9/18 Nikolaus-Gewinnspiel 2006 : 52 Mal Socken stopfen

, 362 Kommentare

Creative Labs

Eine an einer Hand abzählbare Anzahl an Gewinnen hat uns von Creative Labs erreicht. So warten beispielsweise gleich zwei Soundkarten Sound Blaster X-Fi Xtreme Music darauf, noch vor Weihnachten einen neuen Besitzer zu finden. Die Sound Blaster X-Fi Xtreme Music basiert auf dem mit 51,1 Millionen Transistoren extrem komplexen X-Fi-Chip („Xtreme Fidelity“), der laut Hersteller 24 Mal leistungsfähiger als der Vorgänger „Audigy“ ist und dessen Klangqualität und Funktionsumfang, alle voran 24-Bit Crystalizer und CMSS-3D, selbst unsere anspruchsvollen Testerohren in einem ausführlichen Test auf ganzer Linie überzeugen konnten.

Sound Blaster X-Fi Xtreme Music
Sound Blaster X-Fi Xtreme Music

Frage: Welches der beiden folgenden Formate unterstützt das neue Lautsprechersystem Creative Inspire T6100?

  • Dolby Digital 5.1 Audio
  • DTS Audio
Antwort einsenden
So wird's gemacht
E-Mail an: nikolaus@computerbase.de
Betreff X-Fi
Bitte auf Betreff, Account-Name und Antwort achten!

Für ungewöhnliche Bewegungsabläufe vor dem Computer sorgen die zwei Webcams vom Typ Game Star auf den PC. Denn neben dem gewöhnlichen Einsatz in der Video-Kommunikation, bei der die Kamera bewegte Bilder in einer Auflösung von 352x288 Pixel liefert, erfasst die Software der Game Star die Bewegungen des Benutzers und ermöglicht auf diesem Weg die Steuerung von zehn sich im Lieferumfang befindenden Spielen. Die Game-Star-Webcam bietet eine vielseitige Halterung zur problemlosen Anbringung der auf Röhrenmonitoren oder Flachbildschirmen.

Creative Labs Game Star Webcam
Creative Labs Game Star Webcam

Frage: Die neueste Webcam aus dem Hause Creative hört auf den Namen Live! Cam Optia. Wie hoch sind die maximalen Auflösungen bei der Aufnahme von Videos und Standbildern?

Antwort einsenden
So wird's gemacht
E-Mail an: nikolaus@computerbase.de
Betreff Webcam
Bitte auf Betreff, Account-Name und Antwort achten!

Der glückliche Gewinner und Besitzer eines MP3-Players Zen Micro wird dank Creative Labs' TravelDock Zen Mirco in Zukunft auch außerhalb der eigenen vier Wände der Musik ohne Kopfhörer lauschen können.. Unterwegs und auf Reisen sorgen vier NeoTitanium-Mikrotreiber mit zusammen acht Watt Sinus Leistung für bis zu 25 Stunden Beschallung beim Einsatz von vier handelsüblichen Mignonbatterien. Im stationären Betrieb kann das TravelDock per Netzteil an die Hausstromversorgung und per USB-2.0-Daten-Kabel an den PC angeschlossen werden. Das Übertragen von Musikstücken auf den MP3-Player über das Dock ist so jederzeit möglich. Bei Bedarf kann die kleine Anlage mit einem Subwoofer erweitert und somit zum 2.1-System aufgestockt werden, über das dank integrierter FM-Antenne auch dem Klang des eingestellten Radiosenders gelauscht werden kann. Die Steuerung erfolgt wahlweise über die mitgelieferte Infrarotfernbedienung.

Creative Labes TravelDock Zen Micro
Creative Labes TravelDock Zen Micro

Frage: Welche physikalische Auflösung (in Pixel) bietet das Display des neuen Creative Zen Vision W und welche Speicherkapazität für Musik, Videos und Fotos bietet er?

Antwort einsenden
So wird's gemacht
E-Mail an: nikolaus@computerbase.de
Betreff TravelDock
Bitte auf Betreff, Account-Name und Antwort achten!

Auf der nächsten Seite: GeCube