Intel-SSD-Roadmap: 700p und 7000p kommen, zwei Optane-SSDs gehen

Michael Günsch 6 Kommentare
Intel-SSD-Roadmap: 700p und 7000p kommen, zwei Optane-SSDs gehen
Bild: Intel

Ein Intel-Dokument enthüllt neue SSDs: Demnach ist im vierten Quartal 2018 mit dem Marktstart der Intel SSD 700p und der Intel SSD Pro 7000p zu rechnen. Bei beiden soll es sich um BGA-SSDs handeln, die direkt verlötet werden. Eine Roadmap deutet zudem an, dass Intel 2019 einige Optane-SSDs einstellen wird.

Intel-Dokument liefert Roadmap mit neuen SSDs

Auf die Roadmap hat die Website Myce.com aufmerksam gemacht. Nach kurzer Suche findet sich das ganze Intel-Dokument (PDF) im Internet. Über die Aktualität des Dokuments lässt sich nur spekulieren, einige Folien scheinen älter als andere zu sein. Zumindest ist die Präsentation auf das Jahr 2018 datiert und enthält bisher nicht veröffentlichte SSD-Serien.

Intel-SSD-Roadmap bis Q2 2019
Intel-SSD-Roadmap bis Q2 2019 (Bild: Intel)

Nach dem skizzierten Zeitplan erscheinen 700p und 7000p im letzten Jahresviertel, im Anschluss an die Bemusterung in diesem Quartal.

Zwei Optane-Serien werden offenbar eingestellt

Für zwei Optane-Produkte mit 3D-XPoint-Speicher wird dagegen das Ende des Produktzyklus eingeläutet: Die kleinen Cache-SSDs Optane Memory (Test) werden demzufolge nur noch bis zum zweiten Quartal 2019 angeboten. Die jüngeren Pendants der Reihe Optane Memory M10 sollen aber fortgeführt werden.

Schon innerhalb des ersten Quartals 2019, laut Grafik etwa Ende Januar, soll die Optane SSD 800p (Test) ihr Lebensende finden. Die Speerspitze bildet weiterhin die Optane SSD 905p, deren M.2-Version mit Verspätung für Ende Oktober erwartet wird.

Intel SSD 700p und Pro 7000p als BGA-Chips

Die Intel SSD 700p als BGA-Chip für Verbrauchersysteme war bereits zuvor auf einer ganz ähnlich gestalteten Folie enthüllt worden. Mit TLC-3D-NAND bestückt, bietet sie 128, 256 oder 512 GByte Speicherplatz. Bis zu 1.800 MB/s lesend, 1.200 MB/s schreibend und 150.000 IOPS soll die PCIe-SSD erreichen und dabei deutlich weniger Energie als die anderen Serien in den Formfaktoren M.2 und 2,5 Zoll benötigen. Besonders hervorgehoben wird in der Grafik der neue QLC-3D-NAND bei der bereits veröffentlichten Intel SSD 660p.

Intel Consumer SSD 700p
Intel Consumer SSD 700p (Bild: Intel)
Intel Professional SSD Pro 7000p
Intel Professional SSD Pro 7000p (Bild: Intel)

Eine weitere Folie zeigt schließlich mit der Pro 7000p einen weiteren Neuling im BGA-Format. Die Angaben zu Speichertyp, Kapazitäten und Leistung entsprechen der 700p. Die Pro 7000p ist aber für Unternehmen bestimmt und lässt beispielsweise umfangreichere Verschlüsselungsoptionen vermuten.

Letztlich wird auch das Segment der Embedded-SSDs mit einer Folie bedacht. Dort erscheint die SATA-Serie E 7005s mit MLC-3D-NAND und bis zu 960 GB neu. Ein Hinweis auf den Marktstart fehlt allerdings.

Intel Embedded SSD E 7005s
Intel Embedded SSD E 7005s (Bild: Intel)