7/7 Plextor M8Pe im Test : High-Speed-M.2-SSD mit Kühler zum Kampfpreis

, 91 Kommentare

Fazit

Plextor gelingt mit der M8PeG der Sprung in das Feld der schnellen PCIe-SSDs mit NVMe. Die Leistung ist insgesamt sehr hoch, auch wenn Samsungs 950 Pro beim Durchsatz und Intels SSD 750 bei den IOPS leicht die Nase vorn haben. Die Zotac Sonix kann Plextors Neuling in fast allen Tests schlagen, die Toshiba OCZ RD400 liegt auf Augenhöhe. Die Stärke der M8PeG liegt beim sequenziellen Lesen, schreibend ist die Konkurrenz oftmals schneller. Große Schwächen leistet sich die M8PeG in keiner Disziplin. Der Generationswechsel von PCIe 2.0 auf PCIe 3.0 und NVMe ist in vielen Fällen positiv spürbar.

Der Kühler der M.2-SSD ist ein Alleinstellungsmerkmal und bietet nicht nur optische Reize, verzögert er doch zumindest die Leistungsdrosselung aufgrund zu hoher Temperatur. Wie für alle bisher getesteten M.2-SSDs dieser Klasse gilt jedoch: Eine aktive Belüftung ist für eine dauerhaft hohe Leistung nötig. Im alltäglich Einsatz werden die Temperaturen nicht zum Problem.

Plextor M8PeG
Plextor M8PeG

Einen Nachteil bringt der Kühler trotz der Kompaktheit dennoch mit sich: Der Einsatz der SSD in Notebooks ist durch die gestiegenen Abmessungen eingeschränkt, worauf Plextor aber vorbildlich hinweist. Im Zweifel sind die jeweiligen Platzverhältnisse zu prüfen, M.2-SSD-Nachrüster bei Notebooks sind aber ohnehin eher selten anzutreffen.

Bei der abschließenden Beurteilung darf natürlich auch der Preis nicht fehlen. Laut den Preisempfehlungen des Herstellers wird die Plextor M8Pe Ende August erheblich günstiger als die direkte Konkurrenz in Form von Samsung 950 Pro und Toshiba OCZ RD400 zu haben sein.

Für 228 Euro bietet die M8PeG 512 GB zwar nicht die allerbeste Leistung, aber insgesamt das beste Preis-Leistungs-Verhältnis. Das ist der Redaktion eine Empfehlung wert! Auch die Variante M8PeY im PCIe-Kartenformat ist als Alternative zu erwähnen, die für etwa 25 Euro Aufpreis eine potentiell bessere Kühlung bei gleicher Leistung besitzt.

Plextor M8PeG (512 GB)
Produktgruppe Solid State Drives, 06.08.2016
  • Leistung der PCIe-Oberklasse
  • NVMe-Unterstützung
  • Kühler mindert Aufheizen
  • 5 Jahre Garantie
  • Hohe Temperaturen
  • Max. Leistung auf Dauer nur bei guter Belüftung
  • Mit Kühler u. U. zu groß für Notebooks
ComputerBase-Empfehlung für Plextor M8PeG (512 GB)

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.