Razer Naga 2012 und Logitech G600 im Test : Vieltastenmäuse im Vergleich

, 70 Kommentare
Razer Naga 2012 und Logitech G600 im Test: Vieltastenmäuse im Vergleich

Trotz des anhaltenden Vormarsches interaktiver Touch-Bedienelemente ist die Computermaus als essentielle Schnittstelle zwischen Mensch und PC für die meisten Anwender aktuell und auch in absehbarer Zeit noch nicht zu ersetzen. Insbesondere PC-Spieler sind auf die Präzision, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit des Peripherieklassikers, der seit über 40 Jahren konzeptionell nahezu unverändert über die Schreibtische der Nutzer fegt, angewiesen. Dabei haben immer wieder auch ausgesprochen extravagante Mauskreationen das Licht der Welt erblicken dürfen, welche den herstellergemäß interpretierten Bedürfnissen bestimmter Zielgruppen beikommen wollen. Auch die beiden Protagonisten dieses Artikels sind ohne Zweifel sehr spezieller Natur, stellen sie zusammen doch beachtliche 35 Tasten, von denen in erster Linie MMO-Spieler profitieren sollen.

Die Razer „Naga 2012“ ist dabei kein waschechter Neuling. Bereits 2009 konnten wir das Naga-Pioniermodell vorstellen. Zwei Jahre später hatten wir mit der „Naga Epic“ die kabellose Variante der kalifornischen Vieltastenmaus im Test. Nun schickt uns Razer die aktuelle Version des Rollenspiel-Spezialisten mit etablierter 5.600-cpi-Laser-Sensorik, verbesserter Oberflächengestaltung und einem Dutzend Daumentasten. Logitechs Antwort auf die laut Razer bestverkaufte MMO-Maus aller Zeiten trägt den Namen G600. Die wuchtige Rechtshändermaus hat ebenfalls zwölf Daumentasten zu bieten und bindet sogar den Ringfinger mit einer dritten Haupttaste mit ins Geschehen ein. Mit der verbauten, brandaktuellen 8.200-cpi-Abtastung übertrifft die G600 das Razer-Pendant zumindest nominell.

Welcher der beiden Tastengiganten, die mit jeweils knapp 70 Euro preislich auf Augenhöhe rangieren, abseits der Datenblätter den besseren Eindruck hinterlässt, klären wir im Test.

Technischer Überblick

Razer
Naga 2012 Edition
Logitech
G600
Abmessungen 116 × ca. 70 × 41 mm 118 × 75 × 41 mm
Gewicht 117 g ohne Kabel 136 g ohne Kabel
Kabel 200 cm, Textilmantel 200 cm, Textilmantel
Tastenanzahl 17 + 2-Wege-Mausrad 18 + 4-Wege-Mausrad
Beleuchtung Daumentasten, Logo, Rad
Grün
Daumentasten
RGB beliebig
Abtastung
Sensor
Bezeichnung
100 ... 5.600 cpi
Philips Twin Eye PLN 2032
Razer Precision 3.5G Laser
200 ... 8.200 cpi
Avago ADNS 9800
Lasersensor
Max. Beschleunigung 50 G 30 G
Max. Geschwindigkeit 6 m/s 4,06 m/s
USB-Signalrate 125, 500, 1.000 Hz 125, 250, 500, 1.000 Hz
Füße 5 kleine Teflonflächen 2 breite Gleitstreifen
Besonderheiten Synapse 2.0 Profil-Cloud
Weltweite Profile und Addons
Wechselbare Seitenteile
Haupttaste für Ringfinger
Doppelbelegung per „G-Shift“
Profilspeicher & Beleuchtung
Kompatibilität Windows 8/7/Vista/XP (32-bit)
Mac OS X (ab 10.6)
Windows 8/7/Vista
Mac OS nicht offiziell
Herstellerhomepage Razer Logitech
Preisvergleich (UVP) ca. 69 Euro (79 Euro) ca. 65 Euro (79 Euro)

Auf der nächsten Seite: Razer Naga 2012 Edition

70 Kommentare
Themen:
  • Martin Eckardt E-Mail
    … betreute auf ComputerBase von Januar 2005 bis Mai 2014 das Ressort PC-Kühlung mit all seinen Facetten.