6/12 Gigabyte H55N-USB3 und Zotac H55-ITX WiFi im Test : Zwei Mini-ITX-Mainboards mit Intels H55-Chipsatz

, 64 Kommentare

Software

Einen recht bescheidenen ersten Eindruck liefert der Autostart der beiliegenden CD, ein kleines graues Fenster zeigt Installationsmöglichkeiten für Treiber. Wer ein großes Portfolio an herstellereigener Software erwartet, ist bei Zotac an der falschen Adresse – was allerdings nicht schlecht sein muss.

BIOS

Bei der Zotac-Platine kommt ein AMI-BIOS zum Einsatz, welches auf dem getesteten Mainboard in der Version 8.00.15 vorlag.

Eine ähnlich gute Übersicht über den Status aller Prozessorkerne wie beim Gigabyte-BIOS bietet das Zotac-Board nicht. Der bekannte PC Health Monitor zeigt aber alle wichtigen Temperaturen und Lüftergeschwindigkeiten an. Die Übertaktungsmöglichkeiten von Prozessor und Speicher sind leicht zu finden und gut zu benutzen, leider versteht sich das H55-ITX WiFi nicht mit XMP-Speichermodulen.

Insgesamt entsprechen alle Einstellmöglichkeiten und Features dem üblichen Portfolio und bieten keine Überraschung.

Auf der nächsten Seite: Testsystem