2/7 Toshiba OCZ RD400 im Test : Mit schneller NVMe-SSD zum neuen Image

, 78 Kommentare

Garantie, Preise & Eckdaten

Lieferumfang

  • Toshiba OCZ RD400 SSD
  • Adapter-Karte von M.2 auf PCIe x4 (nur bei RD400A)
  • Slotblende für volle und halbe Höhe (low Profile)
  • Flyer mit Informationen zu Downloads, Garantie und Support
  • SSD Utility und Treiber als Download

Der bei anderen OCZ-SSDs enthaltene Aktivierungscode für die Klon-Software Acronis True Image HD fehlt bei der RD400.

Garantie und Support werden groß geschrieben

Vor einigen Jahren hatte OCZ die sogenannte Shield Plus Garantie eingeführt. Im Falle eines Defekts der SSD wird nach Kontakt mit dem OCZ-Support und Übermittlung der Seriennummer vorab ein Austauschgerät zur Verfügung gestellt. Mitgeschickt wird ein Versandaufkleber für die kostenlose Rücksendung der defekten SSD. Diesen Garantieumfang bietet kein anderer Hersteller. Inzwischen läuft die erweiterte Garantie bei Toshiba-OCZ-SSDs unter dem Namen Advanced Warranty Program. Der Garantiezeitraum beträgt bei der RD400 fünf Jahre.

OCZ SSD Utility: Hilfe und Support
OCZ SSD Utility: Hilfe und Support

Der Kontakt zum Support ist sowohl über die offiziellen Webseiten als auch telefonisch möglich. Der RD400 liegt ein Zettel mit internationalen Service-Rufnummern inklusive einer kostenlosen Hotline bei. Auch über das SSD Utility ist eine Kontaktaufnahme mit dem Support über das Internet möglich. Unter dem Reiter „Hilfe“ sind die Support-Seiten mit Kontaktdaten und FAQ erreichbar. Die Schaltfläche „Foren“ muss OCZ aber noch ändern, denn die Foren gibt es seit der Umstellung der Website nicht mehr. Außerdem besteht die Möglichkeit, ein sogenanntes Support Package zu speichern, das gesammelte Systeminformationen für das Support-Team bereithält.

Die Preise der Toshiba OCZ RD400

Folgende Preisempfehlungen hat OCZ im Vorfeld mitgeteilt. Die Markteinführung in Europa sollte parallel zur Vorstellung am 24. Mai 2016 erfolgen. Im Preisvergleich sind aber derzeit noch keine Händlereinträge zu finden.

128 GB 256 GB 512 GB 1.024 GByte
UVP bei Veröffentlichung 119 €
139 € mit Adapter
179 €
204 € mit Adapter
333 €
355 € mit Adapter
769 €
794 € mit Adapter
UVP ab 1. Juni 2016 119,99 €
139,99 € mit Adapter
159,99 €
194,99 €
mit Adapter
279,99 €
314,99 €
mit Adapter
769,99 €
799,99 € mit Adapter
Aktueller Preis* aktuell noch keine Einträge im Preisvergleich
Preis/GB 0,94 €
1,09 € mit Adapter
0,62 €
0,76 € mit Adapter
0,55 €
0,62 €
mit Adapter
0,75 €
0,78 € mit Adapter
*im Preisvergleich , Stand: 01.06.2016

Die Preisempfehlungen liegen deutlich unter denen, die Samsung bei der 950 Pro angegeben hatte. Ob letztlich auch die Preise im Handel niedriger als bei der Konkurrenz ausfallen, gilt es abzuwarten. OCZ behält sich zudem mögliche Preiskorrekturen nach unten vor. Insbesondere das getestete 512-GB-Modell könnte günstiger angeboten werden, deutete der Hersteller an. Sobald neue Preisempfehlungen feststehen, wird der Artikel entsprechend aktualisiert.

Nachtrag vom 01. Juni 2016: Toshiba hat die Preisempfehlungen für die OCZ RD400 angepasst. Die Modelle mit 512 GByte und 256 GByte werden deutlich günstiger. Die obige Preisübersicht wurde aktualisiert.

Die Spezifikationen laut Hersteller im Vergleich

Toshiba OCZ RD400 Zotac Sonix PCIe SSD (480 GB) Samsung SSD 950 Pro Intel SSD 750 Series
Controller: Toshiba TC58NCP070GSB, 8 NAND-Channel Phison PS5007-E7, 8 NAND-Channel Samsung UBX (S4LN058A01), 8 NAND-Channel Intel CH29AE41AB0, 18 NAND-Channel
DRAM-Cache:
?
Variante
512 MB LPDDR3-1600
512 MB DDR3 512 MB LPDDR3
1.024 MB DDR3L-1600
Variante
DDR3L-1600
Variante
2.048 MB DDR3L-1600
Speicherkapazität: 128 / 256 / 512 / 1.024 GB 480 GB 256 / 512 GB 400 / 800 / 1.200 GB
Speicherchips: Toshiba 15 nm Toggle DDR 2.0 MLC NAND, 128 Gbit Toshiba 15 nm Toggle DDR 2.0 MLC NAND, ? Samsung ? Toggle DDR 2.0 MLC (3D, 32 Lagen) NAND, 128 Gbit Intel 20 nm ONFi 3.0 MLC NAND, 128 Gbit
Formfaktor: M.2 (80 mm) PCIe-Steckkarte (HH/HL) M.2 (80 mm) PCIe-Steckkarte (HH/HL)
Interface: PCIe 3.0 x4
seq. Lesen:
2.200 MB/s
Variante
2.600 MB/s
2.600 MB/s
2.200 MB/s
Variante
2.500 MB/s
2.200 MB/s
Variante
2.100 MB/s
Variante
2.400 MB/s
seq. Schreiben:
620 MB/s
Variante
1.150 MB/s
Variante
1.600 MB/s
Variante
1.550 MB/s
1.300 MB/s
900 MB/s
Variante
1.500 MB/s
900 MB/s
Variante
800 MB/s
Variante
1.200 MB/s
4K Random Read:
170.000 IOPS
Variante
210.000 IOPS
Variante
190.000 IOPS
?
270.000 IOPS
Variante
300.000 IOPS
430.000 IOPS
Variante
420.000 IOPS
Variante
440.000 IOPS
4K Random Write:
110.000 IOPS
Variante
140.000 IOPS
Variante
120.000 IOPS
Variante
130.000 IOPS
?
85.000 IOPS
Variante
110.000 IOPS
230.000 IOPS
Variante
210.000 IOPS
Variante
290.000 IOPS
Leistungsaufnahme Aktivität (typ.):
6,000 W
Variante
6,400 W
?
5,100 W
Variante
5,700 W
k. A.
Leistungsaufnahme Aktivität (max.): k. A. 7,27 W
6,40 W
Variante
7,00 W
12,00 W
Variante
15,00 W
Variante
22,00 W
Leistungsaufnahme Leerlauf: k. A. 500,0 mW 70,0 mW 4.000,0 mW
Leistungsaufnahme DevSleep: kein DevSleep
Leistungsaufnahme L1.2: 6,0 mW ? 2,5 mW kein L1.2
Funktionen: NVMe, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection NVMe, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection, Power-Loss Protection
Verschlüsselung: keine AES 256 keine
Total Bytes Written (TBW):
74,00 Terabyte
Variante
148,00 Terabyte
Variante
296,00 Terabyte
Variante
592,00 Terabyte
698,00 Terabyte
200,00 Terabyte
Variante
400,00 Terabyte
127,00 Terabyte
Garantie: 5 Jahre 3 Jahre 5 Jahre
Preis: ab 122 € / ab 167 € / ab 329 € / ab 609 € ab 337 € ab 189 € / ab 332 € ab 319 € / ab 539 € / ab 969 €
Preis je GB: € 0,95 / € 0,65 / € 0,64 / € 0,59 € 0,70 € 0,74 / € 0,65 $ 0,80 / € 0,67 / $ 0,81

Auf der nächsten Seite: Benchmarks