8/9 TFX-Gold-Netzteile im Test : be quiet! TFX Power 2 Gold und Sea Sonic SS-300TGW

, 44 Kommentare

Lautstärke

Für die Messung der Lautstärke greifen wir auf im Artikel „So testen wir Netzteile“ beschriebenen Szenarien zurück, die unterschiedliche Verbräuche mit verschiedenen Testsystemen und Programmen beim Einsatz normaler Rechnerkonfigurationen simulieren.

Szenario gemessene Leistungsaufnahme des Gesamtsystems
1 unter 10 Watt
2 75 Watt
3 180 Watt
4 320 Watt
68 Einträge
Lautstärkemessung
Angaben in dB(A)
  • Szenario 1:
    • be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
      33,0
    • be quiet! Dark Power Pro P10 550W
      33,2
    • Enermax Platimax 500 Watt
      33,2
    • Chieftec SFX-350BS 350 Watt
      33,3
    • be quiet! TFX Power 2 Gold
      33,5
    • XFX Pro Series Full Wired Edition 550W
      33,6
    • be quiet! Pure Power L8 400 Watt
      33,6
    • be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
      33,8
    • Enermax Triathlor FC 550
      33,9
    • Corsair Builder Series CX430
      34,0
    • be quiet! System Power 7 350 Watt
      34,2
    • be quiet! System Power 7 450 Watt
      34,2
    • Sea Sonic G-Series G-550
      34,2
    • LC-Power Gold Series LC9450 400 Watt
      34,5
    • Cooler Master Silent Pro Gold 450 Watt
      34,6
    • be quiet! SFX Power 2 300 Watt
      34,7
    • Thermaltake Hamburg 530 Watt
      34,7
    • be quiet! SFX Power 300 Watt
      35,0
    • SilverStone Strider Gold Series 450W SFX
      35,1
    • In Win GreenMe 550 Watt
      35,7
    • Fractal Design Tesla R2 500W
      36,3
    • Cougar CMX v2 550 Watt
      36,5
  • Szenario 2:
    • be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
      33,0
    • be quiet! Dark Power Pro P10 550W
      33,2
    • Enermax Platimax 500 Watt
      33,2
    • Chieftec SFX-350BS 350 Watt
      33,3
    • be quiet! TFX Power 2 Gold
      33,5
    • be quiet! Pure Power L8 400 Watt
      33,6
    • XFX Pro Series Full Wired Edition 550W
      33,7
    • be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
      33,8
    • Enermax Triathlor FC 550
      33,9
    • Corsair Builder Series CX430
      34,1
    • be quiet! System Power 7 450 Watt
      34,2
    • Sea Sonic G-Series G-550
      34,2
    • be quiet! System Power 7 350 Watt
      34,4
    • LC-Power Gold Series LC9450 400 Watt
      34,5
    • Cooler Master Silent Pro Gold 450 Watt
      34,6
    • Thermaltake Hamburg 530 Watt
      34,7
    • be quiet! SFX Power 2 300 Watt
      34,8
    • SilverStone Strider Gold Series 450W SFX
      35,1
    • be quiet! SFX Power 300 Watt
      35,8
    • In Win GreenMe 550 Watt
      35,8
    • Fractal Design Tesla R2 500W
      36,3
    • Cougar CMX v2 550 Watt
      36,5
  • Szenario 3:
    • be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
      33,0
    • be quiet! Dark Power Pro P10 550W
      33,2
    • Enermax Platimax 500 Watt
      33,2
    • be quiet! TFX Power 2 Gold
      33,8
    • be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
      33,8
    • XFX Pro Series Full Wired Edition 550W
      33,9
    • Enermax Triathlor FC 550
      33,9
    • Sea Sonic SS-300TGW
      34,1
    • Chieftec SFX-350BS 350 Watt
      34,1
    • be quiet! System Power 7 450 Watt
      34,2
    • be quiet! Pure Power L8 400 Watt
      34,3
    • Sea Sonic G-Series G-550
      34,3
    • LC-Power Gold Series LC9450 400 Watt
      34,5
    • Corsair Builder Series CX430
      34,5
    • Cooler Master Silent Pro Gold 450 Watt
      34,6
    • be quiet! System Power 7 350 Watt
      34,6
    • Thermaltake Hamburg 530 Watt
      34,9
    • be quiet! SFX Power 2 300 Watt
      35,5
    • SilverStone Strider Gold Series 450W SFX
      35,9
    • In Win GreenMe 550 Watt
      36,2
    • Fractal Design Tesla R2 500W
      36,3
    • Cougar CMX v2 550 Watt
      36,6
    • be quiet! SFX Power 300 Watt
      38,4
  • Szenario 4:
    • be quiet! Straight Power E9 480 Watt CM
      33,0
    • be quiet! Dark Power Pro P10 550W
      33,2
    • Enermax Platimax 500 Watt
      33,2
    • be quiet! TFX Power 2 Gold
      34,0
    • be quiet! System Power 7 450 Watt
      34,2
    • Sea Sonic G-Series G-550
      34,3
    • Corsair Builder Series CX430
      34,5
    • LC-Power Gold Series LC9450 400 Watt
      34,6
    • be quiet! Pure Power L8 400 Watt
      34,7
    • be quiet! Pure Power L8 CM 430 Watt
      35,1
    • Chieftec SFX-350BS 350 Watt
      35,4
    • be quiet! System Power 7 350 Watt
      35,5
    • be quiet! SFX Power 2 300 Watt
      35,7
    • Fractal Design Tesla R2 500W
      36,3
    • Cougar CMX v2 550 Watt
      37,1
    • Cooler Master Silent Pro Gold 450 Watt
      37,7
    • Sea Sonic SS-300TGW
      37,9
    • XFX Pro Series Full Wired Edition 550W
      38,2
    • SilverStone Strider Gold Series 450W SFX
      39,9
    • In Win GreenMe 550 Watt
      40,7
    • Thermaltake Hamburg 530 Watt
      41,0
    • be quiet! SFX Power 300 Watt
      42,6
    • Enermax Triathlor FC 550
      44,9

Subjektive Einschätzung:

be quiet! TFX Power Gold 300 Watt Das TFX-Power Gold folgt dem Markenmotto mit Bravour und arbeitet durchwegs sehr leise. Die niedrige Lüfterdrehzahl sorgt für einen schon im Abstand von einem halben Meter kaum hörbaren Luftstrom. Das Lagergeräusch des Lüfters ist minimal, im unteren Lastbereich treten auch keine elektronischen Störgeräusche auf.

Unsere Nvidia GTX 580 ist sicher kein gängiger Partner für 300-Watt-Netzteile, trotzdem sollte be quiet! das minimale Elektronikrauschen auch bei solch anspruchsvoller Hardware noch ausmerzen. Wir meckern hier zugegebenermaßen auf höchstem Niveau: Das TFX Power Gold macht auch im Wohnzimmer eine gute Figur.

Sea Sonic SS-300TGW Sea Sonic nutzt für das TFX-Gold-Netzteil einen semi-passiven Lüftersteuerungsmodus. Bei geringer Last und niedrigen Temperaturen steht der Lüfter still. Leider sorgt der dann lüfterlose Betrieb nicht für vollendete Stille, ein minimales Elektronikrauschen verhindert die Silent-Perfektion.

Bei mittlerer Last läuft der Lüfter an, bleibt aber noch leise. Mit der verwendeten Semi-Passiv-Logik sind wir noch nicht ganz zufrieden: Je nach Testsystem, Belastung und Umgebungstemperatur erscheint uns die Anlaufsteuerung etwas nervös zu sein. Der Lüfter dreht bei gleichbleibender Last für weniger als eine halbe Minute, wird abgeschaltet, läuft allerdings schon eine weitere halbe Minute später wieder an. In unserem Szenario 3 können wir dieses Verhalten gut beobachten und legen daher für die Bewertung den Zeitraum mit aktiver Belüftung zu Grunde.

Bei Volllast erhöht sich die Drehzahl und der Lüfter läuft dauerhaft, das Geräuschniveau bleibt aber im angenehmen Bereich.

Auf der nächsten Seite: Fazit