H100, würd ich wahrscheinlich schon nicht mehr in mein Gehäuse kriegen.
 

Lucky Str1ke

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
411
häh? was wechseln?
ist nen fertig system...
Nee glaub ich nicht ;)
Wozu wären dann die Fillports ?
Und die Anschlüsse sehen mir auch so aus das man sie abschrauben könnte zu Erweiterung oder so ?
Bin mal auf die Integrierte Eheim Pumpe gespannt bezüglich Förderleistung und Lautstärke !?
 

Stahlseele

Commodore
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.082
Das ist eine AIO Komplettlösung.
Wahrscheinlich sieht das nur wegen Prototypenstadium so aus, als könne man das problemlos machen.
 

Kartenlehrling

Admiral
Dabei seit
Apr. 2010
Beiträge
8.377
Da ja anscheinen ein Füllstand und austauschbare Schläuche vorhanden ist, kann man sie mit den geschlossen Corsair Hydro und Co. wohl nicht vergleichen sondern mit den normalen Wasserkühler nur halt Kompackter und für jeden leicht einbaubar.
 

knuF

Banned
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
3.547
Die Pumpe bzw. das Pumpengehäuse ist aber etwas groß geraten :)
Sonst.. Corsair/Antec machts vor, alle anderen machens nach :)
 
Top