News Samsung: Faltbares Smartphone ist aufgeklappt ein 7,3-Zoll-Tablet

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.654
#1
Den ersten Ausblick auf ein faltbares Smartphone plant Samsung im Rahmen der eigenen Developer Conference 2018, die am 7. und 8. November in San Francisco stattfindet. Wie DJ Koh, Leiter der Smartphone-Sparte, nun in einem Interview erklärt hat, ist das Gerät im aufgeklappten Zustand ein Tablet mit Multitasking-Funktionen.

Zur News: Samsung: Faltbares Smartphone ist aufgeklappt ein 7,3-Zoll-Tablet
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
864
#2
Joa, schon interessant, hast erstmal n Smartphone und wenns drauf ankommt einfach aufklappen und dann ein Tablet.
Fragt sich erstmal nur, wie es aufgeklappt aussehen soll, also da wo die "Falte" sein wird. Und natürlich wie der Preis bei Release und 1 Jahr danach sein wird...
Da hätte man dann auch Platz für evtl 2 Akkus oder bei einer Seite ein großen Akku und bei der anderen Seite dann die CPU & co ^^
 

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
825
#3
An sich erstmal eine gute Idee. Wenn man unterwegs mal ein bisschen mehr machen möchte (z.B. Surfen auf Seiten, die nicht für Smartphones optimiert sind), ist auch ein Phablet-Display recht klein. Und bei Photos erkennt man auf einem größeren Display ebenfalls mehr. Allerdings würde durch auffalten eines 6" Smartphones ein ca. 8" großes Tablet werden http://displaywars.com/6-inch-16x9-vs-8-inch-d{16x18}. Das zwar besser, aber für ein Tablet in meinen Augen zu klein. Und dann stellt sich da die Frage, ob und wie groß die Einschränkungen gegenüber einem "normalen" Smartphone (Abmessungen, Akku, Gewicht, ...) sind, wie stabil das ganze auf lange Sicht ist und wie gut man das ganze softwareseitig nutzen kann.

Edit: Fast vergessen: Der Entscheidende Punkt wird der Preis sein. Aber es muss jeder selbst entscheiden, wieviel ihm das ganze wert ist. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass anfangs ein vergleichbares Smartphone ohne Klappmechanismus zuzüglich Tablet deutlich günstiger sein wird.
 

tobimobi

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
465
#4
Egal wie es dann tatsächlich wird, aber das ist das erste mal seit langer Zeit, dass es hardware-technisch wieder ein wenig innovation bei Smartphones gibt.

Liest sich bedeutend spannender als "neuer SOC mit 4,2514 Ghz und Kamera mit 0,2 Megapixeln mehr".
Frage mich immer wo der Sinn bei Smartphone-Upgrades bleibt.
Soll die Software noch flüssiger als flüssig laufen oder ist das neue Ziel von Apple/Google jetzt Fortnite mit 144FPS flüssig ans laufen zu bringen?
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.863
#5
Ich bezweifle ja nicht, dass die Reise irgendwann in diese Richtung geht, aber das Teil auf dem Foto sieht aus wie eine schlecht gemachte Machbarkeitsstudie.

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
März 2011
Beiträge
802
#6
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.281
#7
Es hieß auch einst die Tablets seien nur eine Modeerscheinung, (ich war schon immer davon begeistert ST lässt grüßen) deswegen mache ich mir da keine Sorgen das solche Geräte sicher ihren Platz finden werden.

Ich könnte mir sowas durchaus vorstellen, so nur 5" und beim ausklappen dann 10" und mehr, der Traum ein Tablet das in die Hosentasche passt und eine adequate Größe besitz, gerne auch doppelt klappbar also mit drei segmenten nur her damit wenn die Haltbarkeit gegeben ist.

Bis zu ausziehbaren Bildschirmen auf einer kleinen Rolle wird es wohl noch dauern, wie einst in dem Film "Red Planet" aus 2000
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.863
#8
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
600
#11
Steht und fällt alles mit der Ausführung. Wie haltbar, wie gut softwareunterstützt? Ist das Handy zusammengeklappt dann ein dicker Klopper? Die Feststellung, dass viele bei Bedarf gerne ein 'vergrößerbares Handy' hätten, ist doch trivial. Perfekt wärs noch mit selbstverlängerndem Stift und aufblasbarer Tastatur ...
 
Zustimmungen: PCFR

Dezor

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
825
#12
Ich könnte mir sowas durchaus vorstellen, so nur 5" und beim ausklappen dann 10" und mehr, der Traum ein Tablet das in die Hosentasche passt und eine adequate Größe besitz, gerne auch doppelt klappbar also mit drei segmenten nur her damit wenn die Haltbarkeit gegeben ist.
5" ausgeklappt sind knapp 7". Für 10" musst du es zweimal in der Mitte falten, denn die Längen beziehen sich auf die Diagonale. Vergleiche das mit einem Blatt Papier. Wenn du das zweimal in der Mitte faltest (von Din A4 auf Din A6 beispielsweise) halbiert sich die Diagonale. Und zweimal falten dürfte technisch sehr kompliziert werden, zumindest nach dem heutigen Stand der Technik.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.469
#15
Wenn das Display außen umläuft, kann ich mir vorstellen, dass das Material das Dehnen und Stauchen nicht lange mitmacht.
Außerdem ist das empfindlichste Teil immer außen und kann kaputt gehen.

Wenn das Display innen liegt, ist der Radius für den Knick bestimmt zu gering, so dass das Material auch wieder schnell kaputt geht.
Außerdem müsste man dann noch ein zusätzliches, normales Telefondisplay einbauen.

Ich bin echt gespannt, wie die das lösen wollen und wie haltbar das wird.

Dann fehlt nur noch die Rechenleistung, dass man das als Desktop-Ersatz an einem stationären Bildschirm verwenden kann.

Das wäre eine schöne Innovation: Smartphone, Tablet und Thin-Client in einem.
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.281
#16

Che-Tah

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2009
Beiträge
476
#17

mac4life

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
1.225
#18
Ich bin mal gespannt.
Ich kann mir aktuell noch nicht vorstellen, dass es richtig faltbare Displays gibt.

Wenn es am Ende nur ein faltbares Telefon wird, mit zwei Displays, welche am Gelenk irgendwie kaschiert werden, reicht mir das nicht.
 
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.863
#19
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
537
#20
Ich bin da noch skeptisch...
Alle schreien rum, weil die Handys nicht mehr dicker als 5-7 mm sein dürfen... Das wird sich nicht mehr ausgehen mit faltbaren Phones...
Aber ich lass mich da gerne eines besseren belehren. Wenn es gut umgesetzt ist, warum nicht.
 
Top