News Android Auto: App für mehr Übersicht auf allen Smartphones im Auto

jodd

Stammgast
Teammitglied
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
29.406
#2
Wer mit dem Mobiltelefon in der Hand oder allgemein beim Benutzen des Handys während der Fahrt erwischt wird, hat mit einem Bußgeld (60€) und einem Punkt in Flensburg zu rechnen.



Damit ist diese App in D völlig überflüssig.
 

diamdomi

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
6.079
#3
Sehr interessant. Da werde ich das wohl mit meinem Android Gerät mal testen.

@Jodd: Das Gesetz empfinde ich als veraltet. Wenn ich mein Smartphone im Auto befestigt habe, dann macht es doch keinen Unterschied, ob ich das Radio/Navi im Auto benutze, oder eben das Smartphone

Wenn man aber zwischen Smartphone und Mobiltelefon unterscheidet, dann wäre das ok :evillol:
Wäre demnach ein Tablet legal?
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2011
Beiträge
1.374
#5
trotzdem ist das Bedienen des Smartphones durch Spracheingabe erlaubt....oder wenn man kurz rechts ran fährt auch,..
 
Dabei seit
März 2013
Beiträge
514
#6
Aus diesem Grund hat diese App ja auch eine Sprachsteuerung.
Ich habe schon länger ein 7 Zoll Tablet für Navigation und Musik in meinem
Auto befestigt und per BT mit dem internen System verbunden.
Ich finde es super hilfreich, gerade mit Sprachsteuerung.
 

MrSlawa

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
101
#7
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Aug. 2002
Beiträge
620
#9
Veraltet? Du bist spätestens dann anderer Meinung wenn dich so ein abgelenkter Autofahrer von der Straße/Fußweg ... schubst.
Es ist in der Hinsicht veraltet, dass es nicht unterschieden wird ob man telefoniert, navigiert etc.
Mich lenkt eher mein Navi ab wenn ich das während der Fahrt bediene. Neues Ziel, etc. Ein generelles Verbot macht eigentlich nur Sinn, wenn andere Sachen ebenfalls verboten werden. Wie z.B. Navigation bedienen während der Fahrt, etc.
Da das aber nicht kommen wird, sollte man die Regeln beim Smartphone auch lockeren. Sprich Smartphone in der Halterung und man navigiert, dann ist das okay wenn man dran rumfingert.

Ist es also auch verboten, das Handy zu bedienen, wenn es in einer Handyhalterung ist, die an der Windschutzscheibe klebt?
Ja
 

Auslaufmodell

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2009
Beiträge
434
#10
Veraltet? Du bist spätestens dann anderer Meinung wenn dich so ein abgelenkter Autofahrer von der Straße/Fußweg ... schubst.

Seh ich genau so. Ich fahre täglich Autobahn und es ist echt Wahnsinn, wie viele nebenbei auf ihrem Handy tippen. Autofahrer genau so wie Lkw-Fahrer. Halterung hin oder her. Dann tippen die Leute halt am Telefon in der Halterung, wenns erlaubt wäre.
 

Andregee

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
5.230
#11
Seit wann ist die Bedienung eines zum Telefonieren geeigneten Gerätes verboten, welches in einer dafür vorgesehenen Halterung fixiert ist? Dann wäre ja der Betrieb von Freisprecheinrichtungen obsolet. Der freihändige Betrieb ist verboten
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.204
#13
Ich finde den Kompromiss aber zumindest im Zusammenhang mit Android unnütz.
Ich hatte bis vor einigen Jahren ein Nokia mit Symbian3 und es war für mich völlig normal, per Sprachbefehl meine Kontakte anzurufen (normales BT-Headset am Ohr). Dafür benötigte ich keinerlei Internetverbindung.

Das Teil ging halt irgendwann kaputt und ich bin auf mein erstes Android-Smartphone umgestiegen und das böse Erwachen kam. Offline-Sprachsteuerung? Fehlanzeige. Kann man lediglich durch Apps nachrüsten, die aber alle samt nur schlecht oder gar nicht funktionieren.
 

Harvesthor

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
72
#14
Wer mit dem Mobiltelefon in der Hand oder allgemein beim Benutzen des Handys während der Fahrt erwischt wird, hat mit einem Bußgeld (60€) und einem Punkt in Flensburg zu rechnen.
StVO §23:
(1a) Wer ein Fahrzeug führt, darf ein Mobil- oder Autotelefon nicht benutzen, wenn hierfür das Mobiltelefon oder der Hörer des Autotelefons aufgenommen oder gehalten werden muss...

Falls dies geändert wurde hätte ich gerne einen Beleg.
 
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
2.204
#15
Es ist doch völlig egal, ob Navi, Tablet oder Smartphone und ob es in einer Halterung ist oder nicht. Warum kann man nicht einfach VOR der Fahrt alles einstellen und gut ist? Selbst das Wechseln des Radiosenders/Songs lenkt ab. Aber das kann man meist blind und nimmt den Blick nicht von der Straße.
 
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.471
#16
Ich finde es gut. Die Lösungen der Autohersteller sind Mist, teurer, Updates sind schwierig und aufrüsten geht gar nicht.

Tolle Sache von Google.

Wen die Bedienung oder die Gesetzeslage stört: vor Beginn der Fahrt die Navigation starten, dann Zündung an und losfahren.
Am Ziel Auto aus und Handy schnappen.

Für Sprachsteuerung habe ich einen Knopf am Lenkrad!
 

godapol

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.476
#17
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
734
#18
Sobald der Motor läuft darfst Du Dein Handy nicht mehr berühren.
Darum war die Spiegelung von Android Auto aufs Entertainment Display schon der richtige Ansatz.

Leider gibt es für jedes Auto x-verschiedene Radio/Navi Kombinationen
und nachrüsten ist de facto wirtschaftlicher Selbstmord.
(R.I.P DIN-ISO-Schacht)
 

godapol

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
1.476
#19
Top