News Android Things: Google veröffentlicht Betriebssystem für IoT-Geräte

psi24

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
50
#2
Ich weiß nicht so recht, was ich davon halten soll.

Auf der einen Seite denke ich, dass es ein Schritt in die richtige Richtung ist, ein einheitliches Betriebssystem für IoT-Geräte an den Markt zu bringen, da auf dem Markt schlechte Lösungen nur so sprießen.

Aber auf der anderen Seite weiß ich nicht, wie man Google da in puncto der Updatestrategie vertrauen soll. Die bekommen es ja nicht einmal hin, Ihre Smartphones und Tablets längerfristig aktuell zu halten.
 

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.562
#4
Aber auf der anderen Seite weiß ich nicht, wie man Google da in puncto der Updatestrategie vertrauen soll. Die bekommen es ja nicht einmal hin, Ihre Smartphones und Tablets längerfristig aktuell zu halten.
Hast du den Artikel gelesen? Da gibt es doch einen ganzen Absatz zu dem Thema. Außerdem schafft es Google, seine eigenen Android Geräte aktuell zu halten (Nexus, Pixel, etc). Schleifen tut es bei Herstellern wie Samsung, die Android immer noch umfangreich anpassen. Das sollte aber in Zukunft immer weniger ein Problem sein.
 

psi24

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
50
#5
@DarkTaur: Die noch viel weniger, aber Google hat ja z.B. angekündigt, dass das Pixel C kein Update auf Android 9 erhalten wird, das erahnen lässt, dass auch der Support hinsichtlich Sicherheitsupdates in absehbarer Zukunft eingestellt werden wird.

@ottoman: Selbstverständlich habe ich den ganzen Artikel gelesen. S.o. Vergleiche bitte mal, wie lange Router etc. (von namhaften Herstellern) Sicherheitsupdates erhalten. Dagegen ist die Updatepolitik von Google ein Witz.
 

maccox

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Dez. 2016
Beiträge
31
#6
Oha, 3 Jahre Updates und dann Sondermüll - graus!

Man muss sich nur vorstellen alle irgendwie ansatzweise technischen Geräte die man gerade besitzt währen solche IoT Geräte mit 3 Jahre Laufzeit... so viel Geld muss man erst mal haben um alles alle 3 Jahre austauschen zu können... :freak:

Googles Updatepolitik ist mitnichten gut, Apples ist besser aber selbst das bräuchte ich nicht beim Kühlschrank etc., weder will ich den alle 3 noch alle 5 Jahre tauschen!!!
 
Zuletzt bearbeitet:

ottoman

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.562
#7
@DarkTaur: Die noch viel weniger, aber Google hat ja z.B. angekündigt, dass das Pixel C kein Update auf Android 9 erhalten wird, das erahnen lässt, dass auch der Support hinsichtlich Sicherheitsupdates in absehbarer Zukunft eingestellt werden wird.

@ottoman: Selbstverständlich habe ich den ganzen Artikel gelesen. S.o. Vergleiche bitte mal, wie lange Router etc. (von namhaften Herstellern) Sicherheitsupdates erhalten. Dagegen ist die Updatepolitik von Google ein Witz.
Das Pixel C ist von 2015. Feature Updates von Google für Pixel, Nexus, etc. gibt es für 2 Jahre. Sicherheitsupdates für 3 Jahre. Natürlich sind 2 bzw. 3 Jahre zu wenig. Aber es ist nicht so, dass einem zum Zeitpunkt des Kaufs irgendetwas anderes versprochen wurde.

Deswegen verstehe ich auch nicht, warum man laut dir Google bzgl. deren Updatestrategie bei Android Things nicht vertrauen sollte. Die Zeiträume sind zwar nicht gerade lang, aber sie wurden bisher eingehalten.
 
Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
2.974
#9
Google ist das neue alte Microsoft.
Versucht allen Möglichen Märkten mit schlechten Lösungen hinterher zu rennen...
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
17.393
#10
@Ottoman:
Internet of things bedeutet für mich so Kram wie ein Kühlschrank mit Spielerei dran oder was in der Richtung.
Soll ich dann alle 3 Jahre alle Geräte im Haushalt ersetzen weil die Sicherheitslücken haben?

Bei nem Handy lasse ich 3 Jahre noch zähneknirschend durchgehen, weil ich weiß, dass es bei normaler Nutzung dann eh fast durch ist, aber doch nicht bei Haushaltselektronik und co.
Da erwarte ich eher 15 als 3 Jahre.
 
Top