1950Pro AGP Leistungszuwachs bei meinem System?

Foxman

Captain
Registriert
Juni 2006
Beiträge
3.294
Hallo erstmal,

Ich liebäugel evtl. mit der Anschaffung einer 1950Pro für mein AGP System!

Hab mir alles hin und her gerechnet und ich bin "eigentlich" zu dem Schluss gekommen das ich noch ein vernünftiges System besitze:

Asus A8V Deluxe

4x512 MByte Twinmos [2048 MByte]

A64 3000+ Venice @2196 Mhz

Asus x800Pro Extreme ViVo @ 500/500


Also nun ist die Frage ob mein Prozessor die 1950Pro begrenen würde oder ob es sinvoller ist den Prozessor aufzurüsten bzw. beides?

Oder das System noch 1 Jahr so nutzen und danach umstieg auf DDR2 + PCIe?

Ich überleg schon die ganze Zeit was ich machen soll...

Ich wäre für eure Beratung / Hilfe dankbar.

_________
MfG Foxman
 
Zuletzt bearbeitet:
naj also es is so dein prozessor würd sie limitieren ja aber 1. du wirst trotzdem ein leistungsplus bekommen 2. du kannst deinen prozzi ja auch minimal ocen

EDIT:
und wie ich grad seh lässt du hn ja sowieso auf ~2200 Mhz laufen also sollte es ned so wahnsinnig limitieren
 
Hallo! Habe nen 3100+ Sempron mit ner X1950Pro (allerdings PCIe) und stelle z. B. bei Gothic 3 und Anno 1701 fest, dass die höchsten Qualitätssettings auf fast allen Auflösungen etwa gleich schnell laufen. Denke also, dass der Prozzi schon begrenzt. Bei Gothic 3 denke ich allerdings, dass der Arbeitsspeicher nicht genug ist (immo nur 1GB). Ansonsten wirst du schon nen deutlichen Leistungsanstieg feststellen, war bei mir jedenfalls beim Umstieg von der X700Pro so - vorher Gothic 3 auf niedrigsten Details einigermaßen flüssig (mit den RAM-Lags halt) und danach auf fast maximalen Details - außer in Städten - flüssig (wieder mit RAM-Lags).

Ich denke mit deiner Config kannst du schon noch das nächste halbe bis evtl sogar ganze Jahr fahren (vielleicht kannste ja den Prozzi auf 3500+ oder so umstellen), spätestens dann würde ich aber auf PCIe umstellen. Wogegen natürlich auch jetzt noch nichts spricht, aber das kostet dann natürlich etwas mehr als nur ne neue GraKa zu kaufen =)
 
Ja nur der Umstieg auf PCIe ist mir einfach noch bissl zu schmerzhaft *zu meinen 2GB Ram schiel*

Ansonsten ist es auf dauer wohl sinnvoller sich auf PCIe zu konzentrieren.

Bzw. ich könnte ja auch mit DDR1 auf PCIe aber ich bin mit meinem MoBo sehr zufrieden und möchte da nicht ins Fettnäpfchen treten beim Neukauf.

Hat denn schon jemand die 1950Pro auf AGP benchen können? Und wie ist der Unterschied zu meiner jetzigen Graka?

PS: Und falls ich meinen Prozzi aufrüsten sollte, ist dann der SC oder DC besser? 4000+ oder x2 4000+ ?
 
also X1950Pro is um einiges schneller als deine jetzige mache selber bald den umstieg von X850Xt auf X1950Pro und denkedas sie vllt. so umd das dopelte schneller is aber auf jedenfall wirst du einen riesen unterschied merken achjah @bensch87 :
er hat doch seinen prozessor bereits @3500+ laufen !

wegen sc und dc : dc is aufjedenfall besser/zukunftsicherer aber graka is bei deinem system sowieseo vorrangig aufzurüsten
 
derfreak schrieb:
also X1950Pro is um einiges schneller als deine jetzige mache selber bald den umstieg von X850Xt auf X1950Pro und denkedas sie vllt. so umd das dopelte schneller is aber auf jedenfall wirst du einen riesen unterschied merken achjah @bensch87 :
er hat doch seinen prozessor bereits @3500+ laufen !

wegen sc und dc : dc is aufjedenfall besser/zukunftsicherer aber graka is bei deinem system sowieseo vorrangig aufzurüsten

Moins!

Also mit dem auf 2200Mhz übertakten CPU ist leider kein Blumentopf mehr zu gewinnen. Da reisst dann auch die Graka nicht sooooviel wenn der CPU bremst. Erst ab realen 2600-2700Mhz wird die X1950Pro voll ausgereizt, genauso wie bei der Gainward 7800GS+, also der verkappten 7900GT für AGP. Gerade Spiele wie Oblivion oder Gothic3 profitieren doch von einem schnellern CPU, und mit dem "3500+" verschenkt man bei dem CPU und bei der Graka Leistung. ICh würde vorschlagen wenns ein Single Core sein soll den guten alten san Diego 3700+ mit 1MB Cache zu kaufen, die lassen sich fast immer zwischen 2,8 und 3Ghz takten. Die gibts auch recht günstig. Oder beim Dual Core einen X2 3800+. Die gehen auch immer auf mindestens 2500Mhz, damit hat er dann auch zumindest bis Ende nächsten Jahres Ruhe und kann dann auch Quadcore, PCIE und DDR2 umrüsten! :) ICh empfehle mit Absicht nur die kleinen X2, da es einfach nicht mehr lohnt superteure CPU's für den Sockel 939 zu kaufen, da jeder Conroe E6300 schneller ist...

MFG Al
 
Mit welcher AMD So 939 CPU hab ich denn einen Realen Takt von 2700 Mhz? non Overclocked?

Ansonsten, noch mal die Frage mit dem System ausbremsen.

Woran kann ich das ganze messen? Ob mein System nun limitiert wird oder nicht? Und vor allem, wie seh ich was wen limitiert?

Dann noch die Frage wenn x1950Pro wleche der Angebotenen:

Club 3D: StandartTakt + Lüfter
Gecube: StandartTakt + X2 Lüfter
Saphire: 512 MB Version?

und machen sich die 512 Stark bemerkbar in Zukunft?
 
Foxman schrieb:
Mit welcher AMD So 939 CPU hab ich denn einen Realen Takt von 2700 Mhz? non Overclocked?

Ansonsten, noch mal die Frage mit dem System ausbremsen.

Woran kann ich das ganze messen? Ob mein System nun limitiert wird oder nicht? Und vor allem, wie seh ich was wen limitiert?

Dann noch die Frage wenn x1950Pro wleche der Angebotenen:

Club 3D: StandartTakt + Lüfter
Gecube: StandartTakt + X2 Lüfter
Saphire: 512 MB Version?

und machen sich die 512 Stark bemerkbar in Zukunft?

Moins!

Einen Sockel 939 CPU der 2700Mhz NON overclocked schafft gibts nicht mehr. Es gab mal den FX57 mit 2.8Ghz, aber der war selbst als der Sockel 939 noch das Maß aller Dinge war mit 1000€ hoffnunglos überteuert. Es führt also, wenn du beim Sockel 939 bleibst kein Weg ums OC wenn du die Graka voll ausreizen willst. Der 4000+ mit 2,4Ghz ist der schnellste noch erhältliche Singlecore CPU für S939, aber da stimmt das Preisleistungsverhältnis auch nicht mehr richtig.

Ob dein CPU limitiert siehst du wenn du an den Grakaeinstellungen drehen kannst wie du willst und das Spiel trotzdem ruckelt wie Sau, oder andersrum, wenn du Qualitätseinstellungen vornehmen kannst bis nix mehr geht und das Spiel nicht ruckelt. Letzterer Fall wird aber eher nicht eintreten bei einem schwachen CPU!:) Aber ein guter Indikator ist der 3Dmark 05. Lass mal wenn du die 1950Pro hast deinen CPU mit Standardtakt laufen beim Benchmark, und dann mit OC. Mit dme übertakteten CPU wirst du einen höhere Score haben als mit dem CPU Standardtakt. Erst wenn sich das Benchmarkergebnis beim 3DM05 NICHT mehr ändert limitiert die Graka und nicht mehr der CPU.

Ich würde die Saphire mit 512MB Ram nehmen. Die kostet nicht viel mehr als die 256MB Variante, und Spiele wie Gothic3 nutzen jetzt schon mehr als 400MB Grafikspeicher...
 
Keksonator schrieb:
[...]
Ich würde die Saphire mit 512MB Ram nehmen. Die kostet nicht viel mehr als die 256MB Variante, und Spiele wie Gothic3 nutzen jetzt schon mehr als 400MB Grafikspeicher...
Das würde ich eben nicht tun. Dieselbe Frage habe ich mir auch vor kurzem gestellt. Ergebnis: 512MB bringen erst was auf ziemlich hohen Qualitätseinstellungen, und zwar so hohen, dass vorher die GPU der 1950Pro limitiert. Und "nicht viel mehr kosten" stimmt auch nicht: 200€ ist nunmal 25% teurer als 160€ und bringt nur wenige % mehr Leistung.

Im Endeffekt ist das aber natürlich dir überlassen. Übrigens kannst du bedenkenlos zur jeweils billigsten Variante greifen (256MB: Asus, 512MB: PowerColor). Die Asus hat einen sehr schönen, sehr ruhigen Lüfter, der die Luft bei entferntem Slotblech einfach aus dem Gehäuse bläst. Die PowerColor hat einen AC Accelero 2 drauf, der zwar ebenfalls sehr leise ist und gut kühlt, dafür aber die Abluft aufs Mainboard bläst. Dürfte zwar ebenfalls eigentlich keine Probleme geben, aber manchem gefällt diese Lösung eben nicht so gut. Die Asus kann ich btw persönlich nur empfehlen, ich höre sie nicht einmal und sie läuft wie eine 1.

Vielleicht solltest du vorher aber noch dein Gehäuse ausmessen, das Teil ist ganz schön lang... ;)
 
bensch87 schrieb:
Das würde ich eben nicht tun. Dieselbe Frage habe ich mir auch vor kurzem gestellt. Ergebnis: 512MB bringen erst was auf ziemlich hohen Qualitätseinstellungen, und zwar so hohen, dass vorher die GPU der 1950Pro limitiert. Und "nicht viel mehr kosten" stimmt auch nicht: 200€ ist nunmal 25% teurer als 160€ und bringt nur wenige % mehr Leistung.

Im Endeffekt ist das aber natürlich dir überlassen. Übrigens kannst du bedenkenlos zur jeweils billigsten Variante greifen (256MB: Asus, 512MB: PowerColor). Die Asus hat einen sehr schönen, sehr ruhigen Lüfter, der die Luft bei entferntem Slotblech einfach aus dem Gehäuse bläst. Die PowerColor hat einen AC Accelero 2 drauf, der zwar ebenfalls sehr leise ist und gut kühlt, dafür aber die Abluft aufs Mainboard bläst. Dürfte zwar ebenfalls eigentlich keine Probleme geben, aber manchem gefällt diese Lösung eben nicht so gut. Die Asus kann ich btw persönlich nur empfehlen, ich höre sie nicht einmal und sie läuft wie eine 1.

Vielleicht solltest du vorher aber noch dein Gehäuse ausmessen, das Teil ist ganz schön lang... ;)

Moins!

Manchmal muss ich micht echt fragen ob einige sich auch mal das komplette Thema durchlesen oder einfach nur immer den letzten Post beachten? :) Wir sprechen hier nicht von der PCIE Variante, da mag das mit den 160 Euro für die Karte schon hinkommen, sondern von der AGP Variante der X1950Pro. Da kostet die BILLIGSTE 1950Pro mit 256MB 206 Euro, und die 512MB Variante 203 Euro. Nun sag mir mal warum ich nicht die 512MB Karte kaufen soll wenn die, was ich jetzt selber sogar erst gesehen habe, billiger als die 256MB Karte ist? Und ich denke mal schon das man mit der X1950Pro alle aktuellen Games mit hohen Einstellungen zocken kann, einen entsprechenden CPU vorausgesetzt. Ich zocke Gothic3 bis auf die nervigen Nachladeruckler absolut flüssig mit allen Details in 1280*1024 mit der 7800GS+, und da verbraucht das Spiel schon je nach Scene 400-420MB Grakaspeicher. Da würde es mit 256MB denke ich deutlich mehr ruckeln... Er kann übrigens nicht zur Powercolor oder Asus greifen, da es die nicht für AGP gibt. Er hat nur die Auswahl zwischen Gecube, Club3D und Saphire. :)

MFG Al
 
Also wenn die 512 MB Graka preislich keinen Unterschied macht werd ich wohl zu dieser Version greifen.

Das einzige ist der bessere Lüfter der Gecube (glaube ich). Aber bisher (ausser der 9800 Pro) hatte ich noch keine Probs mit dem StandartLüfter.

Gibt es bei der 1950Pro eigentlich auch eine Möglichkeit die fehlenden Pipes freizuschalten?

PS: wenn die PCIe Version 40-50 € günstiger ist. Gibt es denn kein gutes PCIe MoBo mit DDR1 und So939 und Crossfire sodass ich gleich auf PCie umsteige (wenn schon nicht auf DDR2) ???

Also Mobo sollte dann max. um die 100 €us kosten...?
 
@Keksonator: Doch, den Thread habe ich mir sehr wohl durchgelesen, beim Schreiben aber dann wieder vergessen, dass es um AGP geht.

Also sehr seltsam, wenn die 512MB Version sogar 3€ billiger sein soll als die 256er... Dann erübrigt sich die Speicherfrage natürlich.

Von deaktivierten Pipes auf der 1950Pro ist mir nichts bekannt. Bei der AGP Version steht auch bei gpureview.com "no disabled pipelines found". Wundert mich nur grade, dass man das bei der PCIe Version auf der Page einstellen kann...
 
Also kann man das Neo4 empfehlen?

Bin nämlich bischen verwöhnt mit meinem A8V Deluxe (Übertaktbarkeit/Zuverlässigkeit)

Muss ich beim Umstieg AGP / PCIe noch etwas beachten?

PS: Und gibt es auf PCIe bessere Preis/leistungs Graka ausser der 1950Pro?
 
Die Bewertungen bei Alternate sind ein guter Anhaltspunkt dafür, ob das Board gut ist oder nicht. Lies dir die doch einfach mal durch.

Beim Umstieg auf PCIe ist noch zu beachten, dass das neue Board auch deinen bisherigen Speicher unterstützt ;)

Die 1950Pro bietet im Moment eigentlich das beste P/L-Verhältnis. Eine weitere Überlegung wäre noch eine 1950XT mit einem v. a. leiseren Lüfter (der boxed soll katastrophal laut sein), bietet noch einmal eine ganze Ecke mehr Leistung und kostet etwa 235€ (Sapphire). Hersteller ist auch hier egal, weil alle den gleichen schrecklichen Lüfter drauf haben.
 
Gibts also beim NT keine Besonderheiten? Stecker usw....

Was hälst du vom A8N E ?

Gruss Foxman und thx auch schon mal an alle mir helfenden ;)
 
Aja Netzteil, gut dass du das erwähnst: Die 1950Pro braucht einen extra Stromanschluss. Dürfte aber eigentlich kein Problem sein, außer du hast so ein 25€-Billig-Ding. Was für eins haste denn?

Ich kann dir schlecht eine Empfehlung aussprechen, ohne das Board selber genutzt zu haben. Allerdings hatte ich den Vorgänger, das K8N-E, und war damit rundum zufrieden, keine Abstürze, alles kompatibel, etc. Ich denke, auf Asus kann man sich generell sowieso verlassen.

EDIT:
Schau dir mal dieses Unterforum und diesen Thread an.
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben