8/29 GeForce 7600 GT, 7900 GT und 7900 GTX im Test : nVidia beißt sich an ATi die Zähne aus

, 320 Kommentare

Chipeffizienz Part 2

Effizienztest Part 2
  • F.E.A.R. - 1xAA/1xAF:
    • 7900 GTX @ 550/850
      70,0
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      68,0
    • 7600 @ 500/500
      30,0
    • 6600 GT @ 500/500
      19,0
  • F.E.A.R. - 4xAA/16xAF:
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      38,0
    • 7900 GTX @ 550/850
      38,0
    • 7600 @ 500/500
      14,0
    • 6600 GT @ 500/500
      8,0
  • HL2: Lost Coast - 1xAA/1xAF:
    • 7900 GTX @ 550/850
      67,6
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      67,0
    • 7600 @ 500/500
      29,0
    • 6600 GT @ 500/500
      21,6
  • HL2: Lost Coast - 4xAA/16xAF:
    • 7900 GTX @ 550/850
      45,7
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      45,3
    • 7600 @ 500/500
      17,1
    • 6600 GT @ 500/500
      12,8
  • Riddick - 1xAA/1xAF:
    • 7900 GTX @ 550/850
      77,5
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      76,8
    • 7600 @ 500/500
      34,0
    • 6600 GT @ 500/500
      24,8
  • Riddick - 4xAA/16xAF:
    • 7900 GTX @ 550/850
      42,7
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      42,3
    • 7600 @ 500/500
      15,2
    • 6600 GT @ 500/500
      11,6
  • Quake 4 - 1xAA/1xAF:
    • 7900 GTX @ 550/850
      101,8
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      100,8
    • 7600 @ 500/500
      39,3
    • 6600 GT @ 500/500
      28,0
  • Quake 4 - 4xAA/16xAF:
    • 7900 GTX @ 550/850
      46,1
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      45,3
    • 7600 @ 500/500
      15,1
    • 6600 GT @ 500/500
      10,8
  • Serious Sam 2 - 1xAA/1xAF:
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      57,0
    • 7900 GTX @ 550/850
      56,6
    • 7600 @ 500/500
      37,5
    • 6600 GT @ 500/500
      27,2
  • Serious Sam 2 - 4xAA/16xAF:
    • 7900 GTX @ 550/850
      47,8
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      47,2
    • 7600 @ 500/500
      23,0
    • 6600 GT @ 500/500
      15,9
  • Splinter Cell 3 - 1xAA/1xAF:
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      83,9
    • 7900 GTX @ 550/850
      83,9
    • 7600 @ 500/500
      33,5
    • 6600 GT @ 500/500
      25,7
  • Splinter Cell 3 - 4xAA/16xAF:
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      57,6
    • 7900 GTX @ 550/850
      57,3
    • 7600 @ 500/500
      20,7
    • 6600 GT @ 500/500
      16,6

Wie vermutet, bringen die modifizierten ROPs nur in den wenigsten Fällen eine Performanceverbesserung, da sie schlicht und ergreifend zu selten den limitierenden Faktor darstellen. Die Texture Mapping Units können die Pixel nicht schnell genug berechnen, um die ROPs an das Leistungslimit zu bringen. Einen kleinen Gewinn kann die GeForce 7900 GTX im 3DMark05 sowie in Age of Empires 3 einfahren. Zudem reagieren Battlefield 2, Doom 3 und Quake 4 mit einem minimalen Zuwachs von etwa einem Bild pro Sekunde, was aber auch im Bereich der Messungenauigkeit liegen kann.

Deutlich besser sieht es dagegen bei dem Duell GeForce 7600 GT gegen die GeForce 6600 GT aus, wobei man hier auch zwei komplett unterschiedliche Architekturen vergleicht, weswegen die Performanceunterschiede viel höher als bei dem Duell der High-End-Karten ausfallen. Die GeForce 7600 GT kann vor allem durch die zwei Shader-Einheiten pro Pixel-Pipeline profitieren, die jeweils ein MADD berechnen können. Die NV43-GPU kann dagegen nur eine MADD-Operation pro Pipeline durchführen, was die Shader-Leistung deutlich mindert. Unter Hinzuschalten des anisotropen Filters kann die GeForce 7600 GT zusätzlich von einem „verbesserten“ AF-Algorithmus profitieren, der aber eine minimal schlechtere Bildqualität als das AF auf der alten Mid-Range-Karte liefert.

Rating Effizienztest 1xAA/1xAF
Angaben in Prozent
    • 7900 GTX @ 550/850
      99,9
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      98,8
    • 7600 @ 500/500
      46,9
    • 6600 GT @ 500/500
      34,2
Rating Effizienztest 4xAA/16xAF
Angaben in Prozent
    • 7900 GTX @ 550/850
      99,9
    • 7800 GTX 512 @ 550/850
      99,1
    • 7600 @ 500/500
      41,7
    • 6600 GT @ 500/500
      29,9

Auf der nächsten Seite: SLI-Anti-Aliasing