6/6 Samsung SM961 SSD im Test : 3.000 MB/s und 570.000 IOPS für 240 Euro

, 116 Kommentare

Fazit

Die Samsung SM961 hat im Testverlauf diverse neue Rekorde aufgestellt und ist insgesamt schneller als alle anderen Kandidaten inklusive der hauseigenen 950 Pro. Nur im PCMark 8 konnte die M.2-SSD nicht mit der Spitze mithalten. Transferraten von über 3.000 MB/s beim Lesen und 1.800 MB/s beim Schreiben sprechen dennoch eine deutliche Sprache, als Sahnehäubchen gibt es bei einem frischen Laufwerk über 500.000 IOPS oben drauf. Auch bei Dauerlast ist das IOPS-Niveau hoch. Allerdings kommt das Leistungspotenzial erst bei entsprechend hohen Anforderungen durch Anwendungen zum Vorschein – im Alltagsbetrieb ist die Mehrleistung nur selten spürbar.

Enthusiasten, die auf der Suche nach der schnellsten Consumer-SSD für ihren High-End-Rechner sind, werden bei der Samsung SM961 ohne Frage fündig.

Nachdem Samsung die Firmware-Probleme behoben hat, gibt es wenig Anlass zur Kritik. Doch birgt der OEM-Status des Solid State Drives Nachteile für Käufer. Seitens des Herstellers wird weder Garantie noch Support gewährt. Bei einem Defekt gilt nur die Gewährleistung des Händlers, das heißt der zum Ausfall führende Fehler muss bereits beim Verkauf bestanden haben. Kein Hersteller-Support bedeutet auch, dass kein SSD-Tool zur Verfügung steht. Somit lässt sich die Firmware der SM961 nicht aktualisieren und auch ein Secure Erase zum sicheren Löschen aller Daten und zur Wiederherstellung der Ursprungsleistung steht nicht zur Verfügung.

Samsung SM961 (512 GB)
Produktgruppe Solid State Drives, 08.09.2016
  • Schnellste SSD im Testfeld
  • Höchste Transferraten und IOPS
  • Sanftes Drosseln gegen Überhitzung
  • Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis der Klasse
  • OEM-Produkt ohne Herstellergarantie/Support
  • Kein SSD-Tool (keine FW-Updates, kein Secure Erase..)

Eingeschränkte Empfehlung und Alternativen

Aus diesen Gründen kann die Redaktion an dieser Stelle nur eine Empfehlung für Enthusiasten aussprechen, die sich den besagten Risiken bewusst sind und die Nachteile von OEM-Ware in Kauf nehmen wollen. Allen anderen sei der Griff zu schnellen Retail-Alternativen im M.2-Format wie der Plextor M8Pe, Samsung 950 Pro oder Toshiba OCZ RD400 ans Herz gelegt, die bei etwas weniger Leistung fünf Jahre Herstellergarantie und vollen Support mit sich bringen. Das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet dabei die Plextor-SSD, die mit etwas Verspätung in Kürze verfügbar sein soll.

Wer es nicht eilig hat, kann auch noch auf Samsungs Endkunden-Pendant zur SM961 warten, sofern sich die Gerüchte um die „960 Pro“ bewahrheiten.

Samsung SM961 Plextor M8Pe Toshiba OCZ RD400 Samsung 950 Pro
Preis für 512 GB 240 € 228 € (UVP) 270 € 310 €
Herstellergarantie keine
Gewährleistung über Händler
5 Jahre 5 Jahre
(inkl. Vorabaustausch)
5 Jahre

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.