Asus X99-A II: Adaptive/Offset resultiert nicht in errechnetem Wert

Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.858
#1
Ich versuche mich gerade am OC meines 5820K. Mein problem weshalb ich diesen Thread eröffne ist nicht das OC sondern die unzuverlässige Auswirkung von Spannungsangaben. Man fühlt sich bisschen wie blidne Kuh: Einfach mal draufschlagen (Offset-Wert) und schauen was passiert (CPU-Z).

Selbst die eigentlich recht einfache Kombination auf Turbo Voltage und Offset ergibt bei weitem nicht das, was es rechnerisch sollte.

Was ist hier denn grundsätzlich der Ansatz bzw. korrekte Vergleichswert?

1.) Mein Ansatz war:
- Idle Core Voltage ermitteln (0,711)
- Load Core Voltage ermitteln (0,975)

Dann OC auf 4.0 GHz:
- Idle Core Voltage ermitteln (0.785 (+0,064))
- Load Core Voltage ermitteln (1.191 (+0,216))

2.) Erste Offset/Adaptive Korrektur
Ausgehend davon, dass die Default-Non-OC Voltages erstmal "gut" sind, habe ich dann an folgende Einstellungen gesetzt:
- Adaptive Mode
- Offset: -0,064
- Turbo Voltage: 1,039 (-0,064 => 0,975)

Leider lesen HwMonitor und CPU-Z ganz andere Werte aus:
- Idle Core Voltage: 0.633
- Load: 1.000

3.) Weitere offset/Adaptive Korrektur
Im Moment habe ich OC auf 4.2 GHz und eingestellt:
- Offset: -0,010
- Turbo Voltage: 0,975

Was resultiert in:
- Idle: 0,702
- Load: 0,995

Was ich absolut nicht verstehe ist die Load Voltage: Wenn ich als Turbo Voltage 0.975 definiert hab, dazu noch ein Offset von -0,010, kann ich nicht plötzlich bei 0,995 sein.

BIOS, Hwmonitor, CPU-Z, HWInfo sind aktuell
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
März 2009
Beiträge
601
#3
Mit welchem Programm belastest du denn die CPU? Prime sorgt bei mir z.B. auch für eine höhere VCore als bspw. Cinebench. Und CPU-z liest bei mir nur Mist aus, evtl probierst du mal HWInfo oder Aida. Hat Asus evtl ein hauseigenes Tool?
 
Zuletzt bearbeitet:

Einhörnchen

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.858
#4
Habe CPU-Z und HWMonitor64 genommen.

Auslastung mittels R15 und Prime. Wenn ich einen fixen Wert ("Manual") eintrage, passt es auch 1:1, dann stimmen die Werte in beiden Programmen mit dem in BIOS überein (natürlich mit entsprechenden 0.05V Schwankungen), weshalb ich kein Auslesefehler vermute.

Nur in der Einstellung Offset kommt irgendwas zufälliges raus. Wobei das Ergebnis bleibt, d. h. - Offset: -0,010 resultiert immer in Idle: 0,702, auch wenn es rechnerisch 0,711 sein sollte.
 
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.444
#5
Du machst es dir zu kompliziert. Das hat schon damit angefangen, dass du die Spannung erst manuell eingestellt hast und jetzt versuchst dieses Ergebnis in andere Modi umzurechnen. Das versuchen viele, meistens klappt es aber nicht.

Am besten nutzt du rein den Offset-Modus ohne Turbo-Voltage. Wie hoch der Offset sein muss und wie hoch die resultierende Spannung dann bei Last und idle ist, muss man austesten. Das ist die viel einfachere Lösung.
 

Einhörnchen

Commodore
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2007
Beiträge
4.858
#6
@Tobi: Im Moment habe ich es so:

MultiplierOffset (UEFI)Turbo Voltage (UEFI)Vcore idle (CPU-Z)Vcore load (CPU-Z)
x (Auto/Standard)xx0.7110.975
40x (Auto)x (Auto)0.7901.186
42 (aktiv)-0,0101.0150.702 (Undervolting*: -0,09)1.029 (Undervolting*: -0,157)
Das scheint mir besser zu sein als nur über Offset: Ich habe im Idle ein leichtes Undervolting, das aber im Turbo (Multiplier > 33) stärker ist und die Core Voltage auf 1.029 begrenzt. Wenn ich nur mit Offset arbeiten würde (ohne Adaptive mit Turbo Voltage), wäre ich beim Offset im Turbo Bereich ja auf den Offset im Idle (max. Undervolting ohne Load) begrenzt, oder?

Ich bin OC Anfänger wie du weißt, sollte hier ein Denkfehler vorliegen oder ich so Board/CPU riskieren freue ich mich über jede Korrektur :-)

Das Vcore Load hab ich über Stabilitätstests ermittelt. Alles kleiner bis einschl. 1.024 führte zu Bluescreens.

Was ich natürlich versuchen könnte, den Offset Wert zu ermitteln, der mir ohne Adaptive als Vcore load 1.029 ergibt und den dann pauschal einzutragen, so dass das Undervolting im Idle genauso stark ist. Bin mir aber nicht sicher ob das nicht zuviel des Guten ist.

*Undervolting Angabe bezieht sich auf Multiplier 40 mit Auto Core Voltage. Ging mir hier nur datum zu zeigen, dass es beim Turbo stärker greift als im Idle.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
3.444
#7
Teste doch einfach mal aus, welchen Offset (reiner Offset Modus) du brauchst, um bei x42 auf deine 1,029 V Lastspannung zu kommen. Das sollte sich von deinem jetzigen Ergebnis nicht groß unterscheiden, außerdem kann idle in den meisten Fällen sogar -100 mV haben, ohne dass es zu Problemen kommt.

Andererseits ist das jetzige Ergebnis doch auch annehmbar. Dass die ausgelesenen Werte von den eingegebenen bzw. rechnerischen etwas abweichen ist normal.
 

Icetrey

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
14
#8
Hallo Leute, ich weis altes Thema;

kann mir jemand vielleicht erklären wo ich im BIOS den Offset-Mode finde ?
 
Top