News BenQ PD2705Q: Profimonitor mit USB-C und KVM überrascht bei Delta E

devastor

Commander
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
2.632
Ein Monitor für Grafiker mit einem 8 Bit Panel...finde den Fehler.


Geht das jetzt mit den billigen Clickbait Titeln auch hier los?
 

R O G E R

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.191
Schade, dass die neuen BenQ keinen Anwesenheitssensor mehr haben.
Ich finde das Feature genial.
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.943
Darkroom-Modus für die Post-Produktion in abgedunkelten Räumen
Warum muss ich jetzt an bestimmte Filme ab 18 denken... 🤯 Darklordx: In die Ecke!🙄

@7hyrael

Bei der gebräuchlichen Farbtiefe von 8 Bit sind 28 = 256 Zustände und damit ebenso viele einzelne Rot-Töne möglich. Am gebräuchlichsten ist der RGB-Farbraum mit 8 Bit pro Kanal, entsprechend (28)3 = 16.777.216 (ca. 16,8 Millionen) theoretisch möglichen Farben.
Verglichen mit herkömmlicher 8-Bit-Farbtiefe vervierfacht sich bei 10 Bit die Anzahl der darstellbaren Farben, sodass 1024 Abstufen zur Verfügung stehen. In Verbindung mit dem HDR-Standard können Bilder und Videos so deutlich realistischer und farbechter dargestellt werden.
Wenn ich vom Büro mit einen 8Bit Monitor der 99% sRGB darstellen kann, nach Hause zu meinem 10Bit Monitor mit 100%sRGB komme, so liegen Welten dazwischen und das liegt nicht an dem einen Prozent Unterschied im Farbraum sRGB.
 
Zuletzt bearbeitet:

jabberwalky

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
856
Bei anderen Benq's ist da anscheinend der automatische Helligkeitssensor drin.

Habt ihr den zum Testen?
Wenn ja, dann würde mich das KVM Feature brennend interessieren. In Zeiten von Home Office wird das immer interessanter.
Ich nutze aktuell zwei Notebooks und mich nervt das umstecken von Maus und Tastatur, möchte aber immer den großen Monitor nutzen. Das müsste damit ja entfallen, oder muss man da auch noch was extra drücken oder verlegen?
 

G00fY

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.987
Kein Ethernet, kein Helligkeitssensor, "nur" Standard 60hz und lediglich 65W über den USB-C Port? Das hat Philips vor kurzem deutlich besser vorgemacht: Philips 346P1CRH
 

Blackspeed

Ensign
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
234
Hmm.. Der HP X27i hat nach einem Testbericht ein durchschnittliches Delta von 2,6, kostet um die 350 €, hat auch Pivot (leider kein USB), 144 Hz und braucht nicht viel Strom.
Abgesehen von dem KVM Switch, gibt es sonst keinen Grund. Schade, dass es bei den Monitoren immer eine Schnittmenge an den gefallenden Features und Umsetzungsqualitäten gibt.
 

jabberwalky

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
856
Persönlich würde mir auch der Gigabyte G32QC
Gigabyte G32QC gefallen. Hat zwar PiP aber kein KVM soweit ich das sehen kann.
Update: So wie ich in den Fragen bei Amazon gesehen habe, scheint er das doch zu können.
 

Amaoto

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
1.124
Der HP X27i hat nach einem Testbericht ein durchschnittliches Delta von 2,6, kostet um die 350 €, hat auch Pivot (leider kein USB), 144 Hz und braucht nicht viel Strom.
Das ist ja ein bisschen der Punkt. Im Test ist es Zufall, hier soll es eben kein Zufall sein. Ob Delta-E ≤ 3 in dem Fall allerdings ausreicht, ist natürlich eine andere Frage.

8 Bit sind dagegen etwas seltsam. Der Vorgänger hat immerhin 10 Bit: https://www.computerbase.de/preisvergleich/?cmp=1489483&cmp=2322903
 

jabberwalky

Lieutenant
Dabei seit
März 2004
Beiträge
856
Soweit ich weiss, gibt es die auch mit UHD
 

BaserDevil

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
841
"Profimonitor" mit Delta <3 und nur 8 Bit Panelansteuerung, was ist das denn für ein Scheiß? KVM Switch ist ja nett, aber wenn der Rest Mist ist bleibt es Mist. Helligkeitssensor fehlt auch oder wie?

Rein optisch ist das ein Dell Monitor. Die Mechanik mit dem Loch und die Neigung sprechen ganz klar dafür. Vielleicht baut Dell für BenQ Monitore.

Ohne KVM Switch ist ein Dell besser und billiger wenn man sonst nichts verlangt.
 

jackii

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
1.175
Wie wirkt sich das IPS Backlight Bleeding eigentlich auf das Farbspektrum aus?
Bei einer ungleichmäßigen Hintergrundbeleuchtung können ja zwangsläufig auch die Farben gar nicht mehr korrekt angezeigt werden. Da an den Rändern/Ecken heller als in der Mitte, etc.
Macht das nicht jede hohe Farbraum Zertifizierung und Kalibrierung nahezu witzlos? Darf man wenn es um dunklere Farben geht und auf Farbtreue ankommt nur mit den mittleren 10cm² arbeiten oder wie kann man sich das vorstellen.
 

G00fY

Commander
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
2.987
Anzeige
Top