Kompakte 500-W-Netzteile im Test : Aerocool, be quiet!, Chieftec und Xilence für unter 50 Euro

, 76 Kommentare
Kompakte 500-W-Netzteile im Test: Aerocool, be quiet!, Chieftec und Xilence für unter 50 Euro

Für knapp unter 50 Euro werden bereits Netzteile angeboten, die mit 500 Watt Ausgangsleistung einen universellen Stromspender darstellen, um die meisten Hardware-Konfigurationen versorgen zu können. Mit dem System Power 8 500W und dem Xilence Performance A+ 530W finden sich beispielsweise die Nachfolger der beliebten System-Power-7-Serie und der sehr günstigen Performance-A-Serie in diesem Preissegment. Neben diesen beiden Modellen treten auch das Aerocool Xpredator 500W mit zwei PCIe-Steckern und das Force CPS-500S von Chieftec im Test an.

Netzteile Systemintegratoren gegen Endkundennetzteile

Dabei gilt es zu bedenken, dass be quiet! mit dem System Power 8 zwar in erster Linie auf die Bedürfnisse der Systemintegratoren eingeht, während sich die drei anderen Netzteile an den Endkunden im Einzelhandel richten. Das Netzteil von be quiet! kann allerdings ebenfalls einzeln im Handel erworben werden, der Vergleich ist deshalb sinnvoll. Die Varianten ohne weiteren Lieferumfang außer einem Kaltgerätekabel werden zum gleichen Preis wie diese mit verkauft, dafür bieten die „Bulk“-Netzteile mit Verpackung eine zusätzliche Ausgangsleistung von 50 Watt.

Technische Eckpunkte

Obwohl das Testfeld in demselben Preissegment angesiedelt ist, sind unterschiedlichste Effizienzklassifizierungen vorzufinden. Nach den Einstufungen der 80-Plus-Organisation würde der höchste Wirkungsgrad an das Performance A+ 530W gehen, gefolgt von dem Xpredator 500W. Die nominell kleinste Zertifizierung geht an das System Power 8 500W. Das Force CPS-500S muss ohne offizielle Auszeichnung auskommen, stattdessen gibt der Hersteller ein dem 80-Plus-Bronze-Symbol ähnelndes Logo an. Mit den „85%“ soll wohl der Mindestwirkungsgrad bei Halblast gemeint sein.

Hersteller Aerocool be quiet! Chieftec Xilence
Modell Xpredator 500W System Power 8 500W Force CPS-500S Performance A+ 530W
Effizienz 80 Plus Bronze 80 Plus EU 80 Plus Bronze EU
Lüfter 120 mm
Einbautiefe 140 mm
AC Input Voltage 100-240 V 200-240 V 230 V 200-240 V
DC Output +3,3 V 20 A 24 A 21 A 18 A
+5,0 V 20 A 15 A 20 A 16 A
+12 V1 41 A 24 A 37,5 A 44 A
+12 V2 20 A
-12,0 V 0,3 A
+5 Vsb 2,5 A 3 A 2,5 A
+3,3 V & +5 V Comb. 100 W 110 W 103 W 110 W
+12 V Comb. 492 W 456 W 450 W 528 W
Gesamtleistung 500 W 530 W

Bezüglich der Einbautiefe sind sich die Hersteller einig. Trotz der nicht geringen Ausgangsleistung von 500 W wurde ein 140 mm kurzes Gehäuse für ausreichend empfunden.

Für das Xpredator 500W und das Performance A+ 530W kann festgestellt werden, dass die Verteilung der Ausgangsleistung auf moderne Systeme ausgelegt ist, die überwiegend Leistung auf der 12-Volt-Schiene aufnehmen. Das Gleiche kann auch auf die beiden anderen Netzteile übertragen werden, weil diese immerhin mindestens 90 % der Gesamtleistung auf dieser Schiene abgeben können.

Große Unterschiede in den Schutzschaltungen

Als einziges Netzteil nutzt das System Power 8 500W eine Dual-Rail-Absicherung der 12V-Schiene, sonst gibt nur Xilence an, die 12V-Schiene gegen Überströme abzusichern.

Übersicht Schutzschaltungen
Aerocool be quiet! Chieftec Xilence
Unterspannungsschutz (UVP) ja
Überspannungsschutz (OVP) ja
Kurzschlusssicherung (SCP) ja
Überlastschutz (OPP) nein ja ja* ja
Überstromschutz (OCP) nur 3,3 V und 5 V ja nein ja
Überhitzungsschutz (OTP) k. A. ja k. A. ja
*Fehlerhafte Umsetzung

Auch sonst können nur das System Power 8 und das Performance A+ 530W mit einem vollständigen Schutzschaltungspaket überzeugen. Für günstigere Netzteile werden die OPP und OTP als optional eingestuft, weshalb deren Verfügbarkeit für das Xpredator 500W und das Force CPS-500S nicht gesichert ist. Für das Force CPS-500S kommt zudem schwerwiegend hinzu, dass eine OPP fälschlicherweise angegeben wurde und dass die OCP komplett fehlen soll.

Garantie

Bis auf be quiet! bieten alle Hersteller eine Garantiedauer von nur zwei Jahren an. Außerdem kommt hinzu, dass für diese Netzteile eine Rücksendung lediglich über den Handel vorgesehen ist, was eine längere Laufzeit für einen Umtausch bedeutet. be quiet! ist in dieser Hinsicht deutlich besser vertreten, obwohl sich das System Power 8 vornehmlich an Systemintegratoren richtet. Mit einer Garantiedauer von drei Jahren und der Möglichkeit des Umtausches direkt über den Hersteller fallen die Konditionen deutlich besser aus.

Auf der nächsten Seite: Lieferumfang und Äußeres