News AMD AM4: 21 X470-Mainboards zum Start von Zen+ am 19. April

Sinnfrei

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
491
#41
Auf der einen Folie steht relativ eindeutig das XF2 Enhanced auch auf den 300ern geht ... abgesehen davon ist das genauso wie Precision Boost Overdrive ein reines Software-Feature und sollte sich im Zweifel per BIOS-Mod auf den alten Boards freischalten lassen.
 
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.576
#42
Na ja,ein halbes Jahr Wartezeit ist doch zu verschmerzen.Man darf die Kapazitäten,die AMD zur Verfügung hat,nicht überschätzen.Bei Intel haben wir ja auch nur alle 3 Jahre Mal ne Verbessereung gesehen und die haben andere Ressourcen.Der Ryzen ist jetzt ein Jahr auf dem Markt und AMD hat alle Plattformen inzwischen bedient ! Was will man mehr ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ozmog

Lt. Commander
Dabei seit
März 2015
Beiträge
1.802
#43
Das fehlen von Micro ATX macht mir hier auch das leben schwer. Die derzeit verfügbaren Boards sind halt einfach nur scheiße. Kein einziges mit Intel Lan ...
Zum Glück ;)

Ich weiß gar nicht, was denn an den Intel-LAN so toll sein soll? Stabilität? Habe keinerlei Probleme mit Realtek. Performance? Wie marginal ist der Unterschied?

Da ich insgesamt einen Bogen um Intel mache, kommen bei mir auch keine Boards mit Intel-LAN in Frage, solange es Alternativen gibt. Sonst geht mir mein Boykott nicht weit genug.
 
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
8.568
#44
B450 später? ... doof :(
bei mir steht ein mITX System mit 2400G an, was aber bitte Displayport bekommen soll. Da gibts im Moment nur 2 B350 Boards für. Klar geht auch, aber hätte ich eigentlich schon gerne "richtig" mit 400er Chipsätzen gehabt. :(
 
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
4.180
#45
Bei den X370-Boards gibt es hierzulande mittlerweile 33 Lösungen.
Joa, also 33 schon vorhandene Boards + 21 neue, dann schaffen es die Boardhersteller nach einem Jahr nach wie vor nicht, genauso viele X370/470 Boards auf dem Markt zu haben wie Z370 Boards seit einem halben Jahr zu haben sind.
Diese Zweiklassenbehandlung der Boardhersteller, OEMs etc sorgt schon dafür, dass es weiterhin bei einem Quasimonopol von Intel bleibt.
Für die Intel Chipsätze ist alles immer innerhalb kürzester Zeit verfügbar, bei AM4 wartet man seit über einem Jahr auf vernünftige mATX Modelle. Moment, es gibt ja nach wie vor überhaupt nur drei X370 mATX Boards für AM4 :freak:
Die ITX Modelle haben ewig auf sich warten lassen, bei Z370 waren sie dafür merkwürdigerweise sofort verfügbar...

Man könnte sich jetzt aufregen, aber es bringt ja doch nichts, die Industrie lässt AMD hängen und streicht lieber die Kohle des blauen Riesen ein.
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.159
#46
Darf man also als Interessent der 2000er Ryzen, der aber kein X470 will, noch länger warten. Was ist das nur für ein unsäglicher Scheissdreck? Was ist so schwer daran, 2-3 Chipsätze vorzubereiten und diese dann gleichzeitig in den Markt zu bringen?
Mal überlegt das es vll. nicht immer an den CPU Herstellern liegt, sondern an den Board-Herstellern und ihren Ressourcen?

Die Boardhersteller haben doch momentan in vielen Bereichen genug zu tun. Die 300er Chipsätze kriegen ein Bios-Update für Ryzen 2000. Es müssen 400er Chipsätze entwickelt und mit Software versorgt werden. Gleichzeitig müssen für fast alle Intel Boards Bios-Updates gegen Spectre entwickelt werden.

Die Manpower von Boardherstellern ist halt auch limitiert.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
4.911
#47
Ach das war der Plan bei Intel. Die Boardhersteller mit Microupdates zumüllen damit keine Zeit für AMD Boards bleibt ... sehr clever. (zutrauen würde ichs ihnen)
 
Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
569
#48
Also, nicht alle Features auf den alten Boards nutzbar. Da warten wir wohl besser erst mal die ausgereifteren BIOS-Updates ab. Würde mich nicht wundern, wenn man da dann trotzdem alles nutzen kann. ;)
Aber egal, die meisten User setzen eh selber Hand an und da sind dieses Boostsspielerei eh nicht mehr relevant.
Schade nur, dass es keinen 2800X gibt der nochmals eine Schippe drauflegt, was ich mir aber noch für die Zukunft vorstellen kann, wenn AMD genügend selektiert hat um so ein Modell noch nachschieben zu können. :)

Und was soll das ganze Gejammere hier wegen X370 und Mini-ITX?
https://geizhals.de/?cat=mbam4&xf=317_X370~4400_Mini-ITX
Wobei man schon etwas über die Chipsätze wissen sollte, da der X370 eigentlich auf einem ITX gar keinen Sinn macht...
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Apr. 2013
Beiträge
2.212
#49
Sieht aber verschmerzbar aus - Board aufrüsten lohnt 0. Neukauf 4XX auch nur wenns wirklich preislich lohnt. Sonst kann man denk ich auch bedenkenlos zu 3XX greifen.
Du bist ja immer sehr schnell mit deinen Behauptungen.
Finde aktuell gibt es dann eher keinen Grund mehr wieso man noch einen 3XX kaufen sollte.
Das Layout wurde verbessert, der Idle Stromverbrauch. Das sind für mich zwei gewichtige Punkte wieso man auf die neuen Mainboards setzen sollte.
 
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
9.597
#50
Die Ryzen-2000-CPUs werden ab April aber zusätzlich noch XFR 2 Enhanced und Precision Boost Overdrive unterstützen, die noch höhere Taktraten freischalten sollen. Im Falle von Overdrive offensichtlich durch den Eingriff in die vom Mainboard bereitgestellte maximale Leistung und das Kühlsystem. Beides funktioniert nur auf den beiden neuen Chipsätzen. Es gibt aber noch eine weitere Beschränkung.
Davor hat AMD ein Temperatur Offset angewendet, womit viele ein Problem hatten. Jetzt kann die CPU dem Board eben durch den neuen Chipsatz mitteilen, hey, ich gehe jetzt in den Boost ect. Drehe den Kühler hoch.

Im Endeffekt ist es wie in der News steht. Erstens braucht man einen Prozessor mit X, zweitens eine potente Wasserkühlung und vermutlich auch ein ordentliches Board (Phasen).

Für jemand der nicht OC klar ein Feature, die Frage ist aber, ob das wirklich "bemerkbar" ist. Speziell weil Precision Boost 2 und XFR 2 (also die Basic Version, welche dem Board nichts mitteilt) funktionieren soll, wie es bei RR der Fall ist.
Wenn da ne sehr potente Kühlung oben ist, kann es vllt sein, dass die Erweiterungen gar nicht so viel bringen. (oder die Lüfter der Kühlung sogar selbst manuel einstellt).
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
687
#51
ich finde es nicht so wild das der Turbo mit den alten Boards nicht funktiorniert
Leute, er funktioniert doch... Lesen und dann posten.

Heißt das mit meinem X370 Board kann ich den Turbo-Takt des Ryzen2000 nicht nutzen sondern nur den Standardtakt?
Nein, das heisst es nicht.

Das erschließt sich ja schon aus dem Artikel von vorgestern, wo ein R2 auf einem AsRock mITX X370 Board mit 4.35GHz gemessen wurde.

https://www.computerbase.de/2018-03/pinnacle-ridge-benchmarks-ryzen-2/
 
Zuletzt bearbeitet:

NMA

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
642
#52
@ FCH (Chipsatz) Stromverbrauch
Ich denke wir werden dort im einstelligen Watt Bereich sein.
Hinzukommend das "moderne" Chipsätze generell oft unter der 10 Watt Marke bleiben, dürfe dieser Sachverhalt bevorzugt für mobile Plattformen beachtenswert sein und weniger für desktop Plattformen.

@Boost
Wie bereits erwähnt wurde, ist der zusätzliche Boost vor allem für reine Anwender interessanter, da Hardware versiertere User häufiger ein System mit "manuellen" Werten betreiben.

@Zeitverzövert
Ich denke, dass es aus Verbrauchersicht nicht unbedingt so optimal klingt, wenn Produkte unterschiedlicher Ausstattungsklasse, zeitversetzt den Markt erreichen.
Dennoch kann dies auch abseits der Monetarisierung nützlich sein, so unter anderem für Optimierungen (Ram Kompatibilität zu Beginn von RyZen etc.)
Der einzige Nachteil ist, dass die "early adopter" beinahe schon aks "beta" Tester fungieren, wenn man denn so betrachtend wertet.

Ich bleibe beim X370i, da ich sowieso selbst Hand anlege.
 

Roche

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2017
Beiträge
1.463
#54
Die Manpower von Boardherstellern ist halt auch limitiert.
Das hindert die Boardhersteller aber nicht daran, immer massenhaft Platinen herauszubringen, wenn es sich um Intel handelt.

AMD Plattformen hingegen werden eher stiefmütterlich behandelt. Hier existiert ganz klar eine Diskrepanz zwischen den Produkten bzw. der Produktpolitik für die beiden CPU Hersteller.
Und das nicht erst, seitdem Meltdown und Spectre bekannt geworden sind.
 

SKu

Rear Admiral
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
5.906
#55
Das einzige für mich relevante "neue" Feature wäre das von AMD erwähnte "optimierte VRM Design." Der Overdrive und XFR Advanced würden bei OC so oder so wegfallen. Allerdings gehe ich davon aus, dass zumindest die X370 Boards wie Crosshair, Taichi & Co. trotzdem keine Probleme mit dem OC haben werden.
 
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.758
#56
Seltsam ist auch, dass XFR2, wenn ich das richtig sehe, nur auf den neuen Board gehen soll, aber z.B. das prime x370-pro diese Option im CBS drin hat. (Gut ob die nun schon was macht oder nicht, ka)
Hoffe ich verwechsel es grad nicht, aber ich schau mal nachher :D
 

DaZpoon

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.785
#57

DFFVB

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.173
#58
Ich finds top, wie AMD hier dampf macht... das ist ein breites Spektrum!
 

YforU

Commander
Dabei seit
März 2001
Beiträge
2.910
#59
@ FCH (Chipsatz) Stromverbrauch
Ich denke wir werden dort im einstelligen Watt Bereich sein.
Hinzukommend das "moderne" Chipsätze generell oft unter der 10 Watt Marke bleiben, dürfe dieser Sachverhalt bevorzugt für mobile Plattformen beachtenswert sein und weniger für desktop Plattformen.
AMDs Mobil (und Embedded) Plattform (FP5) hat keine externe FCH wie beispielsweise X470. Siehe:
https://pics.computerbase.de/8/1/8/3/6/20-1080.2234750036.jpg

Genutzt wird hier nur die bereits in der CPU (SoC) integrierte "mini-FCH".

Solche Lösungen waren auch mal von AMD für AM4 unter der Bezeichnung X300 sowie A/B300 für Small form-factor angekündigt (Boards ohne zusätzliche FCH). Passiert ist nur leider nichts.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheManneken

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
5.389
#60
Viel interessanter finde ich persönlich die Frage, ob mit Ryzen+ auf B450/X470-Platinen auch schnellerer RAM als 2933/3000/3200 empfehlenswert wird? Galt ja bisher alles oberhalb von 2400 schon als OC und wurden gerne dualranked Kits mit CL14 höherer Frequenz empfohlen und, wird es bei Ryzen+ auf den passenden Boards dann zu 3600/4000 Mhz hinauslaufen können?

Zumindest aber scheint DDR4-4000 aber auch seit Agesa 1006 von Ryzen 1 unterstützt zu werden. Die Frage ist: bringt das was und wird es bei Ryzen+ was bringen?
 
Top