Wochenrück- und Ausblick: 8K-Fernseher im Ersteindruck, 11 GeForce RTX 2080 im Test

Wolfgang Andermahr 8 Kommentare
Wochenrück- und Ausblick: 8K-Fernseher im Ersteindruck, 11 GeForce RTX 2080 im Test

In der letzten Novemberwoche standen neben 11 GeForce RTX 2080 auch Samsungs Fernseher mit einer sehr hohen Auflösung von 8K im Fokus. Denn ComputerBase hatte die die Möglichkeit, sich ein Modell aus der auf der IFA vorgestellten Q900-Serie anzuschauen. Und Demomaterial in 8K-Auflösung sieht auf dem Gerät entsprechend toll aus.

Allerdings gibt es zur Zeit nunmal noch keine in der Auflösung vorliegenden Filme, Serien oder auch Spiele, sodass der Samsung-Fernseher die meiste Zeit (höchstens) mit Ultra-HD-Inhalten gefüttert wird. Das erledigt die Q900-Serie jedoch sehr gut. Samsung will mittels eines KI-Algorithmus das Upscaling verbessert haben, sodass die höhere Auflösung des Fernsehers in der Praxis öfter von Vorteil ist als nur bei nativem Ultra-HD-Material.

Ein Test von 11 Custom-Modellen zeigt die beste GeForce RTX 2080

Darüber hinaus hat die Woche der Vergleich von gleich elf Custom-Modelle der Nvidia GeForce RTX 2080 viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Als Testsieger hat sich die Asus GeForce RTX 2080 Strix OC heraus kristallisiert, die eine gute Kombination aus hoher Geschwindigkeit, leisem Betrieb, guter RGB-Beleuchtung und ordentlichem Übertaktungspotenzial darstellt. Allerdings ist die Grafikkarte auch sehr teuer. Preisgünstiger, dafür mit weniger “Schnickschnack” und in allen anderen Bereichen etwas „schlechter“ ist die Palit GeForce RTX 2080 Super JetStream, die auf dem zweiten Platz gelandet ist.

Die PlayStation Classic bereitet einige Probleme

Bei den Meldungen hat es Sonys PlayStation Classic auf das oberste Treppchen geschafft. Allerdings nicht mit positiven Nachrichten, denn erste Tests berichten von zahlreichen Problemen mit den Spielen. So laufen zum Beispiel manche Spiele wie zum Beispiel Tekken 3 langsamer als gewohnt, da die Titel für PAL-Fernseher mit 50 Hz anstatt 60 Hz optimiert sind – und die Spiele selbst eine frameabhängige Physiksimulation aufweisen. Aus diesem Grund ruckeln manche Spiele auch. Ferner soll auch die Spieleauswahl problematisch sein, weil einige beliebte Spiele wie Tony Hawk's Pro Skater 2 fehlen.

Die zweitbeliebteste Meldung beschäftigt sich ebenfalls mit Spielekonsolen von Sony, jedoch einem noch nicht erschienenen Modell. So lässt ein neues Patent zu neuen Spiele-Cartridges darauf schließen, dass Sony derzeit doch noch an einer PlayStation Vita 2 arbeitet. Spezielle technische Details verrät das Patent allerdings nicht, sodass immer noch ein großes Fragezeichen über die PS Vita 2 hängt.

In der neuen Woche findet das Snapdragon Tech Summit in den USA statt. ComputerBase wird vor Ort sein und entsprechend über Neuankündigungen berichten. Darüber hinaus steht nächste Woche Dienstag der Release von Just Cause 4 an. Ein Technik-Test mit umfassenden Benchmarks wird klären, wie gut die PC-Version funktioniert. Und die Redaktion wird sich einem aktuellen OEM-Gaming-PC widmen. Dass Nvidia mehr Details zur Titan RTX verrät, ist indes nicht gesichert.