Test GeForce RTX 2080 im Test: 11 Custom Designs im Benchmark-Vergleich

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.242
#1
tl;dr: ComputerBase testet elf verschiedene Custom Designs der Nvidia GeForce RTX 2080 und klärt, welche Partnerkarte die beste ist. Mit dabei sind Modelle von Asus, Gainward, Gigabyte, Inno3D, MSI, Palit und Zotac sowie eine Founders Edition. Bei der Leistung ist der Unterschied nicht groß, in anderen Punkten hingegen schon.

Zum Test: GeForce RTX 2080 im Test: 11 Custom Designs im Benchmark-Vergleich
 

SKu

Vice Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
6.874
#2
Ich denke, dass sich OC bei GPUs einfach nicht lohnt. Es macht wesentlich mehr Sinn die Karten mit geringerer Spannung bei konstantem Takt laufen zu lassen. Sie bleiben kühler, leiser und benötigen weniger Strom. Der Unterschied zwischen Stock und OC ist aufgrund der FPS nicht wahrnehmbar.
 

Precide

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
6.484
#4
Könnt ihr mir den Unterschied zwischen der Gigabyte Gaming und Windforce erklären? Auf den Bildern sieht das Kühlsystem identisch aus, wie kommt der extreme Unterschied bei der Lautstärke zu stande?
 
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.068
#5
28-31 Dezibel im Desktop betrieb für die „GPU Elite“, bei der Preisvorstellung und der erbarmlichen rtx Leistung?

Ist ein bis 60 grad lautloser betrieb nicht seit 3-5 Jahren Standard?
 

grossmaul

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
112
#6
Für mich hat sich immer noch nicht die Frage geklärt, ob man bei dem Virtual-Link Anschluss auch einen oder mehrere Monitore in der Displayport-Daisychain Kette anschließen kann. Oder ob man da nur VR Headsets anschließen kann.

Übrigens @Wolfgang gibs das Bild, was beim Aufmacher gezeigt wird, auch in voller Auflösung? Ich würde das liebend gerne als Hintergrund verwenden wollen!
(ich weiß, dass in der Galerie ein ähnliches Bild zu sehen ist, aber das ist nicht die gleiche Perspektive)
 
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.411
#8
Für die Frage "Wer hat den besten Kühler?" wäre ein Vergleich der Lautstärke bei gleicher Temperatur aussagekräftiger. Vielleicht ist die Gigabyte sogar leiser, wenn man die Lüftersteuerung wie bei der Asus auf 80°C einstellt.
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
3.624
#9
Leider ist die beste 400€ zu teuer und dieses RTX Marketing Geschwätz ist meiner Meinung nach erst in 2-3 Jahren fertig gekocht. Da war mein WQHD Monitor mit 144 Hz und IPS Panel billiger als der Aufpreis :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
4.041
#10
Könnt ihr mir den Unterschied zwischen der Gigabyte Gaming und Windforce erklären?
Die Windforce ist ja die leichteste Karte im Test. Ich gehe davon aus, dass dies auf den eigentlichen Kühler, Heatpipes etc. zurückzuführen ist. Der Kühler ansich ist weniger wertig, was mehr Arbeit für die Lüfter bedeutet was in mehr Umdrehungen und höherer Lautstärke resultiert.

Ich finds übrigens amüsant, dass die Windforce Modelle mittlerweile eher die Billiglinie bei Gigabyte sind. Meine GTX660 OC Windforce war recht kühl und zu Beginn auch recht angenehm leise. Das hat sich erst im Lauf der Jahre verschlimmert ^^


@Topic: schöner Test, man dankt! Nicht dass ich mir je eine RTX kaufen würde, aber es hilft doch zumindest auch mal bei Kaufberatungen etc.
Und dass keine einzige Karte auf dem Desktop die Lüfter abschaltet und jedes einzelne Modell über unliebsame Störgeräusche verfügt, ist einfach nur peinlich.
 
Dabei seit
Okt. 2018
Beiträge
153
#11
Also meine Gigabyte RTX 2080 Windforce ist undervoltet 2000MHz@0,975V, wird nie wärmer als 60°C bei 60Hz/FPS (VSync) und ist nicht hörbar da sie durch das UV + FPS-Lock auf 60 halt auch kühler bleibt.

Ich finde man sollte heutzutage in den Tests das Undervolting mit einbeziehen, also wie viel UV ist möglich und wie wirkt sich das auf die Leistungsaufnahme und Kühlung aus.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
14.556
#12
Könnt ihr mir den Unterschied zwischen der Gigabyte Gaming und Windforce erklären? Auf den Bildern sieht das Kühlsystem identisch aus, wie kommt der extreme Unterschied bei der Lautstärke zu stande?
Bei der Karte sieht man am besten was es bringt von Dual-Slot auf Triple-Slot zu gehen.
Mein Testsieger wäre die Gigabyte Gaming OC.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zustimmungen: Fliz

Wolfgang

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.242
#13
Übrigens @Wolfgang gibs das Bild, was beim Aufmacher gezeigt wird, auch in voller Auflösung? Ich würde das liebend gerne als Hintergrund verwenden wollen!
(ich weiß, dass in der Galerie ein ähnliches Bild zu sehen ist, aber das ist nicht die gleiche Perspektive)
Da - das musst du dir nur ein wenig zurecht shcneiden:
https://pics.computerbase.de/8/5/1/7/2/15-1080.2738711686.jpg

Danke für den Test.
Evga habt ihr noch nicht bekommen?
Wäre interessant gewesen.
Lg
EVGA konnte/wollte uns leider keine RTX 2080 zur Verfügung stellen.

Für die Frage "Wer hat den besten Kühler?" wäre ein Vergleich der Lautstärke bei gleicher Temperatur aussagekräftiger. Vielleicht ist die Gigabyte sogar leiser, wenn man die Lüftersteuerung wie bei der Asus auf 80°C einstellt.
Die Frage ist so gemeint, welcher Kühler sich am besten auf den Karten selbst verhält. Alles andere wäre halt nur reine Theorie :)
 
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
3.715
#15
Also die Founders Edition sieht mit Abstand immernoch am besten aus.

Inno3D ist auch recht angenehm schlicht und das schwarze IO finde ich genauso wie bei den Asus Karten Super.

Man bekommt aber jede 2 Slot Karte ohne überbreite mit undervolting und ggf. ein klein wenig weniger takt leise.
 

Jackrip5

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
26
#16
Danke für den Test. Ich hätte dies alles gerne früher gewusst.

Allerdings verstehe ich nicht wie die Inno3D es auf 28db auf dem Windows Desktop bringt wenn die Lüfter dabei eigentlich nicht drehen ? Dies war nämlich mein Kaufkriterium, und ich bestätige, dass die Inno3D auf dem Windows Desktop keinen Ton von sich gibt.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
14.556
#17
wird nie wärmer als 70°C und ist nicht hörbar da sie durch das UV halt auch kühler bleibt.
Große Worte:rolleyes:
Ich höre meine Karte selbst bei 1100RPM noch raus, dazu muss aber alles still sein. Meine Gehäuselüfter laufen aber auch nur bei <400RPM. Das Spindelgeräusch einer 7200RPM Festplatte ist allerdings schon lauter als die GraKa bei 1200RPM.
 
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
43
#18
Ein kleiner "Fehler": Gigabyte hat der Gaming OC ein neues BIOS spendiert, wodurch sie sich maximal 275 Watt gönnen darf anstatt der hier angegeben 245 Watt.
 

Lipovitan

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.928
#19
Schöner Test @Wolfgang.

Kann dies nur bestätigen. Die Strix ist eine sehr gute Karte geworden. Asus hat die Kühlung deutlich verbessert. Bei der GTX1070 war die Strix eher schlecht als Recht.
 
C
#20
Gut dass ich die Windforce storniert habe.

Also die Karten, die auch in ein Dan Cases A4 passen würden, sind die lautesten. Na ist ja geil....
 
Top