4/9 Smartphones : Eine Kaufberatung zu Weihnachten

, 268 Kommentare

Multimedia

So mancher erwartet von einem Smartphone vor allem ein ansprechendes Multimediaerlebnis. Wenn vor allem Filme und Musik konsumiert werden sollen und Dienste wie YouTube, Last.fm, iTunes oder Konkurrenzprodukte eine Rolle spielen, dann sind hier die besten Modelle für diese Zwecke.

Einsteiger- und Mittelklasse

Eine Zuordnung in diese Kategorie bedeutet keinesfalls, dass es sich um minderwertige Smartphones handelt. Stattdessen gehören die folgenden Modelle aufgrund eines günstigen Preises zur Einsteiger- oder Mittelklasse.

Samsung Wave S8500
…das Top-Gerät mit Einsteiger-Betriebssystem

Samsung Wave S8500
Samsung Wave S8500

Mit diesem Gerät hat Samsung fast alles richtig gemacht. Hochwertiges Material und ein brillantes Display mit Super-AMOLED-Technologie machen das Wave S8500 zu einem Smartphone mit Oberklasse-Ambitionen. Zur Spitzengruppe fehlt es hier nur an der App-Auswahl, die im Samsung-Betriebssystem Bada leider immer noch eher schlecht bestellt ist. Für die alltäglichen Aufgaben eignet sich das S8500 aber hervorragend, die recht junge Bada-Plattform bietet zudem einige Features, die vermeintlich ausgereiftere Betriebssysteme heute noch vermissen lassen. Wer sich mit den wichtigsten Apps zufrieden gibt, sollte das Wave S8500 von Samsung unbedingt in Erwägung ziehen.

Nokia X6
…günstige Wahl für Musikliebhaber

Nokia X6
Nokia X6

Mit diesem Gerät für Musik-Enthusiasten hat Nokia sich hauseigene Konkurrenz zum 5800 XpressMusic geschaffen. Zwar ist das Symbian-Betriebssystem nicht mehr auf dem aktuellsten Stand der Technik und lässt sich nicht so komfortabel wie die Android- und Bada-Konkurrenz bedienen, daran gewöhnt man sich allerdings recht schnell. Das größte – und gleichzeitig teuerste – Modell der Serie mit 32 GB Speicher bietet dem Kunden zudem eine Musik-Flatrate für den Ovi-Store von Nokia. Wer auf diese Bezugsquelle verzichten kann, bekommt für deutlich weniger Geld ein 8-GB-Modell, das sich auch in allen anderen Belangen durchaus sehen lassen kann.

Sony Ericsson Xperia X8
…punktet mit gutem Display und günstigem Preis

Sony Ericsson Xperia X8
Sony Ericsson Xperia X8

Unsere Empfehlung für das Xperia X8 hat Sony Ericsson den Ingenieuren bei Samsung zu verdanken. Letztere spendierten dem Konkurrenzmodell Galaxy 3 I5800 nämlich nur ein sehr niedrig aufgelöstes Display, das kleine Texte unlesbar machen und den Multimedia-Genuss trübt. Für das Xperia X8 konnte der japanisch-schwedische Hersteller auf das Walkman-Know-how zurückgreifen. Außerdem ist das Einstiegsmodell von Sony Ericsson für einen äußerst günstigen Preis zu haben. Wer es schick mag, aber nicht zu sehr klotzen möchte, kann guten Gewissens zu diesem Android-2.1-Gerät greifen.

Multimedia: Einsteiger- und Mittelklasse
Samsung
Wave S8500
Nokia
X6
Sony Ericsson
Xperia X8
OS: Bada OS Symbian mit S60 5th Android 2.1
Display:
(Auflösung in px)
3,3"
800 × 480
3,2"
640 × 360
3,0"
480 × 320
Display-Art: Touchscreen, kapazitiv Touchscreen, kapazitiv Touchscreen, kapazitiv
Bedienung: virtuelle Tastatur virtuelle Tastatur virtuelle Tastatur
Speicher: 2 GB,
erweiterbar
8 GB,
nicht erweiterbar
2 GB,
erweiterbar
Verbindungen: GPRS/EDGE/UMTS/HSPA/WLAN/Bluetooth
Maximale
Datenrate
:
HSDPA 3,6 Mb/s
WLAN „n“
HSDPA 3,6 Mb/s
WLAN „g“
HSDPA
WLAN „g“
Laufzeit:
(Gespräche/
Standby)
7 h/22 Tage 6 h/18 Tage 5,5 h/20 Tage
Maße in mm: 118 × 45 × 10,9 111 × 51 × 13,8 99 × 54 × 15
Gewicht: 118 g 122 g 104 g
Erhältlich seit: 2. Quartal 2010 4. Quartal 2009 3. Quartal 2010
Aktueller Preis: ca. 290 Euro ca. 215 Euro ca. 170 Euro

Auf der nächsten Seite: Oberklasse