1. #1
    Chefredakteur
    Dabei seit
    Apr 2001
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    7.660

    Post Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Razer legt das 17-Zoll-Gaming-Notebook Blade Pro neu auf. Neben dem Wechsel der CPU von Skylake auf Kaby Lake ist es das THX-Zertifikat, das Razer als besondere Neuerung herausstellt. Die Übernahme des Qualitätssiegels THX im Oktober 2016 nimmt damit erstmals Formen an.

    Zur News: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Cadet 4th Year
    Dabei seit
    Feb 2011
    Beiträge
    72

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Interessantes Gerät, leider preislich etwas über dem was mir noch angehm ist. Finds immer noch faszinierend, wie kompakt die Blades trotz der Highend-Hardware sind. Und das schlichte Design find ich auch sehr gelungen, wirkt fast wie ein schwarzes Macbook.

    Hab ich das richtig verstanden, die haben THX aufgekauft und werben jetzt damit, dass sie sich selber ein THX Zertifikat gegeben haben?

  4. #3
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    661

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Hallo,

    ich frage mich welche Idioten so einen Mist kaufen?
    Die CPU taktet sich mangels Kühlung kurze Zeit runter.
    4K auf 17" ist totaler nonsens fürs spielen.
    THX mit kaum vorhandenen Stereoeffekt. Was soll das werden?
    Hauptsache schön bunt und teuer.
    Tschau
    BaserDevil
    ______________________________________________________________________

    Intel Core i7 2600K | Asus P8Z68-V | 16GB | Zotac GTX1060 AMP! Edition 6GB | Samsung 830 256GB

  5. #4
    Lieutenant
    Dabei seit
    Okt 2010
    Beiträge
    831

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Man muss wohl kopfschüttelnd zur Kenntnis nehmen, dass sich die Flut an überteuerten Spiele-PCs und Spiele-Notebooks nur damit erklären lässt, dass sich genügend Abnehmer finden.

  6. #5
    Ensign
    Dabei seit
    Nov 2014
    Ort
    München
    Beiträge
    182

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Ich finde es ebenfalls merkwürdig sich einen Laptop für 4500 Euronen zu kaufen. Da wäre es doch wesentlich günstiger sich einen billigeren Laptop mit entsprechender Dockingstation zu kaufen (z.B. Razer Stealth) und dann hat man ein Gerät zum zocken für zu Hause und portabel ist es auch für unterwegs. Wenn man verreist kann man meistens eh nicht die volle Leistung der Grafikkarte nutzen da sonst der Akku schlapp macht. Also da finde ich den Razer Core praktisch in Kombination zu einem billigeren Laptop.

  7. #6
    Cadet 3rd Year
    Dabei seit
    Feb 2009
    Beiträge
    48

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Die Intel HD sollte bei dem Kaby Lake wohl eher die 630 und nicht die 530 sein

  8. #7
    Commander
    Dabei seit
    Mär 2014
    Beiträge
    2.231

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Finde das 4k 14er interessant, einzig und alleine 100% AdobeRGB fehlen mir noch, bis ich es auch für die aufgerufenen Summen holen würde.
    Ein 17er ist mir mit der Möglichkeit ein 5k Monitor anzuschließen zu groß und für unterwegs zu sperrig.
    Das sollte auch mit der Hardware aus dem 14er gut bespielbar sein.

    Vom Design und Kompaktheit definitiv bei der Leistung eine Referenz.
    Mit die interessantesten Geräte auf dem Markt.

    Da darf Apple gerne mal zugucken wie man viel Leistung in wenig Raum packt.
    Geändert von HanneloreHorst (29.03.2017 um 14:57 Uhr)

  9. #8
    Commander
    Dabei seit
    Jun 2008
    Beiträge
    2.132

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Warum sollen den 4k auf einen 17" Display nix bringen? Ich halte das durchaus für sinnvoll. Schau die da lieber mal die Auflösung und Pixeldichte deines Smartpohnes an . Nur in machen Spielen brechen die die FPS halt weg

    Ich persönlich hätte gerne einen 22"-24" Monitor mit 4k In guter qualität z.b von Eizo
    Geändert von stoeggich (29.03.2017 um 17:40 Uhr)

  10. #9
    Lieutenant
    Dabei seit
    Aug 2013
    Beiträge
    940

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Schnapper

  11. #10
    Commander
    Dabei seit
    Jan 2016
    Beiträge
    2.721

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    OMG 4k auf 17 Zoll? Was soll das bringen!
    Und an anderer stelle meckert man über 720p auf der Switch oder Full HD auf dem Smartphone...

    Irgendwie verstehe ich die Leute nicht
    Xeon E3-1230 v3 @1,010V - geköpft | Noctua NH-U12S | Asrock Fatal1ty h87 Performance | 12GB/2x4GB Crucial B. XT + 2x2GB G.skill Ripjaws |
    Gainward GTX 1080 GS | be quiet! Dark Power Pro 11 550W | Samsung SSD 850 EVO 500 GB |
    Phanteks Enthoo Evolv ATX | 3x Noctua NF-S12A | Roland M-100 Aira @ Sennheiser HD700 | LG OLED 55B7D

  12. #11
    Lieutenant
    Dabei seit
    Jan 2011
    Beiträge
    661

    AW: Razer: Blade Pro V2 mit Kaby Lake und THX-Zertifikat

    Zitat Zitat von stoeggich Beitrag anzeigen
    Warum sollen den 4k auf einen 17" Display nix bringen? Ich halte das durchaus für sinnvoll. Schau die da lieber mal die Auflösung und Pixeldichte deines Smartpohnes an . Nur in machen Spielen brechen die die FPS halt weg

    Ich persönlich hätte gerne einen 22"-24" Monitor mit 4k In guter qualität z.b von Eizo
    Man muss auch lesen!
    4k auf 17" bei einem Spiele Notebook ist einfach nonsens. Wer guckt sich beim spielen die Pixeldichte an? Das Gefecht oder sonstwas sieht auch mit FHD auf 17" astrein aus. WQHD sehe ich noch als sinnvoll auf 17" wenn noch mehr hochauflösend sein soll. Alles andere sieht kein Mensch.

    Selbst zum arbeiten sind 4k auf 17" schon wieder eine Zumutung. Man muss bestimmte Sachen skalieren. Was nützt einem dann die Auflösung im Umkehrschluss. Für 17" sind FHD bis WQHD sinnvoll.

    Hohe Auflösungen sind sicherlich schön und gut, mir fallen nur keine sinnvollen Anwendungen ein.
    4k wird erst ab 30" sinnvoll.

    Guck dir doch einmal die Fernsehgeräte in dem normalen Abstand an wie du zu Hause davor sitzt. Einmal mit FHD und einmal mit 4k. Siehst du irgendeinen Unterschied bei 3m Abstand? Ich denke nicht. Genauso verhält sich das bei kleineren Größen wo man näher davor sitzt.
    Tschau
    BaserDevil
    ______________________________________________________________________

    Intel Core i7 2600K | Asus P8Z68-V | 16GB | Zotac GTX1060 AMP! Edition 6GB | Samsung 830 256GB

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Forum-Layout: Feste Breite / Flexible Breite