AMD Athlon II X4 620 und X3 420 im Test : Vier Mal einen Kern für je 20 Euro

, 145 Kommentare
AMD Athlon II X4 620 und X3 420 im Test: Vier Mal einen Kern für je 20 Euro

Quad-Core-Prozessoren werden aus der technischen Perspektive nach und nach interessanter. Viele Kunden aus dem Mainstream-Markt wurden bisher jedoch noch vom Preis abgeschreckt. Dies will AMD mit dem heutigen Tag offiziell ändern. Dafür schickt der Hersteller die kleinen Ableger der in diesem Jahr sehr erfolgreich agierenden Phenom-II-Prozessoren ins Rennen und nennt diese Abkömmlinge „Athlon“. Die komplette Bezeichnung der CPU, die AMD am heutigen Tag vorstellt, lautet „AMD Athlon II X4 620“.

Dieses neue Modell mit 2,6 GHz und (im Gegensatz zum Phenom II) ohne L3-Cache werden wir uns auf den folgenden Seiten näher ansehen. Zu einem Preis von gerade einmal 85 Euro dringen vier Kerne in Preisregionen vor, in dem so viele Kerne in einem Prozessor noch nie gesichtet wurden. Gelingt es dem neuen Prozessor darüber hinaus, eine gute Leistung zu liefern, so dass am Ende das Gesamtpaket stimmt?

Athlon II X4 620
Athlon II X4 620
Athlon II X4 620 im Idle
Athlon II X4 620 im Idle
Athlon II X4 620 - Cache
Athlon II X4 620 - Cache

Neben AMD Deutschland geht der Dank auch an Asus, Corsair, OCZ und Noctua, die uns mit allerlei Hardware für diesen Test unterstützt haben.

Auf der nächsten Seite: Der neue Athlon II X4