Wochenrückblick: Smartphones, Windows 10, Apple – und natürlich Ryzen

Volker Rißka 0 Kommentare
Wochenrückblick: Smartphones, Windows 10, Apple – und natürlich Ryzen

Im wöchentlichen Rückblick auf die vergangenen sieben Tage zeigt sich erneut das Interesse an AMDs Ryzen-CPUs. Wenngleich es dieses Mal nicht für die Spitzenposition reicht und diese an Smartphones, Windows 10 und Apple abgegeben werden muss, ist und bleibt Ryzen ein Dauerthema.

Mit dem Huawei P10 und den beiden Moto G5 von Lenovo hat ComputerBase in dieser Woche den Auftakt für einige noch kommende Tests aus dem Bereich Smartphone gebildet. Das Huawei P10 zeigt dabei, wie viel High-End-Technik heutzutage auch noch bei nur 5 Zoll Größe möglich ist. Beim Moto G5 und G5 Plus beweist Lenovo erneut, dass gute Smartphones nicht teuer sein müssen. Vor allem das unverbastelte Android-Betriebssystem der beiden Geräte hat großen Anteil an dem guten Abschneiden – bis auf einen Schnitzer.

Das Creators Update für Windows 10 sorgt bereits seit Wochen für Schlagzeilen, ComputerBase hat den Test mit den neuen Ryzen-Prozessoren gemacht – dort ranken die meisten Mythen und Halbwahrheiten, was denn alles besser werden soll mit dem Softwareupdate. Dabei zeigt es in vielen Spielen keinen Unterschied, in einigen ist es leicht besser, andere haben aber auch Probleme. Hier sind einmal mehr noch weitere Anpassungen notwendig.

AMDs neue Prozessoren des Typs Ryzen haben sich auch in dieser Woche in den News-Charts platziert. Gleich drei Mal unter den ersten sieben Plätzen sind die Themen der Pro-Varianten von Ryzen 3 / 5 / 7, ein neuer Ausbalanciert-Energiesparplan für Ryzen unter Windows 10 mit mehr Leistung sowie die Meldung zur erneuten Verwendung des 20-Grad-Offset-Modus bei der Temperaturangabe des kommenden Ryzen 5 1600X.

Doch nicht vorbei kamen die AMD-Prozessoren diese Woche an Apple, die erstmals zugegeben haben, den Mac Pro als ihr ehemaliges Aushängeschild vernachlässigt zu haben. Nun soll eine Neuauflage folgen, allerdings nicht mehr in diesem Jahr sondern frühestens im kommenden. Und auch die Meldung zum neuen Tarif Telekom StreamOn, mit der sich Amazon, Apple Music, Netflix oder YouTube endlos streamen lässt, sorgte für einiges an Aufsehen.

Mit diesem Lesestoff im Gepäck wünscht die Redaktion einen erholsamen Sonntag!