News Zwei neue SanDisk-SSDs mit 19-nm-NAND-Flash

MichaG

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.421
SanDisk nutzt die CES um zwei neue SSD-Serien im 2,5-Zoll-Format vorzustellen. Die Ultra Plus SSD richtet sich dabei an Endkunden, während die X110 für OEM-Systeme gedacht ist. Erstere soll eine sequenzielle Leserate von bis zu 530 MB/s bieten, letztere ist mit maximal 505 MB/s lesend ein wenig langsamer.

Zur News: Zwei neue SanDisk-SSDs mit 19-nm-NAND-Flash
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.172
Die MTBF (sagt zwar nichts über die Haltbarkeit aus) von 2 Millionen Stunden und die Transferraten lassen auf Sandforce Controller schlissen. Toshiba bringt übrigens auch eine neue SSD mit einem Marvellbasiertem Controller und seinem 19nm NAND raus.

SanDisk und Toshiba beitreiben übrigens zusammen das Joint-Venture Flash Forward welche die NANDs beider Firmen fertigt, weshalb es auch kein Wunder ist, dass die SanDisk NAND die gleiche Strukturbreite wie die von Toshiba haben.
 
Zuletzt bearbeitet:

blockberd

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
259
Kann jemand mit etwas mehr Einblick in dem SSD Thema vielleicht 2 Fragen beantworten?
1) Wie sind die SanDisk SSDs zu werten (nicht speziell diese, sondern generell)? Aehnliches Niveau wie die Crucial (m4)? Wichtig waere mir da der Speed und auch die Haltbarkeit der Disks.
2) Ist der MLC Speicher gut fuer normale Anwendungen wie OS + paar Programme?

Die Preise scheinen ja recht human zu sein. Erfreulich, dass die Preise fuer SSDs nach unten aendern. Sofern die Qualitaet dort nicht auf der Strecke bleibt...
 
R

Rob83

Gast
Momentan macht Sandisk eine negativ Runde. Speziell wegen der U100, einer SSD die bei mehreren Schreibzugriffen langsamer ist als eine 0815 HDD. Zu finden in aktuellen Ultrabooks im 1000€ Bereich :o

Modelle der Zenbooks und alle Modelle der 128GB Samsung Series 9 Reihe kommen damit an.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.172
Kann jemand mit etwas mehr Einblick in dem SSD Thema vielleicht 2 Fragen beantworten?
1) Wie sind die SanDisk SSDs zu werten (nicht speziell diese, sondern generell)? Aehnliches Niveau wie die Crucial (m4)? Wichtig waere mir da der Speed und auch die Haltbarkeit der Disks.
Das hängt sehr vom Modell ab und man kann es pauschal nicht sagen, denn es gibt da eben sehr unterschiedliche SSDs von SanDisk.

Schau mal in den Sammelthread Kaufberatung und Fragen zu SSDs (Teil VI), da habe ich auf den letzten Seite intensiv mit O._.O über das Thema diskutiert. Er hält die billigen aus dem MediaMarkt als Budget Lösung empfehlenswert, wenn man sie wirklich billig bekommt und auf Performance weniger Wert legt. Ich rate generell von Billig-SSDs ab, da ich finde, dass die Ersparnis alleine schon der Risiko bzgl. der Haltbarkeit nicht wert ist.
2) Ist der MLC Speicher gut fuer normale Anwendungen wie OS + paar Programme?
Heute gibt es fast nur noch MLC und inzwischen in der Samsung 840 auch schon TLC und selbst die hält lange genug für jeden Desktop Nutzer.

Die Preise scheinen ja recht human zu sein. Erfreulich, dass die Preise fuer SSDs nach unten aendern. Sofern die Qualitaet dort nicht auf der Strecke bleibt...
Das ist eben der Punkt und da die Preise nicht so großartig geringer sind oder anders gesagt haltbare und schnelle SSDs von guten Herstellern wie Crucial oder Samsung nicht so teuer sind, lohnt sich in meinen Augen das Risiko eines Billigkaufs nicht. Man weiß einfach nicht, was man da bekommt. Die werden ja i.d.R. nicht mal irgendwo reviewed und wenn, dann mit ein paar simplen Benchmarks die wenig aussagen weil sie der SSD nicht wirklich auf den Zahn fühlen und zur Haltbarkeit kann man schon erst recht nichts sagen. Der Indilinx Barefoot verbräht z.B. die P/E Zyklen im Idle, weiß man welcher der anderen, i.d.R. altmodischen Billig-Controller das auch macht?
 

Staubwedel

Commander
Dabei seit
Mai 2004
Beiträge
2.162
Die "billigen" Sandisk, die es schon oft bei Mediamarkt gab/gibt kommen im Praxisbetrieb nicht an eine M4 ran, bei den sequentiellen Raten aber schon.

Ich setze die Sandisk in externen Gehäusen ein, da die lt.c´t einen extrem niedrigen Stromverbrauch haben, Vergleich: eine Samsung 830 braucht beim Schreiben das 5x.

Die Extreme mit SF-Controller und Toshiba Toggle-NAND gehört allerdings zu den schnellen SSDs, ist dazu noch recht günstig.

Und bisher hört man auch wenig von Ausfällen
Ergänzung ()

Grad einen Test entdeckt

http://www.anandtech.com/show/6553/sandisk-ultra-plus-ssd-review-256gb
 

Haldi

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
5.811
Macht iwie überhaupt keinen spass mehr bei neuen SSD's.... überhaupt nichts besonderes mehr. Nur eine mehr im einheitsbrei :(

Die sollen mal schnell SATA4 auf den Markt bringen!

Bis der Marktreif ist haben sich die High end SSD's auch in ihren schwächen weiter verbessert.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.172
Marvell 9175? Scheint wohl eine 4 Kanal Version des 9174 zu sein, wenn ich mir die Bilder so ansehen:





Dafür sind die Tranferraten bei kurzen Zugriffen nicht schlecht. Die sind so gut wie die der Samsung 840er, fallen eben nur dann bei längeren Zugriffen wieder ab:



Was mir nicht so gefällt ist das Vehalten im TRIM Test, da fällt die Schreibrate sofort ab und offenbar hat der Controller die Free Area nicht aufgeräumt, denn sonst hätte er noch ein paar GB mit voller Geschwindigkeit schreiben können.



Das ist die 840er aber nicht anders und vielleicht hat Anand dem Controller nur nicht genug Zeiit für die Idle-GC gelassen. Trotzdem würde ich die nicht für Konfigurationen ohne TRIM einsetzen wollen. Sonst wäre sie, wenn der Preis stimmt und keine Probleme auftreten, womöglich eine echte Alternative zur 840 Basic.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.421
Artikel-Update: Durch den Trubel der CES etwas verspätet, wollen wir an dieser Stelle dennoch weitere Daten zur SanDisk Ultra Plus SSD nachreichen. Wie erste Tests enthüllten, setzt SanDisk den Marvell-Controller 88SS9175 ein, der offenbar eine von acht auf vier Speicherkanäle abgespeckte Version des 88SS9174 darstellt, welcher zum Beispiel in der Intel SSD 510 steckt. Darüber hinaus kann das Datenblatt zur SSD mit genaueren Leistungswerten in Bezug zur jeweiligen Kapazität aufwarten, mit welchen wir die obige Tabelle ergänzt haben. Der Hersteller gibt die MTBF ebenfalls mit zwei Millionen Stunden an.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.421
@ralle_h: Damnit, bei diesen ganzen Superlativen kommt man ganz durcheinander. :D Finally auch korrigiert.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.172
setzt SanDisk den Marvell-Controller SS889175 ein, der offenbar eine abgespeckte Version des SS889174 darstellt, welcher zum Beispiel in Intels SSD 510 (ComputerBase-Test) steckt.
Das ist falsch, man sieht doch im verlinkten Review klar die Aufschrift auf dem Controller der Intel 510: 88SS9172-BKK2



Der 8175 scheint eine abgespeckte 4 Kanal Version des 9174 zu sein.
Der Hersteller gibt die MTBF ebenfalls mit zwei Millionen Stunden an.
Die Angabe ist sowas von wertlos, vor allem ohne die Bedingungen unter die MTBF gilt, dass man sich die Angabe auch wirklich sparen könnte.
 

MichaG

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
8.421
Also für mich ist das eindeutig eine 4, wie auch das von dir eingebundene Bild zeigt. ;)
 

meckswell

Admiral
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
7.485
Ja, sieht wirklich aus wie 9174-BKK2.

Zur Sandisk Ultra Plus:
Für ne abgespeckte Version sind die Angaben doch super. Wenn man bedenkt, dass in der M4 die Vollversion schlummert und die Schreibraten dort so mickrig sind, ist das echt traurig für Crucial.
Jaja, ich weiß, Schreibraten sind unwichtig. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

deo

Vice Admiral
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
6.933
Ich glaube, die Leute, die noch eine SSD830 billig kriegen konnten, können sich noch lange an schneller Schreibleistung erfreuen. Die neuen SSDs mit billigem 20 oder 19nm NAND sind da allesamt schlechter.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
52.172
Ja, Tippfehler von mir und ich hatte das auch irgendwie so verstanden, als hättest Du sagen wollen, die ersten Intel 510 hätte schon den 9175. Die Intel 510 ist aber sehr untypisch Beispiel für eine SSD mit dem 9174. Der Controller wurde von Crucial schon in der C300 und der m4 verbaut, dann in fast allen SSDs von Plextor von der M2 bis zur M5S, sowie in den Pro SSDs Corsair und einigen AData.
Ergänzung ()

Die neuen SSDs mit billigem 20 oder 19nm NAND sind da allesamt schlechter.
Das stimmt ja so nicht, denn auch wenn die Samsung 840 Pro NANDs mit 21nm und nicht 19 oder 20nm hat, so ist es doch die gleiche Generation und die 840Pro hat die besten Schreibleistung aller 2.5" SSDs. Die Vector und Vertex4 sind nur maximal bis zu Hälfte der (freien) Kapazität beim Schreiben schnell, da zuerst immer nur ein Bit in jede MLC Zelle geschrieben wird und erst viel später das zweit, dessen Schreibvorgang viel langsamer ist.
 
Top