News B & O BeoSound Edge: Rollender Lautsprecher für die Wand kostet 3.250 Euro

mischaef

Kassettenkind
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.979

iamunknown

Commander
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
2.830
Zitat von https://www.computerbase.de/2018-08/b-o-beosound-edge-rollender-lautsprecher-wand/:
Wenn beim Neuling mit normaler Lautstärke Musik gehört wird, kommt das akustische Prinzip des geschlossenen Gehäuses zum Tragen, womit eine präzise Klangwiedergabe erreicht werden soll.
Bringt in einem Raum mit kompletten Metallverkleidungen an der Wand - wie auf den Bildern - bestimmt ganz viel.

Dazu noch Mono und ohne Fernbedienung? Nun ja, dafür wenigstens ohne RGB :lol:.
 

Bob1337

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.121
Als Fernbedienung dient bestimmt das Smartphone. Immer wieder interessant, was sich der Hersteller einfallen lässt. Für den Massenmarkt war B&O noch nie gedacht.
 

Conqi

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.232
Die Bedienung mit dem Rollen mutet aus diversen Gründen erstmal ziemlich unpraktisch an, aber ich muss trotzdem zugeben, dass es auch cool klingt, dass der ganze Lautsprecher von selbst wieder zurück rollt.
 

mischaef

Kassettenkind
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
3.979
Dazu noch Mono und ohne Fernbedienung? Nun ja, dafür wenigstens ohne RGB :lol:.
Steuerung erfolgt über die App, steht auch im Text...

Die Bedienung mit dem Rollen mutet aus diversen Gründen erstmal ziemlich unpraktisch an...
Ich kann mir vorstellen, dass diese,wenn man sich drann gewöhnt hat, sehr praktisch ist - im vorbeigehen quasi schnell mal leiser oder lauter machen ohne die Bedienelemente zu suchen. Oder bei wenig oder gar keinem Licht...
 

F1Freak

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
266
Das was B&W klanglich im Referenz-Bereich abliefert, liefert B&O design-technisch und verarbeitungs-technisch.. für den Otto-Normalo aber zu teuer (die Referenz-Serie der Hersteller bzw. eine darunter)

Allerdings denke ich, dass man abgesehen vom Design (welches ja Geschmackssache ist) bei B&W auch schon mit der 600er-Serie ganz gut bedient ist, gepaart mit einem guten Verstärker oder AV (je nach Anwendungsbereich)
 

chillking

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
391
Wird die Lautstärke tatsächlich durch Drehen des Lautsprechers eingestellt, also ändert man die Position des Lautsprechers? Oder ist es eher ein Neigen um einige Grad (was dann nur wenige Zentimeter Positionsveränderung wären)?
Bei letzterem wäre die Rückkehr auf die Ursprungsposition ja beispielsweise über das Gewicht deutlich einfacher zu lösen.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.208

chillking

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
391
@Cool Master Meinst? Da steht/hängt der Lautsprecher doch drauf/dran...

Okay so wie es aussieht, dreht man tatsächlich den kompletten Lautsprecher, jedoch nur ein wenig...ist also nicht so dass man ihn um mehrere Zentimeter hin und her rollt.
 

NighteeeeeY

Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
2.098
Geil! :D

Ich würde hier nochmal alle meine Argumente aus dem ersten B&O Thread aufzählen aber genug der hitzigen Diskussionen.

Aber einfach nur.....geil. Dafür liebe ich B&O. Würd ich mir am liebsten direkt 4 von in die Wohnung stellen. Oder hängen. Geil.
 

Kalsarikännit

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
785
Im Gegensatz zu den Bluetooth-Kannen (Achtung: subjektive Meinung!) von vor ein paar Tagen gefallen mir diese Lautsprecher richtig gut. Dieses Rollen zur Lautstärkeregelung finde ich allerdings etwas zu edgy...

Mit B&O an sich habe ich auch abolut kein Problem, bin sehr glücklich mit dem Beoplay 9Hi-Kopfhörer (auch wenn mir jetzt bestimmt gleich zehn Leute erklären dass das ja gar nicht sein kann da völlig überteuerter Schrott, XYZ viel besser klingt, ZYX das gleiche und noch viel mehr für 20€ bietet und das ich überhaupt ein kompletter Idiot/Fanboy bin - mir aber alles egal ;-))
 

Bob1337

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.121
B&O baut bestimmt keinen Schrott. Die Komponenten sind immer sehr hochwertig und alle Lautsprecher die ich von denen gehört habe, klangen auch wunderbar. Durch ihr spezielles Design sind sie halt sehr teuer und dafür nicht für jeden erschwinglich.
 

Cool Master

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
28.208
Nicht wirklich. So weit zu gehen und sagen es ist Schrott würde ich nicht gehen, aber es ist, wie Bose auch, eben in erster Linie ein Blender.

Für den Preis von ~3250 € bekommt man deutlich bessere Lautsprecher. Klar wird keiner das Design des B&O haben aber für mich gilt immer noch Funktionalität vor Design, vor allem im Audio-Bereich.
 

Bob1337

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
1.121
Na klar, Leute mit so einem großen Portemonait wollen sich ja auch blenden lassen. Den geht es hauptsächlich ums Design und um den Namen der auf den Produkten steht. Das da auch noch Musik rauskommt, ist dann der Bonus ;).

Gruß
Bob
 

ayngush

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
1.450
Sehr schön.

Das passt dann zum 5.000 EUR Big Failed Gaming Dingens Monitor
Und zu den 1.300 EUR 30 FPS RayTracing Grafikkarten.
Oder zum 2.500 EUR UHD 144 Hz HDR-1000 Monitor mit Halo-Effekten.
Und natürlich zum 48 Millionen USD Ferrari.

Aber der Marke "Bang & Olufsen" und Ferrari kaufe ich wenigstens ab, dass sie bemüht sind Luxusartikel (= technisch nicht auf der Höhe der Zeit, dafür mit Logo) für das eine halbe Prozent der Bevölkerung herzustellen. Nvidia und Asus und Acer irgendwie nicht :)
 
M

Mirk0

Gast
Brauchen wir solche News hier überhaupt? Ich glaube kaum, dass sich das irgendeiner von den Aktiven hier tatsächlich kauft oder ansatzweise Interesse ob des Preises haben könnte. Wir reden hier ja nicht über echtes PC-relevantes Equipment.
 
Top