Bericht Allround-VR-Headset: Mit Link wird Oculus Quest zum Rivalen für die Rift S

Morvan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2014
Beiträge
868
tl;dr: Mit Oculus Link wird Oculus Quest zum PC-VR-Headset. Der erste Eindruck ist positiv, einzig die niedrige Bildwiederholrate stört. Die Verbindung zum Heimrechner erfolgt über USB, woraufhin auf der Oculus Quest, ein entsprechender Rechner vorausgesetzt, die gesamte Spielauswahl der Oculus Rift verfügbar wird.

Zum Bericht: Allround-VR-Headset: Mit Link wird Oculus Quest zum Rivalen für die Rift S
 

TnTDynamite

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.020
Würde die wohl direkt gegen meine "alte" Rift eintauschen. Aber ich denke nicht dass sich ein Umstieg lohnt. Die Sensoren habe ich ja bereits platziert und so groß finde ich den Sprung in der Bild-Darstellung dann doch noch nicht. Aber dass ein einziger USB-C Anschluss reicht, ist schon eine Verbesserung.
 

cohrvan

Cadet 4th Year
Dabei seit
Aug. 2017
Beiträge
121
Wie mein Arbeitskollege sagen wurde "nijed" Garantiert KEIN Rivale zur Oculus S ......da fehlt etliches an Leistung ;)
 

TnTDynamite

Captain
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.020
Ich bin ein großer Freund von Kabeln. Wlan und Funk verbinde ich mit Verbindungsproblemen. Leider liegen die Vorteile der Drahtlosigkeit bei VR-Headsets auf der Hand.
Also sobald ein Headset mit besserer Auflösung, höherer Bildwiederholungsrate und ZUVERLÄSSIGER Verbindung vorhanden ist, gerne. :freaky:

Wie mein Arbeitskollege sagen wurde "nijed" Garantiert KEIN Rivale zur Oculus S ......da fehlt etliches an Leistung ;)
Hä? Hast du den Artikel nicht gelesen? Die Brille kann nun ebenfalls mit dem PC gekoppelt werden. Was meinst du damit?
 

#basTi

Commodore
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
4.277
Bin so zufrieden mit meiner Quest und freue mich richtig auch SteamVR Titel spielen zu können!!!!

Gibts schon ein Datum?
 

Lev Arris

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.801
Ich hatte mir gewünscht, sie stellen doch noch eine Rift 2 bzw. Rift Pro vor.
Das ist doch auch nichts Ganzes u. nichts Halbes. Das ist mal eben PC-Kompatibel gemacht.
Wenn ich schon lese, das das Videosignal ja über USB-Kabel läuft. Ich weiß nicht.
Meine Begeisterung hält sich stark in Grenzen.

Wenn es gut funktioniert will ich nichts sagen.
Aber ich hätte dann gerne die Option weiterhin Sensoren wie bei der Rift in Kombination nutzen zu können, um das Tracking zu optimieren. Und es wäre schön, wenn dann auch die alten Touch-Controller zurück kehren. Denn die der Quest u. Rift S sind qualitativ u. technisch viel schlechter.

3 Vorteile hat die Quest ja gegenüber der Rift S. OLED-Displays; IPD Regler u. eine insgesamt höhere Qualität.
Allerdings nicht so guten Tragekomfort.
Aber die Sound-Lösung ist bei beiden mies.

Es ist mist, wenn der Marktführer nichts für anspruchsvolle VR-Gamer auf den Markt bringt.
 

Klosteinmann

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
471
Hatte mit meiner Rift S gut spaß gehabt, doch die höhere Auflösung ist wohl oder übel ein Ding was kommen muss. Könnte mir nicht vorstellen die Quest zu holen, die Auflösung ist nicht hoch genug selbst bei 2 Displays/Linsen.

Vielleicht bin ich ein wenig zu Pingelig doch ich kann diesen Chroma-Shift nicht ab, teilweise wird man schon so sehr aus dem Erlebnis gerissen. Mit einer höheren Auflösung erhöht sich wahrscheinlich doch auch Zwangsläufig der Sweetspot das genau dies nicht passieren sollte ist mir auch bewusst.

Sobald die Quest Handtracking hat und das versprochene Link-Feature kann ich mir diese gut als Einsteigermodell vorstellen. Keine Kabel einfach loslegen, oder Kabel dran an den PC und eine fast Nahtlose erste PC-VR Erfahrung machen. Man merkt halt deutlich wie sehr Facebook den Focus auf die Quest und Go legt.

Das Ende ist das zum Glück noch nicht, doch ich will hoffen das andere Hersteller sich daran kein Beispiel nehmen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Vollkorn

Banned
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.371
Schade das diese Greäte so unglaublich viel Leistung benötigen um ein gutes Spieleerlebniss zu erzeugen, ich mit meiner 1080ti und 9700k muss schon die Details runterschrauben damit ich konstant 90fps habe. Es liegt aber auch an den Programierern eine gute Engine zu programmieren. z.b The Lab, Arizon Sunshine sehen sehr gut aus und laufen auch Hervorragend, das sind aber auch nur ausnahmen.
 

Pulverdings

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
414
@EduardLaser :ja da kommt schon noch ein paar coole Dinge:
Medal of Honor:
(Release 2020)
Stormland:
(Release 14.11.19)
Asgard Wrath:
(Release 10.10.19)

Dazu dann natürlich noch so Spiele die schon erschienen sind: z.B. Dirt Rally 2.0, Skyrim VR, Fallout 4 VR etc. oder VR Mods für alte Spiele: Doom 3 BFG, Doom 1 + 2, Quake 2, Half-Life 1 (auf der Quest!) etc...
---------------
Mit einer Quest ein PC Headset dazu zu bekommen ist schon ziemlich gut, auch wenn es nicht ganz an die Qualtät eines für PC entwickelten Headsets ranlangt, wird es doch besser viel besser sein, als die erste Generation PCVR Headsets (Vive, Rift CV1). Und man kann es eben Standalone nutzen. Will man diese Möglichkeit haben ist die Quest eine super Wahl.
 

Reelaxxer!

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
107
Wow, das hört/liest sich ja sehr gut. Bin selbst Besitzer einer Quest und bin nach wie vor sehr gefesselt von ihr.

Für mich quasi der erste Gameboy in der VR Welt bzw. erstes "iPhone", pixelig, geringes Sichtfeld, aber später mit Retina display etc. wird's richtig rund. Dazu braucht es sicherlich noch 2-3 Generationen.

Da ich aber kein Gaming Rechner besitze (nur Mac etc.) bin ich guter Hoffnung das Google Stadia überzeugt und hoffentlich VR Support bietet.
 

LAn

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
85
Oh, na vielen Dank. Ich hab mir vor 3 Wochen eine Rift S geholt, nachdem ich lange haderte ob Quest oder Rift, aufgrund meines deutlich besseren PCs eine S aber am Ende sinnvoller erschien - obwohl ich nicht ganz im Sweet Spot bin und die S keine Hardware-IPD-Lösung besitzt und die natürlich schlechtere Auflösung.
Jetzt konnte ich sie aufgrund allgemeiner Hardwareprobleme und Upgrade erst gestern final ausprobieren, schau mir 2 Stunden später die Präsentation an und denk mir nur - geil, 380€ aus dem Fenster geworfen (bekam sie Dank Saturn MwSt-Aktion ziemlich günstig). Für ein Gerät, das vor einem halben Jahr erst auf den Markt kam, fühlt man sich ziemlich fallen gelassen.

Neben Link erhält die Quest nämlich auf Finger-Tracking. Die S nach aktueller Info jedoch nicht.
 

daywalkr

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
17
Stehe gerade vor dem Kauf einer neuen Grafikkarte. Sollte ich darauf achten, dass sie Virtual Link hat? Finde nichts offizielles dazu von Oculus, ob das einen Vorteil bietet. Das müsste ja eigentlich der optimale Anschluss für das USB C Kabel sein, oder? Habe am PC sonst keinen USB C Anschluss, sondern "nur" einen USB A 3.1 Gen 2. Bräuchte also sonst einen Adapter, der vielleicht auch wieder Probleme machen könnte (Latenz?)
 
T

taskmanagerPlus

Gast
Stehe gerade vor dem Kauf einer neuen Grafikkarte. Sollte ich darauf achten, dass sie Virtual Link hat? Finde nichts offizielles dazu von Oculus, ob das einen Vorteil bietet. Das müsste ja eigentlich der optimale Anschluss für das USB C Kabel sein, oder? Habe am PC sonst keinen USB C Anschluss, sondern "nur" einen USB A 3.1 Gen 2. Bräuchte also sonst einen Adapter, der vielleicht auch wieder Probleme machen könnte (Latenz?)
Wenn du sowieso ne neue kaufst. Hat jetzt keine Nachteile einen Virtual Link zu haben. Denke der Virtual Link USB C Anschluss sollte gut funktionieren.
Welche Grafikkarte sollte man auch kaufen, die keinen hat? AMD fällt für VR ja eh raus.
 

daywalkr

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
17
Wenn du sowieso ne neue kaufst. Hat jetzt keine Nachteile einen Virtual Link zu haben. Denke der Virtual Link USB C Anschluss sollte gut funktionieren.
Welche Grafikkarte sollte man auch kaufen, die keinen hat? AMD fällt für VR ja eh raus.
Das stimmt, wird halt nur ein paar € teurer. Hätte sonst ne 2070 super ohne virtual Link genommen, die günstigste, für mich passende, mit Virtual Link kostet 30 Tacken mehr. Wenn der Anschluss ohnehin tot ist (worauf ich noch vor 2 Tagen gewettet hätte) hätte ich mir das gespart. Mit dem Oculus Link könnte das aber doch wieder relevant werden für mich. Finde aber halt nix dazu, ob sich das Link Kabel auch wirklich an den Virtual Link Anschluss anschließen lässt
 
T

taskmanagerPlus

Gast
Das stimmt, wird halt nur ein paar € teurer. Hätte sonst ne 2070 super ohne virtual Link genommen, die günstigste, für mich passende, mit Virtual Link kostet 30 Tacken mehr. Wenn der Anschluss ohnehin tot ist (worauf ich noch vor 2 Tagen gewettet hätte) hätte ich mir das gespart. Mit dem Oculus Link könnte das aber doch wieder relevant werden für mich. Finde aber halt nix dazu, ob sich das Link Kabel auch wirklich an den Virtual Link Anschluss anschließen lässt
Virtual Link lässt sich als USB3 Anschluss verwenden.
 

Seiku

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
72
@Morvan könnt ihr bitte näher darauf eingehen inwiefern/ob Horizon notwendig werden wird für die Benutzung. Je weniger Facebook in Oculus steckt desto besser wäre es.
 
Top