News Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen

tobias84

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
419
#1
Apple möchte laut eines Berichts eigenen TV-Content im großen Stil anbieten. Demnach plant der Konzern für nächstes Jahr die Investition von einer Milliarde US-Dollar, um Hollywood-reife Serien und Filme sowohl einzukaufen als auch selbst zu produzieren. So soll ein Konkurrenzdienst zu Netflix entstehen.

Zur News: Apple: 1 Milliarde US-Dollar für TV-Produktionen
 

Elvis

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2004
Beiträge
5.330
#3
Absolut. Außerdem müssen die schon echt was bieten, damit man sich neben Amazon Prime & Netflix noch überlegt einen weiteren Dienst zu nutzen.
 
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
2.066
#5
find ich nicht gut

am Ende haben wir 27 TV Dienste für die wir alle monatlich bezahlen dürfen
 

nervenjere

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
92
#6
find ich nicht gut

am Ende haben wir 27 TV Dienste für die wir alle monatlich bezahlen dürfen
Genau deshalb ist es noch immer bequemer ohne bezahlabo zu schauen, da hat man alle serien verfügbar.

Ich habe selbst netflix und bin so angepisst das hier nichts zeitnah released wird, da muss man dann eben doch wieder auf Alternativen zurückgreifen.

Und solange nicht alles sofort für einen vernünftigen Preis verfügbar ist, wird sich das ewig halten
 
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
2.296
#7
leider hat mein vorredner recht.

hab sky ( gekündigt die machen nichts mehr)
netflix
amazone prime ( erwarte ich auch mehr für ab jetzt 70 euro)

und trotzdem bekomm ich nicht alles was ich will.

btw das apple ding wird eh scheitern weil ich es wohl nicht auf einem android oder änlichem stick, tv, box laufen lassen kann somit unintressant! ne 25 drillionste box kommt nicht auch noch ins haus das geht alles über 1 gerät oder garnicht.
 

DiePesto

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2012
Beiträge
446
#9
Ich sehe es schon vor mir.

Steve Jobs Dokus, junge hippe Leute in Starbucks, Technikgeklüngel und so wie bei South Park Iphone Iphone Iphone.
 
Dabei seit
Mai 2003
Beiträge
199
#10
Och nööö... Die rallen es offenbar immer noch nicht. Dabei haben es Spotify und Co. doch eigentlich gut vorgemacht was Musik angeht. Nutzer sind bereit für Content zu bezahlen. Es muss halt bequem, schnell und vor allem auch reichhaltig sein.

Hab auch ein Netflix Abo, Amazon Prime und dennoch fehlt mir einiges. Dazu kommt, dass ja immer mal wieder Serien hinzugefügt werden und aus "heiterem Himmel" wegen auslaufender Lizenzen wieder wegfliegen.

Erst fängt Disney mit nem eigenen Dienst an, jetzt auch noch Apple. Als wäre der Markt aktuell nicht eh schon fragmentiert genug.

Was erwarten die denn bitte? Dass sich der User 10 verschiedene Streaming Abos für 150€ im Monat kauft? Das ist doch alles ein Fass ohne Boden. Irgendwann werden die das auch noch einsehen, wenn die Abozahlen stagnieren.
 

4ndroid

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
122
#11
Der Vorteil beim (neuen) Apple TV - egal ob Netflix, amazon oder Apple Movie, es läuft alles über eine App, also einem Interface. So sind Streaming Anbieter dass, was ARD & Pro7 heute sind: Channels mit Content Pool. Nur das ich hierbei Channels einzeln freischalte.
 
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
2.999
#12
Was erwarten die denn bitte? Dass sich der User 10 verschiedene Streaming Abos für 150€ im Monat kauft? Das ist doch alles ein Fass ohne Boden. Irgendwann werden die das auch noch einsehen, wenn die Abozahlen stagnieren.
Eine Antwort darauf hat bisher niemand gefunden. Der erste, der diese Frage zufriedenstellend beantwortet wird wahrscheinlich einen Konzern bauen wie MS oder Google.

Dass diese Fragmentierung ein Problem ist sieht man ja bei Bemühungen in Richtung Abo bei Websites. Wer will schon 100 Kontobewegungen auf seinem Auszug sehen? Andererseits funktioniert das ja bei Printmedien ja immer noch. Kiosk voller Zeitungen/Zeitschriften. Da erwartet man auch nicht, ein Abo und man darf den halben Kiosk in seine Tasche stopfen.

Weiss jemand wie das mit Kabel TV und deren Paketen funktioniert? In USA scheint das ja mangels ÖR eher die Regel zu sein, dass man mehrere Kabelpakete bucht?
 
Dabei seit
März 2014
Beiträge
2.364
#14
Disney will einen eigen TV-Dienst machen, nun Apple.

Der Reiz wäre bei Apple nur gut, wenn es eben ein subventionierter Dienst ist, der allen Apple Käufern zur Vefügung steht, ohne das groß mehrkosten anfallen, sonst will man sicher nicht noch den 20. Dienst für 10-20€ bezahlen.

Und Netflix empfiehlt sich, die Pferde im Stall zu halten und selbst ordentlich zu investieren.
Schon jetzt finde ich das Serienangebot auf allen Plattformen immer noch überschaubar.

Klar, es gibt auf jeder 1-2 Serien die echt Blockbuster Niveau haben aber wenn man die fertig geguckt hat, was dann?

Dasselbe gilt für Amazon Prime, Sky und dann eben wohl auch bald für Apple.

Würde es besser finden, wenn es weniger Anbieter gibt aber mit einer größeren Auswahl bei jedem.
 

Acrylium

Rear Admiral
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
5.178
#15
Ich wundere mich ja ohnehin wieso Netflix so gut läuft und so beliebt ist. Die meisten Serien die ich gern sehen würde gibt's da nicht (The Strain, Game of Thrones) oder nur uralte Staffeln (American Horror Story, The Americans) und parkisch nichts Aktuelles.

Das selbe gilt nahezu gleich für Amazon Prime.
 

OdinHades

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
1.425
#16
find ich nicht gut

am Ende haben wir 27 TV Dienste für die wir alle monatlich bezahlen dürfen
Wer sagt denn, dass man die ALLE abonnieren muss? Und warum erwarten die Leute sämtliche Produktionen des Planeten für 10 Euro im Monat? Klar, bei Musik geht das, die ist billig zu produzieren, es gibt schon Software, die das vollautomatisch macht. Aber Filme und Serien sind noch ein ganz anderes Kaliber.

Mehr Auswahl ist für den Kunden eine gute Sache. Ich habe bis heute keinen Abo-Dienst gefunden, wo es eine gute Auswahl an Filmen geben würde. Immer nur diese behinderten Serien. Deshalb hab ich auch noch immer kein Abo. Wenn Disney oder Apple da in Zukunft was Besseres bieten, bin ich dabei.
 

Cr4y

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.972
#17
Was erwarten die denn bitte? Dass sich der User 10 verschiedene Streaming Abos für 150€ im Monat kauft? Das ist doch alles ein Fass ohne Boden. Irgendwann werden die das auch noch einsehen, wenn die Abozahlen stagnieren.
Das wird vermutlich so laufen, wie mit den meisten Internet-Diensten: Dank Netzwerkeffekt wird sich irgendwann ein Sieger herausbilden, der dann die marktbeherrschende Stellung einnimmt. Links und rechts gibt's ein paar Nischen-Anbieter, und das wars dann. Und jeder will dieser Gewinner sein. Apple hat genug Barreserven um auf vielen Hochzeiten zu tanzen. In irgendwas muss das Geld ja investiert werden.
 
L

lightyag

Gast
#18
Und wegen der Gier einiger werden sich die illegalen Wege wieder vervielfältigen, SSKM, da darf keine Organisation nachher jammern.

Niemand will alles aus 10 Händen, sondern am besten alles aus einer Hand. Da es aber derzeit genau in die falsche Richtung läuft, wird man schon sehen was man dafür bekommt. Ich werde diesen Wahn so gut es geht boykottieren, sollten mehrere Leute so machen.
 

mr_capello

Cadet 4th Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
127
#20
Genau deshalb ist es noch immer bequemer ohne bezahlabo zu schauen, da hat man alle serien verfügbar.

Ich habe selbst netflix und bin so angepisst das hier nichts zeitnah released wird, da muss man dann eben doch wieder auf Alternativen zurückgreifen.

Und solange nicht alles sofort für einen vernünftigen Preis verfügbar ist, wird sich das ewig halten
bei mir is es eher so, dass mich das gefrikkel mit alternativ lösungen so nervt, dass ich eher drauf verzichte aktuell zu sein und das schaue was gerade verfügbar ist. gibt eh viel zu viel
 
Top