News AQtion AQN-107: 10-Gbit-Netzwerkkarte für Spieler kostet 90 US-Dollar

Volker

Ost 1
Teammitglied
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
14.335
#1

Khalinor

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.168
#2
Hallo?
Der Hersteller kann doch nicht mit "Gaming" werben wenn keine RGB-Beleuchtung verbaut ist ... wo kommen wir denn da hin.
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.818
#3
168mm² für einen Netzwerkchip? Kommt mir recht groß vor, kein Wunder, dass die Chips noch nicht so sehr verbreitet sind.

Welchen sinn Spieler von 10 Gbit haben sei mal dahingestellt, aber generell ist es nett, dass es im Consumermarkt langsam ankommt. Und nicht Gamer können die karte ja auch verwenden ^^

Leute die mit 10 Gbit was zu Hause anfangen können, wird ~400€ für einen Schwitch und ~100€ fpr ne Netzwerkkarte nicht so sehr stören.
 

KuanYin

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
103
#4
Nutzen und Sinn: Wer ein selbstbauNAS hat und Foto und Videobearbeitung macht :) Je mehr in den Keller wandern kann ohne unnötig latenzen zu generieren ist doch Super.

Ausserdem VM's übers Netz ist dann auch ne variante
 

KuanYin

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2018
Beiträge
103
#6
168mm² für einen Netzwerkchip? Kommt mir recht groß vor, kein Wunder, dass die Chips noch nicht so sehr verbreitet sind.

Welchen sinn Spieler von 10 Gbit haben sei mal dahingestellt, aber generell ist es nett, dass es im Consumermarkt langsam ankommt. Und nicht Gamer können die karte ja auch verwenden ^^

Leute die mit 10 Gbit was zu Hause anfangen können, wird ~400€ für einen Schwitch und ~100€ fpr ne Netzwerkkarte nicht so sehr stören.
Nicht Gamer sollten auf die 10$ günstigere Pro variante gehn - die sieht interessant aus - mal auf den € Preis gespannt
 

Fliz

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
1.185
#7
6W Verbrauch ist schon sehr üppig.. Das muss noch besser werden.

Aber immerhin kommt langsam Bewegung in die Sache und wir sind schon bei unter 100 $..
 
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
2.818
#8
@zonediver

6W ist schon optimiert ;) ich kann mich noch an die ersten intel 10 Gig Netzwerkkarten erinnern. Die hatten 14 oder 15 Watt Verlustleistung und einen aktiven Kühler mit Lüfter. Waren besonders in 1HE Servern ziemlicher Müll, weil die Teile ziemlich heiß geworden sind, weil nicht genug Luft am Einbauplatz war (zumindest bei einigen Dell Modellen).
 
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
5.072
#9
Ein passender Switch ist die nächste Voraussetzung auf dem Weg zu 10 Gbit im heimischen Netzwerk.
Das ist keine Voraussetzung. Wenn man nur 2 Rechner mit 10Gbit verbinden will (oder einen Rechner mit einem NAS), dann braucht es keinen Switch. In den meisten Heimen stehen ja höchstens 2-3 Geräte, die von den Bandbreite profitieren würden. Da kann man dann auch einfach auf den Switch verzichten.
 

r4yn3

Rear Admiral
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
6.141
#11
Gar keine Bildchen oder Marketing Folien mit Zahlen wie und wo das ganze Latenzen verbessern soll?

Aber die Idee ein NAS damit anzubinden um Spiele zeitweise dorthin auszulagern wird damit schon sehr verlockend.
 

Skaro

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2015
Beiträge
889
#12
Ich habe 2 aQuantia Karten seit 1 Jahr im betrieb und die laufen problemlos. Das einzige was mich unter Linux stört sind die fehlenden Treiber im Debian Kernel. Und die Treiber die ich per Hand installiere funktionieren irgendwie nicht mit 4.15 bzw. 4.16. Gleiche gilt wohl auch für die Treiber Version die im Linux Kernel ist, siehe hier. Bin jetzt erstmal noch beim LTS 4.14 Kernel.

Ist deutlich einfacher ein paar Watt mehr bei dem NIC zu ziehen als das ganze Kabel durch vergoldetes Cat 6a auszutauschen. 6W sind jetzt auch nicht wirklich viel, da ziehen die Lüfter in mein PC deutlich mehr.
 

LukS

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
1.879
#13
Schön langsam wird 10GBASE-T interessant.

Laut Datenblatt sind die 6 Watt der Typische Verbrauch bei 10GBits und 100m Kabellänge. Das finde ich jetzt auch nicht so erschreckend. Zu Hause hat man ja doch normalerweise kürzere Kabel (5-50m) im Einsatz. Das längste Kabel das ich bei mir zu Hause eingezogen habe war 45m lang.

Das mit den Latenzen finde ich auch immer sehr Lustig. Sie wurden verbessert, sie können aber nicht sagen von wie viel auf wie viel. Das ist schon wieder das Typische Marketing Gequatsche, sobald Gaming auf einem Produkt steht. Immerhin ist die Gaming Platine wenigstens schwarz und nicht in dem schönen Grün wie die Pro. RGB LEDs hätten sie schon verbauen können...
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
796
#16
Da lohnt es sich fast eher nen ganzen PC/Server als "Switch" zu benutzen bei den Preisen (vor allem wenn man mehr als 4 Ports braucht). Ne Intel X540-T2 mit 2x10gbit rj45 gibts gebraucht auch schon ab 140€. Dazu kann so ein Server ja noch andere Aufgaben erledigen wie NAS oder sogar Router mit der richtigen Software.
 
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.559
#17
OMG!! Das wird sich verkaufen wie warme Semmeln. Nicht im Gaming Bereichm aber ansonsten ist das ein sensationeller Preis.

@CB reviewed ihr das Ding?
 

CS74ES

Lt. Commander
Dabei seit
März 2014
Beiträge
1.962
#18
Langsam wird es erschwinglich. Warum jetzt eine 10 Gbit Karte extra für Gamer gemacht sein soll, ist mir rätselhaft. Ich hatte auch mit 1 Gbit Onboard LAN keine nennenswerten Probleme.
Wenn der Preis nochmal um 50% fällt und ich ein erschwingliches NAS mit 10 Gbit finde, schlage ich zu :)
 

Valix

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
475
#20
Hmm ich betreibe selbst die Fritzbox im Green Mode 100Mbit/s sind mehr als genug

ich hab so oder so nur 100 Mbit/s


Der Verbrauch ist viel zu Hoch ! Für 10gbit/s
es muss ein neuer Standard her
 
Top