News AMD verliert im stagnierenden Grafikkartenmarkt

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.997
Das dritte Quartal hat bei vielen Unternehmen ein gemischtes Bild hinterlassen, so auch bei denen, die im Grafikgeschäft tätig sind. AMD konnte nach einem bisher erfolgreichen Jahr im dritten Quartal die Serie nicht fortsetzen und büßte gegenüber dem zweiten Quartal 2,7 Prozent Marktanteil ein.

Zur News: AMD verliert im stagnierenden Grafikkartenmarkt
 

TNM

Captain
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
3.552
Nicht ganz unerwartet, wenn man den Markt kennt. Klingt jetzt aber schlechter als es tatsächlich ist, ich würde es eher als Marktkorrektur sehen, die Situation im Desktop-Markt war auch zu schön für AMD.
 

Pyroplan

Commander
Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.676
@TNM aber AMD hat ja auch gute Produkte gelauncht im GPU-Bereich.
bald wird das Ergebnis aber anders aussehen.
Wenn AMD mit ihren APUs kommt, wird der Prozentanteil von AMD stark steigen.
Intel bekommt das ja auch nur mit billigst-onBoar-Lösungen + den Teilen in der CPU hin.

dann wird aber Nvidia bisschen blöd aussehen, weil es so aussieht, als ob sie nur so wenig verkaufen
 

The_Virus

Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.578
Das vierte Quartal wird wieder sehr viel besser für AMD. Wenn sie es schaffen genügend 6850, 6870, 6950, 6970 auszulierfern, wird AMD wieder gute Desktop-Marktanteile hinzugewinnen.
 

SeeD

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
425
Jetzt mit der 6850 und 6870 könnte sich durchaus bald ein positivieres Bild (noch positiver im Dekstopbereich) ergeben, denn die laufen ja aktuell auch der 460 ein wenig den Rang ab. Und die war ja aktuell das sinnvollste von Nvidia was man kaufen kann, wenn man Stromverbrauch und Lautstärke berücksichtigt...

Im Notebookbereich werden sicherlich die ganzen I3 Notebooks auch Anteile klauen....

bye
 

lxmichi

Ensign
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
240
@Virus,

leider geht es nicht alleine um den Desktopmarkt.
Hoffe auch, dass sie etwas Aufwind bekommen.


Wer ist schuld das AMD 2 Prozent verloren hat, die User weil alle gesagt haben, warte lieder auf die HD68xx :D
 

Kowa

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
3.066
Ich glaube, dass es den Grafikmarkt bald nicht mehr gibt.

1. wenn nicht indische und chinesische Kinder den demografischen Wandel am Markt kompensieren, gibt es weniger Kunden.
2. Ich habe den Eindruck, dass immer weniger Kinder am PC spielen, eher an der Konsole oder am Handy. Einen PC interessiert die wenigsten. iPhone/Pod sind da viel beliebter.
3. Für gelegentliche Spiele werden demnächst die CPU-integrierten Grafikkerne ausreichen.
4. Wenn intel das Raytracing-Projekt voranbringt, stärken sie ihre CPU-Sparte und machen diesen Massenmarkt zu einer Nische.
 

Fleshed

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2010
Beiträge
1.872
@ Kowa
1. Sterben wir auch nicht so schnell aus und 2 wird durch den Starken Anstieg der älteren Spieler die mit PC's aufgewachsen ist die schwächelde Geburtenrate kompensiert
2. Natürlich brauchen Konsolen keine Grafikkarte ..... ah warte
3. Das find ich immer das beste Argument der Leute bald kann man mit integrierten Grafikkernen spielen... als würde der Grafikmarkt stagnieren in 4 Jahren sind die dann soweit das die auf die Leistung einer 4850 kommen und wo ist dann Geforce/ AMD ? ( Das Ram Problem mal nicht angesprochen )
4. Raytracing steht schon Jahre im Raum wird bestimmt so erfolgreich wie larrabee...

Naja Geforce hat ja mit der 460 ein heißes Pferd und für viele Leute muss es immer noch eine Geforce sein .. den was der Bauer nicht kennt das frisst er nicht ;)
 

digitalangel18

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
6.362
Ähnlich wie Kowa sehe ich auch einen Wandel. Integrierte Lösungen werden bald Leistungsfähig genug sein, um selbst etwas anspruchsvollere Gelegenheitsspieler zufrieden zu stellen. Nur Hardcoregamer und einige prof. Anwendungen werden noch von zusätzlichen Grafikkarten profitieren.

Nvidia erschließt momentan nicht umsonst andere Märkte, und ATI gibts schließlich auch nichtmehr wirklich.

Hätte sich der Markt vor gut 10 Jahren mit dem Beginn des 3D Zeitalters nicht schon selbst von Grafikkartenherstellern bereinigt, hätten wir wohl spätestens nächstes Jahr das große Massensterben von selbigen ;)
 

001

Ensign
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
174
@Kowa: Wie weit in die Zukunft blickst du denn da?

Ich glaube übrigens auch, dass es AMD wieder besser gehen wird, wenn die HD69xx etabliert sind und sich die HD68er erstmal ein wenig verkauft haben. Insbesondere die HD6870 ist ja eine sehr interessante Karte für Kunden, welche kein HighEnd-Produkt kaufen wollen, aber auf ansehnliche Grafik nicht verzichten möchten und ich denke diese Kundengruppe ist unter den Grafikkarten-Gamer-Käufern am größten.

Liebe Grüße
 

panopticum

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.318
Ich glaube, dass es den Grafikmarkt bald nicht mehr gibt.

1. wenn nicht indische und chinesische Kinder den demografischen Wandel am Markt kompensieren, gibt es weniger Kunden.
2. Ich habe den Eindruck, dass immer weniger Kinder am PC spielen, eher an der Konsole oder am Handy. Einen PC interessiert die wenigsten. iPhone/Pod sind da viel beliebter.
3. Für gelegentliche Spiele werden demnächst die CPU-integrierten Grafikkerne ausreichen.
4. Wenn intel das Raytracing-Projekt voranbringt, stärken sie ihre CPU-Sparte und machen diesen Massenmarkt zu einer Nische.
Das ist aber ALLES noch sehr lange hin.
Konsolen brauchen auch Grafik.
Um gelegentliche Spiele geht es hier nich, sondern immer um das neuste.
Raytracing braucht noch einiges an Rechenleistung, Entwicklung und kann dann auch von GPU berechnet werden.

Weiterhin kommen für GPUs immer neue Einsatzgebiete (CUDA, physik, ...).
 

suessi22

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.041
@digitalangel18

"Integrierte Lösungen werden bald Leistungsfähig genug sein, um selbst etwas anspruchsvollere Gelegenheitsspieler zufrieden zu stellen."

Genau da hast du recht und ich sehe hier gerade AMD spitze platziert. Man sieht es ja an Intel - da steigen die CPU Verkäufe und die GPU Verkäufe gleich mit, weil da so ne popelige Grafikkarte verbaut ist. In diesem Segment wird AMD neue Standards setzen und dann geht es wieder aufwärts.

MfG
 

fox40phil

Commander
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
2.711
die rede ist hier ja vom Grafikkartenmarkt, aber Intels integrierte Grafikeinheit würde ich nicht als Grafikkarte bezeichnen und diese auch nicht in einen Topf mit den anderen werfen...Jedenfalls nicht für so eine Gesamtstatistik!

ich finde hier sollte man ein wenig differenzieren, aber das geht wohl erst, wenn es integrierte Grafikeinheiten von AMD gibt.
 

dMopp

Banned
Dabei seit
März 2007
Beiträge
9.688
Irgendwas macht AMD aber grundsätzlich falsch.
- Sie haben die besten IGPs
- Sie haben das beste P/L
- Stromsparend
...

Trotzdem kommt die GPU-Sparte nicht auf einen grünen Zweig .... Ich verstehe es einfach nicht :x
 

Foxman

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.096
Ich denke mit der aktuellen Generation wird sich das Ergebniss bald ein wenig bessern.

Aber AMD hat es schon echt schwer gegen die Intel und NVidia übermacht.
 

feris

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.676
Ähnlich wie Kowa sehe ich auch einen Wandel. Integrierte Lösungen werden bald Leistungsfähig genug sein, um selbst etwas anspruchsvollere Gelegenheitsspieler zufrieden zu stellen. Nur Hardcoregamer und einige prof. Anwendungen werden noch von zusätzlichen Grafikkarten profitieren.
Ich denke im Prinzip hast Du recht: Es wird eine Marktverschiebung geben.

Aber: Die Grafik geht immer mehr Richtung Photorealismus und da ist noch eine ganze Menge Luft nach oben. Daher wird der Abstand zur integrierten Grafiklösung immer bleiben. Da der Mensch dazu tendiert, immer das Meiste haben zu wollen wird so auch ein Markt für High End Grafik bleiben.

Ebenso wird die Entwicklung für Grafik nicht anhalten und die im Prozessor integrierte Grafik nicht stehen bleiben, denn das ist nicht das was die Kunden wollen. Bliebt dann die Frage wie groß der Abstand zu Mainstream wird und was man noch alles in die C(G)PU packen kann.

Auch Mainstream wird bleiben, denn Konsolen liegen über den Lebeszyklus gesehn meist im Mittel bei Mainstream. Allerdings witrd sich der Trend in Richtung Konsole weiter verschieben.

Bedenklich stimmt mich persönlich nur der Anteil der Framville Spieler, den dafür braucht man ja so ziemlich nichts.

Jetzt mal ein ganz weiter (gewagter) Blick voraus. Sobald so Spielzeug wie Kinetic in Konsolen mal den Status des Userinterfaces wie in Minority Report erreicht hat, brauche ich auch keinen PC mehr. :D
 
T

towa

Gast
die rede ist hier ja vom Grafikkartenmarkt, aber Intels integrierte Grafikeinheit würde ich nicht als Grafikkarte bezeichnen
:lol: der war gut, ich finde man sollte Intel immer distanzieren :lol:
Nee mal im Ernst, Grafikkarte ist Grafikkarte egal ob onBoard oder HighEnd mit 2x 8-Pin PCIe Stecker,
egal ob fürs Büro oder den Spiele-PC und da ist es nun mal fakt das Intel für die
Leistung viel zu viele Karten/Chipsätze absetzt.
Vielleicht sollte AMD mal onBoardchips für Intel rausbringen, wobei da dann wohl wieder seitens Intel getrickst würde :rolleyes:

@Fleshed
Das heiße Pferd GTX460 hat ausgedient nach ein paar Wochen am Markt gibts nun die HD68*0,
allerdings geb ich dir recht, für viele gibt es keine Alternative zur GeForce fatal Error....
 

feris

Commander
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
2.676
@fox40phil:

Stimmt: Vor allem wird man dann anlysieren wollen, was der Käufer wirklich will: Extra Karte oder integriert, damit man sich nicht in die falsche Richtung ausrichtet.

Der Weg in die CPU ist ja aschon richtig, allerdings tritt man dann nicht mehr gegen NV sondern Intel an. Ich weiß nicht ob das so viel besser ist für AMD ;)
 
S

Seppinator

Gast
Zugegebener Maßen muss ich sagen, dass wir auch auf den Launch der 6870 gewartet haben.
Ich hoffe, das AMD mit der 6000er Serie guten Umsatz macht.

Sehnsüchtig auf Bulldozer wart…..

mfg
 
Top