5/11 6x Dual-Channel-DDR400 im Test : Die Performance auf nVidias nForce 2

, 32 Kommentare

Kingmax DDR400

Als erster Hersteller überhaupt fertigt Kingmax schon seit sehr lange Zeit Module mit BGA-Speicherchips, welche aufgrund ihrer Beschaffenheit insbesondere der Signalführung hohe Taktraten ermöglichen und erst mit Modulen nach DDR2-Standard vorgeschrieben sind. Kingmax hat hier jedoch die Möglichkeit gesehen, sich hierdurch vor anderen Speicherherstellern auszuzeichnen und bereits vor dem Produktionsstart von DDR2-Modulen, welche erst im Jahr 2004 vom Band laufen werden, genügend Erfahrung zu sammeln.

Die Kingmax DDR400 Module, bestehend aus Kingmax 5ns Chips und Kingmax Platine, sind Double Sided und liefern mit insgesamt 16 Chips zu je 128 MBit eine Gesamtkapazität von 256 MB.

Kingmax DDR400
Kingmax DDR400
Kingmax DDR400
Kingmax DDR400

Das bis auf eine fehlende Seriennummer korrekt programmierte SPD weist die Riegel als DDR400A Module mit den korrekten Timings von 2.5-3-3-8 aus. Kingmax hat sich also voll an die Vorgaben des JEDEC gehalten.

Kingmax - Durchsatz
    • Kingmax - 460-3.0-4-4-8
      3.246
    • Kingmax - 450-3.0-4-4-8
      3.184
    • Kingmax - 440-3.0-4-4-8
      3.112
    • Kingmax - 432-3.0-3-3-8
      3.111
    • Kingmax - 430-3.0-3-3-8
      3.102
    • Kingmax - 420-3.0-3-3-8
      3.013
    • Kingmax - SPD
      2.884
Kingmax - 3DMark
Angaben in Punkten
    • Kingmax - 460-3.0-4-4-8
      669
    • Kingmax - 450-3.0-4-4-8
      644
    • Kingmax - 440-3.0-4-4-8
      641
    • Kingmax - 432-3.0-3-3-8
      635
    • Kingmax - 430-3.0-3-3-8
      630
    • Kingmax - 420-3.0-3-3-8
      617
    • Kingmax - SPD
      587

Bei den Timings des DDR400A Standards scheint Kingmax voll an die Grenzen der Module gegangen zu sein. Jedenfalls war es uns mit unseren Testsystem nicht vergönnt bei 200 MHz Speichertakt schnellere Timings als 2.5-3-3-8 stabil zu erreichen. Das Herabsetzen der CAS Latency auf DDR400B Timings ermöglicht dagegen sogar Taktraten von bis zu 216 MHz, mit DDR400C Timings waren sogar 230 MHz möglich.

Auf der nächsten Seite: Kingston ValueRAM DDR400