News Apple iMac (Intel) kostet 873 US-Dollar

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.222
Marktforscher haben sich Apples jüngstes Kind einmal genauer zur Brust genommen und gründlich untersucht. Dabei haben sie alle Komponenten aufgeschlüsselt und deren Kosten berechnet, was am Ende zu einem erstaunlichen Ergebnis geführt hat.

Zur News: Apple iMac (Intel) kostet 873 US-Dollar
 

Targa88

Ensign
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
247
Aber irgendwie müssen auch die Designer und Entwickler von Apple bezahlt werden...
 

HotShot

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2003
Beiträge
1.023
Sind in dieser Analyse auch die Entwicklungs- und Arbeitskosten berücksichtigt worden? Wie hoch fallen diese aus? Wie sieht es mit Transportkosten aus? Die Rechner müssen aus dem Werk ja irgendwie zu den Kunden kommen.
 

dervirus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2004
Beiträge
391
Sind nicht berücksichtigt, so wie ich das sehe, aber 400 Dollar dafür, nunja ;)
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.417
Unsinn diese Berechnung.
Zusammenbau plus Software (inkl. Betriebssystem) plus Maus & Tastatur zzgl. Versand und Verpackung zu den Stores für 25 US$.
Ja nee, is schon klar.

Ne Radeon X1600XT kostet z.Zt. den Endkunden 209,- Euro bei Alternate.
Abzgl. der Mwst. von 16%, abzgl. ca. 7% Gewinn für Alternate, zzgl. des Dollarkurses von 1,20 abzgl. eines Großabnehmerrabattes von ca. 5% und dann nochmal abzgl. 5 US$ weil man Bulk Karten verwendet machen immer noch einen Preis von US$ 187,44

F&E, Marketing usw. sind in der Berechnung auch noch nicht drinnen.:rolleyes:
 

RebewMot

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
477
naja gut, von der Hardwareseite möchte es das gewesen sein, aber der ganze Rest kostet ja auch noch...
 

PhOeN!X

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2004
Beiträge
86
Ich denke schon das die Komponentenpreise hinkommen können.
1. Die Marktforscher werden schon Profressionalität besitzen und auch Erfahrung aus der
sie ihre Schlüsse ziehen.

2. Solche großabnehmer werden deutlich andere Preise bezahlen als das
Ottonormalverbraucher tut. Und warum soll der Grafikchip nicht wirklich so günsig sein
wenn man ihn in sehr großen Mengen abnimmt? die bestelle ja nun nicht nur 1000 stück.

Das selbe bei windoof und denn anderen softwarebeigaben.
 

Ycon

Banned
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
3.056
25$ zusätzliche Kosten für Tasta, Maus, Assembly, Packung, Software, Versand? Natürlich!
Ach übrigens, hab ich scho erzählt, dass ich gestern den Papst Golf für 29.95€ bei ebay ersteigert hab?
 

Volker

Ost 1
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
15.222
Zitat von Tiu:
Ne Radeon X1600XT kostet z.Zt. den Endkunden 209,- Euro bei Alternate.
Abzgl. der Mwst. von 16%, abzgl. ca. 7% Gewinn für Alternate, zzgl. des Dollarkurses von 1,20 abzgl. eines Großabnehmerrabattes von ca. 5% und dann nochmal abzgl. 5 US$ weil man Bulk Karten verwendet machen immer noch einen Preis von US$ 187,44
Es ist ja nur ne normale X1600 PCIe mit 128 MB, welche bei Geizhals schon ab 100 Euro losgeht. Da sind die Einkaufkosten die Apple hat, wenn sie es vom Hersteller direkt bezieht sicherlich nicht höher als 50€ Dollar.

Auch das mit den Chippreisen von Mainboard un Prozessor ist so richtig. Bei solchen Deals von Apple und Intel kostet das für Apple doch nur die Produktion. Und in der Vergangheit war ein Low-Cost-Chipsatz für Mainboards, wie es der i945 ja auch ist, max 20-30 Dollar wert.
 

hannibal-007

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
344
ich seh das wie @6, die Preise für die Bauteile sind zun niedrig, das entspricht nicht der Realtität, das Apples Hardware schon immer etwas überteuert war, ist nichts neues.
 

dualcore_nooby

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
668
normalerweise ist es bei apple so, dass herstellungskosten ca 50-60% des verkaufspreises ausmachen. von daher find ichs ziemlich krass wie "wenig" sie hier im endeffekt verdienen. aber ich denke dass es sich hier durchaus um realistische schätzungen handelt. man bedenke dass andere Hersteller wahrscheinlich geringere gewinnmargen haben *g* Interessant für apple ist, dass sie einen relativ großer abnehmer für intel darstellen werden im laufe der nächsten jahre. so könnte sich gerade im cpu preis noch so manches prozent rausholen lassen. gerade weil die 3 computer-bestseller ibook, imac und powerbook auf den gleichen cpus und chipsätzen aufbauen. der powermac ist als profimaschine ja eher ein seltener anzutreffendes produkt, gerade seit die imacs im letzten jahr so leistungsfähig wurden.
 

Tiu

Rear Admiral
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
5.417
Zitat von PhOeN!X:
2. Solche großabnehmer werden deutlich andere Preise bezahlen als das
Ottonormalverbraucher tut. Und warum soll der Grafikchip nicht wirklich so günsig sein
wenn man ihn in sehr großen Mengen abnimmt? die bestelle ja nun nicht nur 1000 stück.
Weil der Preis jenseits von 1000st. nahezu gar nicht mehr sinken kann!
30 US$ für den Grafikchip mögen die realen Herstellungskosten bei ATI sein, doch die Herstellungskosten von ATI sind keine Verkaufskosten an Apple. Von daher ist die Berechnung der Analysten reiner hohn.
 

MKatrix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2005
Beiträge
428
@swam LOL

vieleicht gibt es das auch in mcdooof xxxl sparmenü :D für 899 mit Big mAc
 

Chef Menü

Banned
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
67
Wenn ich meinen Körper in seine Bestandteile zerlege und den aktuellen Marktwert der einzelnen Komponenten nehme und addiere, kommt ein wesentlich erstaunlicheres Ergebnis dabei raus.

Obwohl ich vom Materialwert ausgehend, schweinebillig bin, haben meine Eltern viel Geld reinstecken müssen, bis ich reif für den Arbeitsmarkt war. Jetzt zahlt meine Firma, der Endkunde sozusagen, sehr viel Geld, nur das ich jeden Tag vorbeischaue und so tue, als ob ich es wert wäre ... ;-)
 

Kimble

Lieutenant
Dabei seit
Nov. 2003
Beiträge
670
Lol!

Das Teuerste wurde hier garnicht berücksichtigt, das ist nämlich der TFT.
 
Top