Samsung: Faltbares Smartphone ist aufgeklappt ein 7,3-Zoll-Tablet

Nicolas La Rocco 183 Kommentare
Samsung: Faltbares Smartphone ist aufgeklappt ein 7,3-Zoll-Tablet

Den ersten Ausblick auf ein faltbares Smartphone plant Samsung im Rahmen der eigenen Developer Conference 2018, die am 7. und 8. November in San Francisco stattfindet. Wie DJ Koh, Leiter der Smartphone-Sparte, nun in einem Interview erklärt hat, ist das Gerät im aufgeklappten Zustand ein Tablet mit Multitasking-Funktionen.

Immer wieder gibt Koh in jüngster Zeit kleine Informationshäppchen zum faltbaren Samsung-Smartphone preis. Das Gerücht eines solchen Produkts kursiert hingegen schon seit mehreren Jahren durch die IT-Welt. Im September dieses Jahres hatte Koh dann allerdings von offizieller Seite bestätigt, dass Samsung zur US-amerikanischen Hausmesse für Entwickler erstmals mit dem Gerät an die Öffentlichkeit gehen wolle.

Wenige Wochen später konkretisierte Koh die Ankündigung ein wenig, indem er gegenüber einer koreanischen Zeitung bekannt gab, dass zur Entwicklerkonferenz zwar teilweise Informationen über das faltbare Smartphone angekündigt werden sollen, das finale Produkt in San Francisco aber noch nicht zu sehen sei.

Ein Tablet, aber kein klassisches

Wie Koh nun gegenüber CNet im Rahmen der Präsentation des Galaxy A9 mit vier Kameras erklärte, soll das Gerät die Verwandlung von einem Tablet zu einem Smartphone vollziehen können. Aufgeklappt soll das Tablet nicht näher von Koh spezifizierte Multitasking-Funktionen bieten, im gefalteten Zustand soll das Gerät ein in der Hosentasche transportfähiges Smartphone sein. Im September hatte Koh gesagt, dass sich der Funktionsumfang klar von dem eines klassischen Tablets unterscheiden müsse, damit Kunden das Gerät kaufen wollen.

In dem Interview bekräftigte Koh zudem, dass es sich bei dem faltbaren Smartphone nicht um ein Gimmick handeln werde, das nach sechs bis neun Monaten wieder vom Markt verschwinden werde. Im Gegensatz zu Produkten wie dem gebogenen Galaxy Round, das 2013 nur in Korea angeboten wurde, soll das faltbare Smartphone global angeboten werden. Zu Beginn werde das faltbare Smartphone noch eine Nische bedienen, sagte Koh, der Markt für solche Geräte werde aber größer werden.

Update 05.11.2018 08:55 Uhr

Samsungs Facebook-Auftritt ziert seit wenigen Stunden ein neues Profilbild, das das Logo des Unternehmens in gefalteter Form zeigt. Diese Woche findet am 7. und 8. November Samsungs Developers Conference in San Francisco statt, in deren Rahmen eine Vorschau auf Samsungs erstes faltbares Smartphone erwartet wird.

Neues Facebook-Profilbild von Samsung
Neues Facebook-Profilbild von Samsung (Bild: Samsung)
Update 07.11.2018 20:42 Uhr

Wie erwartet hat Samsung im Rahmen der Entwicklerkonferenz einen kurzen Ausblick auf das erste faltbare Smartphone des Unternehmens gegeben. Mehr als einen für wenige Momente im Dunkeln hochgehaltenen und bis zur offiziellen Vorstellung noch in einer klobigen Box versteckten Prototyp des Smartphones gab es jedoch nicht zu sehen.

Den neuen Bildschirm nennt Samsung „Infinity Flex Display“ und die Massenproduktion des Panels soll „in den kommenden Monaten“ starten. Konkretere Angaben gab es zur Größe, die aufgeklappt bei 7,3 Zoll liegt, sowie zu den Apps. Per „App Continuity“ soll eine auf dem kleinen Bildschirm gestartete App nahtlos in die große Ansicht wechseln können. In dieser lassen sich zudem bis zu drei Anwendungen per „Multi Active Windows“ parallel nutzen. Von Googles Seite gibt es für die neuen Funktionen ebenfalls bereits eine offizielle Unterstützung, wie das Unternehmen auf der Bühne verlauten ließ.