Adaptec SCSI Controller + Seagate Cheetah 15k

GuaRdiaN

Captain
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.211
Hi Leute,

lange her, dass ich hier gepostet habe, aber doch, ich habe mal wieder ein Problem:

Ich habe seit geraumer Zeit mit meinem System und vergleichbaren Zusammenstellungen (AIC-7901(2) + Seagate Cheetah) ein sporadisch wiederkehrendes Problem.

Hin und wieder tritt in der Systemereignisanzeige folgende Fehlermeldung auf:
Fehler ID: 09

Inhalt des Fehlers ist, dass der "a320raid1" innerhalb der Fehlerwartezeit nicht anwortet. Meist wird dieser Fehler noch von einem spindown, gefolgt von einem spinup der HDD begleitet. Dann friert das System kurz oder komplett ein. Nur ein Reboot hilft.

Diesen Fehler beobachte ich wieder und wieder. Das naheliegenste war für mich ein defekter Terminator, aber nachdem ich JEDE Hardware Fehlerquelle ausgeschlossen habe, indem ich alles getauscht habe, kann es entweder an einer kategorischen Inkompatibilität des AIC-7901 und der Seagate ST336753LW, oder aber es sind Softwareprobleme, die bei meiner Systemkonfiguration einfach auftauchen.

Ich verwende WinXP SP2, den neusten signierten Treiber seitens Microsoft. (Habe aber auch schon neuere Pendants von Adaptec selbst getestet.) Ansonsten verwende ich keine sonderlich auffällige Hardwarekonfiguration.

Kann mir vielleichtirgendwer bei diesem Problem helfen, oder hat jemand so ein Problem schonmal gelöst, sodass es da Routinen für gibt?

Beste Grüße, Kenneth
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
Hey Guardian.

Ich habe selbiges Problem mit meinem 4Port Hpt378 und es betrifft genau eine Platte.
An dem Controller hängen 2x250 2x200 von WD und 2x160 von Samsung. Dabei laufen die ersten Paare als Stripe-Verbund (Raid0 ist kein Raid!), die beiden Samsung im Raid1.
Eine der beiden Samsung hat eben jenes oben genannte Phänomen.
Ich hoere einen Spin-Down, dann einen Spin-Up und dann hängt das System. Ich habe alles ausgetauscht, Ports, Kabel, Master/Slave-Configs. An anderen Rechnern läuft die Platte 1A, ihr baugleiches Modell macht überhaupt keine Probleme.

Irgendwann war der Fehler mal für 3 Monate verschwunden. Und trat danach wieder ab und an sporadisch auf. Seit meiner letzten Win-Neu-Inst bin ich ihn seltsamerweise (ich mags nicht beschreien) ganz los.

Solltest du also auf einen Fehlerquelle stoßen wäre ich erfreut, solltest du sie Posten, vielleicht kann ich dabei für mich Parallelen ziehen. Zwar ist meine Hardware nicht vergleichbar mit deiner, aber ganz Apfel und Birne sind es auch nicht ;)

Meine persönliche Diagnose war demnach: Willkür und Spontanität unergründlicher Treiber-Welten.
 
Zuletzt bearbeitet:

GuaRdiaN

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.211
Erstmal danke für die Antworten, ich werde mal weitersuchen, aber irgendwie bin ich demotiviert. Ich habe alles bis auf den Controller getauscht, und langsam vermute ich einen Defekt von selbigem, oder ein Treiberproblem. Ich werde am Wochenende wenn ich zu Hause bin mal einen älteren U 160er Controller testen, vielleicht ist das ja doch des Rätsels Lösung.

Lade Dir bei Seagate die Seatools Enterprise runter und check die Platte mal, könnte ein Plattendefekt sein.
http://www.seagate.com/support/seatools/
Der Plattendefekt war mein erster Gedanke, ist dann aber ausgeschieden, weil dieses Programm in der Ereignisanzeige Fehler auf dem Controller, NICHT aber auf der HDD verursacht. Aber dieses Phänomen haben irgendwie alle Onboard Adaptec SCSI Controller mit den Seatools.

Gruß, Kenneth
 

TK-Shockwave

Lt. Commander
Dabei seit
März 2003
Beiträge
1.256
Bei einer meiner Samsung HD160JJ hab ich auch das selbe Problem, dass sie in den SpinDown geht bei mir geht..macht sie dann kurz "klack-klick..klack*und dann gehts weiter.
Kann auch sein das die HDD einfach in eine Art suspend Mode geht hab ich auch schon häufig erlebt - check mal deine Smart Tabelle der HDD welche Werte da drin stehen.
 

GuaRdiaN

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.211
Guten Morgen, und danke für die Antwort!

Die S.M.A.R.T. Tabelle zeigt durch die Bank weg ordentliche Werte an, der Gesamstatus der Disk ist okay. Nervig ist nur, dass die Platte das Problem scheinbar nicht verursacht. Ich habe die Befürchtung, dass es der Controller ist. Denn früher mit den U160er Controllern hatte ich das Problem nie, erst seitdem ich On Board U320er verwende taucht das Problem auf. Ich bin um ehrlich zu sein, echt langsam etwas ratlos.

Vor allem haben mein Vater und mein Bruder das selbe System (Nur mit einer CPU und 1 G Ram) und dort treten die Fehler nicht auf. Nun. habe ich mir gedacht, dass ich meinen PC einfach falsch einrichte, kann ja sein. Nunja, aber den PC meines Bruders habe ich ja auch eingerichtet. Dort treten keinerlei Probleme auf.

Beste Grüße, Kenneth

-> Gehe nun Arbeiten! *keine Lust hat* ;)
 

olwin

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
303

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
SCSI-Drives bieten vielfach die Möglichkeit (Jumper) die Spin-Up Features zu konfigurieren, da sie ja via SCSI-Commands initiiert werden können, hier wäre schon mal ein Ansatz, wie man den Spin-Up festlegen kann. Wenn es ein Timing Problem sein sollte, könnte man in der Firmware des Adaptecs (CNTR. A wenn ich nicht irre) sicher auch etwas einstellen (dem Drive z.B. mehr Zeit geben - kann man per Divice konfigurieren - ich muß allerdings dazu sagen, dass ich den speziellen Controller nicht kenne!).
Terminierungs-Probleme können schon für dubiose Fehler sorgen, hier ist peinlichst die Regel einzuhalten (Terminierung jeweils an den Enden des Busses) und gerade mit den Optionen dazu in der Firmware des Adaptecs in Einklang zu bringen (Auto-Terminierung). Sollten auch 8-Bit Geräte mit an dem Bus hängen sollten möglichst diese Geräte in der Mitte des Busses sein. Terminierungs-Probleme kann man vielfach an der vereinbarten Speed/Device (bei LSI-Logic wird sie beim Booten angezeigt - bei Adaptec kann ich es im Moment nicht sagen) ablesen oder auch an sporadischen SCSI-Resets erkennen (ich habe deshalb für jeden Drive die Busy-Leds an das Frontpanel geführt).
 

ciao

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
1.490
Mal Frage für zwischen durch, für was braucht ein Normalsterblicher 2x Xeon, SCSI und ne Quadro? Außerdem sollten die Core 2 Duos schneller sein.
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Solche Konfigurationen werden gern für CAE/CAD verwendet, auch sind die Treiber z.B. für Open-GL sehr professionell.

Ich verwende auch noch einen Dual-XEON (allerdings XEON III - Slot II und mit zweimal 2MB 2nd Level Cache), die Kisten sind nahezu unverwüstlich (wird bei mir allerdings nur als Server für Lan-Parties eingesetzt:D ).
 

muh2k4

Commander
Dabei seit
Sep. 2003
Beiträge
3.047
Mal Frage für zwischen durch, für was braucht ein Normalsterblicher 2x Xeon, SCSI und ne Quadro? Außerdem sollten die Core 2 Duos schneller sein.
Vielleicht auch einfach nur aus Enthusiasmus? Manche Leute haben halt Freude daran, ohne nach einem tieferem Sinn zu fragen.

Des weiteren hat er den PC schon eine Weile, weit bevor es die C2Ds gab. Abgesehen davon geht er nach eigenen Angaben auch arbeiten, woraus ich mal schlussfolgere, dass er es noch nicht geschafft hat ein unerschöpfliche Geldquelle zu finden. ;)
 

GuaRdiaN

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.211
Ich denke bei einer HDD, sollten sich da keine Probleme ergeben. Der Auto Motor Start Jumper ist gesetzt, weil das sonst beim Erkennen der Platte so lange dauert.

-> Habe nun einen AHA 29160 drin stecken, und die Kiste läuft wie einst im Mai. Ich verstehe das nicht, ich schätze der Controller wird defekt sein.


PS: ICh habe diese Kiste seit 2 Jahren und 3 Monaten, und das ein Core 2 Duo schneller ist, ist mir bewusst, würde auch gerne aufrüsten, aber von 350€ FSJ Gehalt und 150€ Kindergeld ist das Leben in Hamburg alleine in einer Wohnung SEHR spartanisch! ;)
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Evtl. gibt es für Deinen Controller auch einen Firmware-Update, der Probleme löst, ist eigentlich unproblematisch sowas durchzuführen. Bei den seligen 2940UW gab es jedenfalls Updates und von meinen LSI-Logic HBAs kenn ich es auch, das im Nachhinein Fehler durch einen Update beseitigt werden.
 

GuaRdiaN

Captain
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2001
Beiträge
3.211
Wo würde ich denn für den Onboard Controller ein Firmwareupdate bekommen? Weil Adaptec bietet nur für Add-In Karten Updates an. Und auf blauen Dunst einfach mal losflashen will ich eigentlich nicht.

Gruß, Kenneth
 

Mueli

Admiral
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
7.533
Die kommen mit einem aktualisierten BIOS, selber in ein BIOS zu integrieren ist schon etwas heftig allerdings nicht unmöglich. Du kannst ja mal nach der Revision von Add-On Karten kucken und mit der Version im BIOS vergleichen, die kommt eigentlich schon beim start des PCs kurz zur Anzeige, bei meinen ASUS-Brett ist es jedenfalls so (evtl. mit CNTR. A zur Bootzeit in die Firmware des Onboard Adaptecs gehen und dort nach Hinweisen zur Revision suchen).
Vielfach findet man im 'normalen' BIOS schon Optionen für den Onboard-HBA, ich kann z.B. Meldungen/Firmware komplett usw. abschalten, ebenso einen Channel deaktivieren (ist bei mir ein Dual-Channel - Narrow/Wide).
 
Top